Urlaub auf Mallorca


Urlaubsreise nach Mallorca: Strände und Kultur

Spaniens beliebteste Ferieninsel ist und bleibt Mallorca. Eine Pauschalreise führt Sie zu den schönsten Stränden oder in die lebhafte Hauptstadt Palma. Familien freuen sich auf spannende Freizeitparks und andere Ausflugsziele. Wassersportler finden erstklassige Tauchspots und Segelreviere. Wer ein reges Nachtleben sucht, wählt das bekannte El Arenal als Ziel. Romantiker buchen in Porto Colom eine Pauschalreise. Mallorcas Inland lädt mit Ursprünglichkeit und ländlichem Charme zum Erkunden ein.

Unsere Urlaubsempfehlungen für Ihre Reise nach Mallorca

Die schönsten Orte für Ihre Urlaubsreise nach Mallorca

Vom ehemaligen Fischerort Can Pastilla bis nach El Arenal erstreckt sich die Playa de Palma mit ihrem feinen Sandstrand. Hotels gibt es dort in reicher Auswahl, für die Familienferien ebenso wie für eine Reise zu zweit oder den Partyurlaub. Ein besonderer Pluspunkt ist die Nähe zur Hauptstadt Palma, die mit der Kathedrale La Seu eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Spaniens besitzt. Der Badeort Paguera ist mit seinen drei Sandstränden und den vielen Freizeitangeboten bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Einen guten Mix aus Strandurlaub, sportlichen Aktivitäten und quirligem Nachtleben bietet Cala Millor. Familien unternehmen gerne einen Ausflug zum Safari Zoo Reserva Africa, den man wie bei einer echten Safari mit dem Auto durchfahren kann. Cala Ratjada versprüht mit seinem Fischerhafen ein ursprüngliches Flair. Die idyllischen Buchten Cala Agulla und Cala Mesquida laden mit glasklarem Wasser zum Baden und Schnorcheln ein. Im Nordosten hat sich an der Bucht von Alcudia Can Picafort zu einem beliebten Ferienort entwickelt. Sie finden dort eine gute Auswahl an Unterkünften der mittleren und gehobenen Kategorie sowie zahlreiche Restaurants mit internationalen und mallorquinischen Spezialitäten.

Beliebte Reiseziele in Spanien

Urlaubsreise nach Mallorca günstig buchen

Weitere Reiseziele in Spanien

Formentera

Wer im Urlaub das ursprüngliche Spanien sucht, findet das perfekte Ziel auf Formentera. Eine Pauschalreise führt Sie zu den schönsten Stränden der Insel. mehr…

Teneriffa

Die Kanaren sind zu jeder Jahreszeit ein ideales Ziel für eine Pauschalreise. Teneriffa besticht mit modernen Badeorten und einer vielfältigen Natur. mehr…

Menorca

Die Balearen zählen zu den beliebtesten Zielen Spaniens im Mittelmeer. Buchen Sie eine Pauschalreise nach Menorca, der ursprünglichen Insel. mehr…

Costa Brava

Der quirlige Badeort Lloret de Mar, die Heimat Dalís und der östlichste Punkt Spaniens sind Highlights einer Pauschalreise entlang der Costa Brava. mehr…

Costa del Sol

Weite Strände, außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten und die Kulturstadt Malaga: Erleben Sie die Costa del Sol während einer Pauschalreise in den mehr…

La Palma

Sie haben Lust auf Urlaub in Spanien? Wie wäre es mit etwas ursprünglichem Flair? Buchen Sie eine Pauschalreise nach La Palma, der grünen Kanareninsel. mehr…

La Gomera

Sie suchen ein Ziel in Spanien mit üppiger Natur und ursprünglichem Flair? Dann sollten Sie eine Pauschalreise nach La Gomera ins Auge fassen. mehr…

Andalusien

Begeben Sie sich auf eine exotische Pauschalreise nach Andalusien, jener Region Spaniens, in der Flamenco und Stierkampf erfunden wurden. mehr…

Kanaren

Spanien ist ein Land mit vielen Facetten, Pauschalreisen auf die Kanaren bieten sich für Sonnenanbeter ebenso wie für Wanderer an. mehr…

Wichtige Fragen für Ihren Mallorca Urlaub

Was unterscheidet Mallorca grundsätzlich von Ibiza?

Obwohl Ibiza und Mallorca beide der gleichen Inselgruppe angehören, unterscheiden sie sich doch wesentlich voneinander. Mallorca ist flächenmäßig deutlich größer und liegt etwas weiter nördlich, was Einfluss auf das Klima hat. Die besondere Größe der Insel führt dazu, dass Mallorca eine ganz eigene Landschaftszonierung aufweist, die inzwischen auch in mehrere Nationalparks eingebettet ist. Parallel hat sich ein unterschiedliches Image entwickelt, Ibiza gilt als die eher gehobene Partyinsel der beiden.

Mallorca ist nicht gleich Ballermann!

Für viele ist Mallorca nach wie vor eine Partyinsel, auf der sich halb Europa zum Sangria trinken trifft. Allerdings wird dieses Image der Insel schon lange nicht mehr gerecht. Die Behörden versuchen zunehmend, auch andere Zielgruppen anzusprechen – etwa indem Strandabschnitte ausgebaut und die Zentren der Ferienorte zu verkehrsberuhigten Zonen werden. Und die Insel hat auch in puncto Geschichte und Natur ihre ganz eigene Seite. Die Naturreservate:

  • Parc natural de s’Albufera de Mallorca oder
  • Parc natural de Mondragó

sind nur 2 Beispiele für die Vielfalt. Und auch die verschiedenen Museen oder Einsiedeleien wie die:

  • Ermita de Betlem
  • Ermita de Bonany oder
  • Ermita de la Trinitat

sollte man gesehen haben.

Was muss beim Mallorca Urlaub unbedingt mit in den Koffer?

Mallorca ist ein Badeparadies und im Sommer ideal für Sonnenhungrige. Sonnenschutz muss also auf jeden Fall sein. Darüber hinaus darf aber auch Schuhwerk für Ausflüge (auch in die Natur) oder Bekleidung für die gehobene Gastronomie nicht fehlen. Strandschuhe sollte man ebenfalls in den Koffer packen. Tipp: Einige Küstenabschnitte eignen sich zum Schnorcheln.

Was muss man bei einem Urlaub auf Mallorca besonders beachten?

Generell sollte man sich im Klaren darüber sein, das Mallorca in den Sommermonaten recht gut besucht ist. Wer Touristenhochburgen mit Kind ansteuert, darf sich über Lärm in den Nachtstunden nicht wundern. Allgemein beginnt das Leben erst in den Abendstunden. Und auch beim Abendessen sind österreichische Essenzeiten keineswegs die Norm. Besucht man ein Restaurant, sollte man sich den Tisch aus Höflichkeit vom Personal empfehlen lassen.

Wie warm ist es zu welcher Jahreszeit? (Wann ist die beste Reisezeit?)

Die klassische Hauptsaison beginnt auf der Insel etwa im Juni und beginnt im September langsam in die Nebensaison überzugehen. Trotzdem sind auch hier die Temperaturen – gerade für den Österreicher – noch recht angenehm und auch das Mittelmeer ist noch einladend. Ab Oktober beginnt die Niederschlagswahrscheinlichkeit allerdings zu steigen und viele Tourismusbetriebe stehen nur noch recht eingeschränkt zur Verfügung.

Benötigt man irgendwelche speziellen Impfungen?

Für die Baleareninsel Mallorca brauchen Besucher aus Österreich in der Regel keinen Aufbau eines besonderen Impfschutzes in Erwägung ziehen. Was einige Wochen vor dem Reisebeginn in jedem Fall erfolgen sollte, ist ein Blick auf den bestehenden Impfschutz. Dies gilt zum Beispiel für:

  • Tetanus
  • Hepatitis A und B
  • Diphterie usw.

Das Bundesministerium für Gesundheit rät zu einer Vorlaufzeit von wenigstens acht Wochen. Des Weiteren sollte bedacht werden, dass zwischen Spanien und Österreich zwar ein Sozialhilfeabkommen besteht, eine zusätzliche Absicherung im Notfall aber vor hohen Behandlungskosten schützen kann. Aus diesem Grund ist eine zusätzliche Reisekrankenversicherung mitunter sehr sinnvoll.

Braucht man ein Visum?

Für die Einreise nach Spanien bzw. den Flug nach Mallorca ist im Regelfall für Touristen aus Österreich kein Visumantrag notwendig. Da Spanien ebenfalls Mitglied der EU ist bzw. zu den Schengenstaaten gehört, reichen der Reisepass oder ein Personalausweis aus. Familien, die mit ihren Kindern unterwegs sind, müssen aber bedenken, dass für den Nachwuchs mittlerweile ebenfalls ein eigenes Ausweisdokument auszustellen ist.

Wie lange dauert ein Flug nach Mallorca?

Der Aeropuerto de Son Sant Joan (PMI) ist nicht nur einer der drei internationalen Flughäfen auf den Balearen, er gehört zu den größten Flugverkehrsdrehkreuzen in Spanien. Von Österreich aus bedienen diverse Fluglinien den Flughafen – auch mit Direktflügen. Von Wien aus ist die Anreise nach Mallorca daher relativ unkompliziert. Besucher sind bereits nach etwa 2 ½ Stunden auf der beliebten Mittelmeerinsel.

Braucht man auf Mallorca einen Stromadapter?

Mallorca ist ein beliebtes Reiseziel. Das Stromnetz der Insel wird mit 220 Volt/50 Hertz betrieben und ist daher mit den Rahmenbedingungen auf dem Festland vergleichbar. Da auf den Balearen Steckdosen europäischen Standards verwendet werden, ist ein Stromadapter kein unbedingtes Muss. Erfahrene Reisende haben aber mit Sicherheit einen Adapter immer im Reisegepäck.

Eignet sich ein Mallorca Urlaub auch für Familien mit Babys?

Mallorca ist schon lange keine reine Partyinsel mehr. Inzwischen entdecken auch Familien mit Kleinkindern und Babys die Vorzüge der Insel. Neben den höheren Temperaturen im Sommer sollte man aber auf Sauberkeit Wert legen und sich das Hotel in puncto Kinderfreundlichkeit genau ansehen. Die Reichweite des Babyphones kann hier ein genauso entscheidender Punkt wie die angebotene Kinderbetreuung sein. Im Hinblick auf Babynahrung und Kosmetik bietet die Insel diverse Einkaufsmöglichkeiten.

Wie lange dauert der Flughafen Transfer?

Der Flughafen Mallorca liegt im Süden der Insel. Je näher das Hotel, umso kürzer die Transferzeiten. Wer im Norden Mallorcas – z. B. in Alcudia – eincheckt, ist etwa 45 Minuten bis circa eine Stunde unterwegs. Abweichungen können sich unter anderem dadurch ergeben, dass mehrere Hotelanlagen angefahren werden.

Angaben zur Landessprache, Zeitzone & Währung

Die Zugehörigkeit Spaniens zur EU und dem Euro-Raum macht nicht nur die Einreise für Österreicher leicht. Im Gegensatz zur Vergangenheit entfällt ein Devisentausch, da auch in Spanien und auf Mallorca der Euro offizielles Zahlungsmittel ist. Wie Österreich liegt die Insel in der MEZ (UTC+1), als Amtssprache wird Spanisch gesprochen. Parallel dazu sprechen Mallorquiner Katalanisch in einem eigenen Inseldialekt.