Nepal - ManasluTrekking Lodges
Termine von 08.11.2020 bis 26.11.2020


Verpflegung: Leistungspaket

Nepal | Trekking rund um den Manaslu

Dauer: 17 Nächte ab € 2.990
Nepal | Trekking Reise
Reisebegleitung: Hans Huber

Bei der Suche nach attraktiven neuen und alternativen Trekkingzielen in Nepal sind wir in der Region des Manaslu Nationalparks fündig geworden. Der Trek führt in das von Touristen noch wenig besuchte Flusstal des Budhi Gandaki, nördlich der alten Königsstadt Gorkha, zwischen Kathmandu und Pokhara. Die landschaftlich wunderschöne Gegend ist relativ dünn besiedelt und von ursprünglicher bäuerlicher Kultur mit starker tibetischer Prägung die uns gute Einblicke in die Lebensweise in den Bergen erlaubt. Die Länge des Treks beträgt etwa 200 Kilometer und führt uns rund um das Manaslu Massiv und über den hohen LARKYA LA Pass mit 5.105 Meter Höhe. Beim Rückweg stößt man dann im Marsyandi Tal auf das ehemals sehr beliebte Anapurna Trekking. Das hier schon eine Strasse gebaut wurde wandern wir 2 Tage am alten Wanderweg das Tal hinaus, wo wir dann abgeholt und nach Kathmandu zurück gebracht werden. Reisebegleitung ab/bis München durch Hans Huber.

Flug ab/bis München oder Wien via Istanbul nach Kathmandu, inkl. 30 kg Freigepäck und aller Gebühren und Taxen
alle Transfers in Nepal
gutes Mittelklassehotel in Kathmandu / Thamel inkl. Frühstück
Trekking laut Reiseprogramm mit Nächtigung in bestmöglichen ortsüblichen Lodges, kompletter Verpflegung
Träger, Guide und Trekking-Permits
Busfahrt ab Kathmandu zum Trekkingbeginn in Arugath und vom Ende des Trekking zurück.
Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in Kathmandu
Österreichische Reisebegleitung durch Hans Huber
örtlicher Guide unserer Agentur ECO TREK
Träger für das Trekkinggepäck

Anreise 08./ 09. November Treffpunkt am Flughafen München oder Wien und Flug via Istanbul nach Kathmandu / Nepal. Erledigung der Einreiseformalitäten (für Visum 2 Passfotos und € 30,- mitnehmen) und Empfang durch unsere Agentur. Transfer zum Hotel Holy Himalaya in Thamel/Kathmandu. Orientierungsspaziergang durch Thamel, dem touristischen Zentrum der nepalesischen Hauptstadt. Möglichkeit für letzte Besorgungen. Fakultativ gemeinsames Abendessen. Nächtigung.

Trekking 1 10. November Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt mit einem privaten Bus nach Arughat (535m), dem Start unseres Trekkings. Die 7 - 8 Stunden Fahrt bieten Eindrücke in die sich immer wieder ändernden Landschaft und das Leben der Menschen in Nepal. Bei Überquerung der Hügelkette bietet sich erstmals ein Einblick in die Bergwelt des Himalaya, mit schönen Blicken auf Manaslu, Ganesh Himal und die Annapurna Range. Nächtigung in Arugath. 11. November Heute beginnt das Trekking im breiten Budhi Gandaki Tal nach Norden. Die Gehzeiten pro Tag liegen zwischen 6 - 8 Stunden. Das Tempo ist aufgrund der notwendigen Akklimatisation langsam und bietet in der traumhaft schönen Landschaft genug Gelegenheit zum Genießen der Aussicht und für's Fotografieren und Filmen. Unser erstes Etappenziel ist Lapubeshi, ein kleiner Weiler, erhöht gelegen mit schönem Ausblick. 12.11. Durch die typische Terassenlandschaft führt uns unser Trekkingpfad immer entlang des Budhi Gandaki Flusses nach Norden. Immer im Wechselspiel von Auf- und Abstieg aber tendenziell ansteigend geht es weiter zu unserem nächsten Quartier in Dobhan, vorher laben wir uns noch bei den heißen Quellen von Tatopani. 13.11. Heute erreichen wir auch das Gebiet des Manaslu Nationalparks, die Bevölkerung sind hauptsächlich Gurungs, die sich mit den Hindus aus dem Hügelland und den Tibetern aus dem Bergen mischen. Wir passieren mittags das reizende Dorf Jagat und gehen dann weiter nach Philim, einem sehr interressanten Vorzeigedörfchen auf 1.580m Höhe. 14.11. Weiter in Richtung Budhi Gandaki nach Lokpa. Durch herrliche Nadelwälder unterhalb der gewaltigen Ostabstürze des Manaslu Himal steigen wir hoch nach Deng.

Trekking 2 15.11. Heute geht es weiter die Budhi Gandaki Schlucht hinauf. Vorbei an mehreren Bauernhäusern beobachten wir die Menschen bei Ihrer täglichen Arbeit auf den terrassenartigen Feldern. Auf den Dächern der Häuser liegen Chilis zum trocknen und Tomaten zum reifen. Ebenfalls am Wegesrand stehen kleine Mühlen, die Zampa oder anderes Getreide mahlen. Auf dem Höhenweg kommen mehr und mehr tibetisch abstammende Menschen der Region entgegen. Frauen mit ihren traditionellen Kleidern und buntem Schmuck. Auch Gebetsmühlen und große Manimauern säumen nun den Weg. In Ghap wird es Zeit den Lunch einzunehmen. Der Weg ab Ghap wird wieder bewaldeter und wir laufen die letzten 400 Höhenmeter bis Namrung durch einen subtropischen Mischwald. Die ersten schneebedeckten Fünf- und Sechstausender sind in der Ferne zu bestaunen. 16.11. Hinauf zur Hochebene, wo auf größeren Flächen Landwirtschaft betrieben. Nach einer weiteren Stunde erreichen wir Lhogaun. Dieser Ort ist besonders hübsch und seine Lage erlaubt einen imposanten Blick auf den Manaslu und das imposant liegende Kloster über dem Hochtal. Nach einem Abstieg erfolgt der letzte größere Aufstieg und wir erreichen das Hochtal von Samagaun. 17.11. Akklimatisationstag, Wanderung auf einem einsamen Weg hinauf zum Pungyen Gompa (ca. 4000m) Der Weg ist zu Beginn steil, wird dann aber gemäßigt und wir erreichen nach drei Stunden Gehzeit ein weiteres Hochtal, das direkt an den Bergfuss des Manaslu führt. Am Ende des Hochtales liegt einsam ein sehr hübsches kleines Kloster. Mit etwas Glück sind Mönche in der kleinen Gompa und zeigen Ihnen das einfache Leben in dem kleinen Kloster. Im Frühjahr und frühen Herbst weiden Yaks auf der Hochfläche und die Almen werden durch Nomanden bewirtschaftet. Hier erschliessen sich sehr viele schöne Fotomotive! Ein einzigartiges Panorama eröffnet sich Ihnen, der Gletscher ist zum greifen nah und der Manaslu eine wahrhaft beeindruckende Erscheinung. Hier verweilen Sie und genießen dieses Naturschauspiel. Auf bekannten Weg geht es zurück ins Dorf.

Trekking 3 18.11. Der Weg geht sehr moderat entlang des Flusses vorbei an Birkenwäldern um dann etwas steiler zum Tagesziel zu gelangen. Der Ort ist sehr urig und ein kleiner Spaziergang lohnt sich! Die Menschen leben hier ganzjährig und betreiben noch Landwirtschaft. (Aufstieg: 350m, Gehzeit ca. 3 Std) Übernachtung in einer Lodge in Samdo. 19.11. Reservetag für Akklimatisation oder Ruhetag 20.11. Der Trail folgt an den Kartoffelfeldern von Samdo entlang über eine Brücke und nun steiler werdend zur Hochalm Dharamasala, das Zwischencamp vor dem Pass. 21.11. Heute beginnt Ihr Tag sehr früh. Gegen ca. 6:00 Uhr ist Abmarsch, der erste Teil des Aufstiegs ist noch in der Dämmerung. Mit dem ersten Tageslicht der Morgendämmerung wird die Nordostflanke des Manaslus und weitere Himalaya Gipfel glühend Rot angestrahlt. Ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet sich! Der Aufstieg folgt der an der Seitenmoräne des Gletschers weiter in Richtung Larke Pass. Die ersten Sonnenstrahlen wärmen uns bereits. Der Weg verläuft über Moränenhügel und steinige Wege. Wir bewegen uns über einen längeren Zeitraum in Höhenlagen zwischen 4.600m und 5.200m. Der Weg zieht sich sehr und durch kleinere Auf- und Abschwünge erreichen wir um die Mittagszeit den mit Gebetsfahnen geschmückten Larkya La Pass. Herzlichen Glückwunsch! Nun erstreckt sich die Aussicht auf die vergletscherte Annapurnakette, Himlung (7126m), Kangaru (6981m), sowie weitere 6000er und tief unter Ihnen fließen 3 große Gletscher bis Bimthang zusammen. Der Abstieg beginnt erst verzögert, da der Pass sich weiterhin über eine Höhe von 5000m zieht. Nach einigen Stunden, teilweise sehr steilen Abstieg über Steine und Blockwerk kommen Sie entlang einer Moräne in Bhimthang an. Ein sehr langer und beeindruckender Tag endet nun und wir fallen nach dem Dinner in der Lodge todmüde ins Bett.

Trekking 4 22.11. Heute verabschieden wir uns von den großen Eisriesen und dem Manaslu, die noch den kleinen Ort von Bhimthang umkreisen. Es geht zuerst hoch auf die Moräne um dann mit einigen Anstiegen aber zum allergrößten Teil abwärts dem Fluss entlang zum nächsten Etappenziel. Der Weg führt uns weiter durch den Nationalpark, die Bäume erscheinen urzeitlich. Später kommen wir wieder in einen hochalpinen Urwald, der wiederum von Nadel, Laubbäumen und Rhododendron abgewechselt wird. Lunch in Karche der Abstieg erfolgt weiter nach Gho und über eine Brücke nach Tilche. 23.11. Bald erreichen wir heute den Anapurna Trek, dem wir talwärts bis nach Sirichaur folgen. 24.11. Zum letzten mal ziehen wir unsere Trekkingschuhe an und wandern in Richtung Besisahar, wo wir dann abgeholt werden und nach Kathmandu zurückfahren. Nach einer ausgiebigen Dusche genießen wir die Rückkehr in die "Zivilisation" bei einem schönen (fakultativen) Abendessen.

Kathmandu und Rückreise 25.11./26.11. November Kathmandu Tag für Besichtigungen der schönsten Sehenswürdigkeiten in Kathmandu, wie die Hindu-Begräbnisstätte Pashputhinat, der Affentempel Swayambonath oder die Pilgerstätte der Tibeter Podanath. Am 26.11. Früh Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Turkish via Istanbul nach München und Wien. Ankunft am 26.11. abends ! PROGRAMMÄNDERUNGEN VORBEHALTEN, KANNS SICH DURCH FLUGÄNDERUNGEN NOCH LEICHGT VERSCHIEBEN !!! Die Reiseinformationen für Nepal und die Trekking-Checkliste erhalten sie nach Buchung mit den Reiseunterlagen zugesandt.

Teilnehmerzahl
  • 8 - 14 Personen
Zusatzinformation
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Komplettschutz-Versicherung (Storno- und Reiseversicherung) der Europäischen Reiseversicherung zum Preis von € 234,- pro Pers. ohne Selbstbehalt für Hilfsleitungen auch bis 5.000 Metern!
Veranstalter
Termin
  • 08.11.-26.11.2020
Leistung Doppelzimmer
Pauschalpreis pro Person 2.990

Basis halbes Doppelzimmer.

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert