8 Tage | inkl. Flug
Termin: 27.02.2022


SPANIEN | Andalusien zur Blütezeit, eine Frühlingsreise

Dauer: 7 Nächte ab € 1.249
Cordoba Cordoba Mandelblüten Sevilla

Wenn es in Österreich noch winterlich kalt ist, blühen in Andalusien bereits die Mandelbäume und tauchen die Landschaft in ein weißes und rosafarbenes Blütenkleid. Die Blütezeit reicht je nach Temperaturverlauf von Januar bis März und ist ein faszinierendes Naturschauspiel. In ganz Andalusien duftet es nach frischen Orangen und Zitronen und die Wiesen sind mit rotem Mohn übersät. Neben der wunderschönen Natur gibt es auch viel Kultur zu entdecken - glanzvolle Paläste, prächtige Kirchen und die märchenhafte Alhambra.

Linienflüge Wien - Malaga - Wien
Flughafen- und Sicherheitsgebühren (dzt. € 185,-)
Transfers/Rundreise in einem modernen Reisebus
7 Übernachtungen in guten Hotels (Kat. 4*)
Verpflegung laut Programm: 7x Frühstück, 7x Abendessen
Besichtigungsprogramm It. Reiseverlauf
Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Stierkampfarena/Ronda, Alcazar-Palast/Sevilla, Palastgärten/Sevilla, große Moschee/Cordoba, Alhambra
Besuch einer Sherrykellerei mit Verkostung
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Audiosystem Quietvox ab 20 Personen
Teilweise örtliche deutschsprachige Stadtführer
Qualifizierte Studienreiseleitung: Mag. Eugen Culjak (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Wien - Málaga (A) Flug von Wien nach Málaga. Anschließend fahren wir über die "Mandelroute", die um diese Jahreszeit vom Flaum der Mandelbäume überzuckert ist, nach Ronda.

2. Tag: Ronda und Jerez (F/A) Ronda schwebt wie ein Adlerhorst über einer tiefen Schlucht. Ernest Hemingway und Orson Welles kamen oft in die Arena von Ronda, um den Toreros zuzusehen. In die Literatur ist Ronda ebenfalls eingegangen: Das Vorbild für "Carmen" soll im Schmugglernest den Männern den Kopf verdreht haben. Auf dem Stadtrundgang sehen wir u.a. die altehrwürdige Stierkampfarena*, die Kirche Santa Maria la Mayor, das Don-Bosco- Haus und die römisch-maurische Brücke über den Tajo. Weiterfahrt über die Route der "weißen Dörfer" nach Jerez, der berühmten Stadt der Pferde, der Stiere und natürlich des Sherry-Weines. In einer Bodega werden die die besten Sorten verkosten. Übernachtung in Cádiz.

3. Tag: Cádiz (F/A) Cádiz erlebte seine Glanzzeit nach der Entdeckung Amerikas. Die Stadt wurde zu einem bedeutenden Handelsplatz und zum wichtigsten Hafen der spanischen Flotte. Starke Mauern schützen die Stadt gegen die Wogen des Meeres, dessen Gezeitenunterschied hier fast zwei Meter beträgt. Die hohen weißen Flachdachhäuser mit ihren verglasten Balkonen ("Miradores") und die mit Palmen bepflanzten Parks verleihen der Stadt einen ganz eigenen Reiz. Unser Spaziergang endet auf der Plaza Tapete, die wegen ihrer vielen Blumenstände auch Plaza de las Flores genannt wird. Am Abend treffen wir in Sevilla ein.

4. Tag: Sevilla - die Hauptstadt Andalusiens (F/A) Den ganzen Tag verbringen wir in der unvergleichlichen Stadt Sevilla, die auf der ganzen Welt als Inbegriff alles Spanischen gilt. Beim Stadtrundgang besichtigen wir die Kathedrale (die drittgrößte der Welt) und den im Mudéjar-Stil erbauten Alcázar-Palast* mit seinen prächtigen Höfen und Gartenanlagen. Nach dem Kunstgenuss steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Bummeln Sie doch durch die verwinkelten Gassen des Altstadtviertels Santa Cruz oder besuchen Sie eine Tapas-Bar. Am Abend Gelegenheit zum Besuch einer Flamenco-Show (fakultativ).

5. Tag: Córdoba - die legendäre Stadt am Rio Guadalquivir (F/A) Einst viel bestaunte Metropole der mächtigen Kalifen, präsentiert sich Córdoba heute als ruhige Provinzhauptstadt. Wir besichtigen die große Moschee* (bedeutendster Sakralbau Spaniens) und spazieren durch das Altstadtviertel "Juderia". Die ehemalige Synagoge mit ihrem schönen Dekor und die blumengeschmückten Balkone runden den Rundgang durch die Altstadt ab.

6. Tag: Úbeda - Baeza - Jaén (F/A) Wir fahren in den Nordosten Andalusiens. Inmitten von weiten Olivenhainen liegen die beiden historisch bedeutenden Städtchen Úbeda & Baeza. Insbesondere die spanische Renaissance hat hier viele Spuren hinterlassen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Jaén. Von der Burg Castillo de Santa Catalina, heute einer der schönsten Paradores Spaniens, genießen wir einen herrlichen Blick über die Hügellandschaft. Am Abend Ankunft in Granada.

7. Tag: Granada - Hochburg der andalusisch-maurischen Kultur (F/A) Vormittags besichtigen wir Teile des weltberühmten Alhambra-Palastes**, eines der schönsten Gebäude der Welt. Die maurischen Herrscher schufen dieses herrliche Märchenschloss mit leuchtenden Kacheln und kostbaren Arabesken für ihre Mußestunden. Die Gärten der Alhambra sind mit ihren labyrinthartigen Wegen, Wasserläufen, Teichen und exotischen Pflanzen ein idealer Ort zum Entspannen. Am Nachmittag Spaziergang durch das malerische Stadtviertel Albayzin.

8. Tag: Granada - Wien (F) Abhängig von den Flugzeiten unternehmen wir heute eine Panoramastadtrundfahrt durch Málaga. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten | F=Frühstück, A=Abendessen

Teilnehmerzahl
  • 15 bis max. 26 Personen
Reiseinformation
  • Die Reise ist für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet.
Veranstalter
Termin
  • 27.02.-06.03.2022
Leistung Preis pro Person Einzelzimmerzuschlag
Geführte Studienreise 1.249 298
Zuschläge
  • Kleingruppenzuschlag: bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 139,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Ruefa GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert