Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Niederlande | Glanzlichter Hollands mit Besuch des "neuen" Rijksmuseums


Leeuwenbrug*** Termine von 17.04.2019 bis 14.09.2019

Dauer: 5  Nächte

Verpflegung: Leistungspaket

5 Nächte  ab € 1.190,-

Jetzt buchen
Amsterdam
 Ruefa Ö1-Reisen
Amsterdam

Die Niederlande sind bekannt für ihre Deiche, Grachten, Windmühlen und Blumenfelder. Weniger bekannt sind die herrlichen Städte und Kulturdenkmäler des Landes. Auf den Gebieten Handel, Kunst und Wissenschaft erlebten die Niederlande im 17. Jahrhundert eine nie da gewesene Blütezeit. Die Handelsflotte der Republik, zahlreiche Kolonien und Stützpunkte sorgten für großen Wohlstand und dank der religiösen Toleranz konnte kulturell ein hohes Niveau erreicht werden. Amsterdam wurde zum Finanzzentrum der Welt und Malerfürsten wie Rembrandt, Jan Vermeer und Frans Hals schufen unvergleichliche Kunstwerke, die wir heute zu Recht bestaunen. Kofferpacken müssen Sie bei dieser Reise nicht, zumal wir die Niederlande von einem zentral gelegenen, gemütlichen Hotel in Delft erkunden, wo Sie fünf Nächte verbringen. Kein Hotelwechsel - für Ihren Komfort!

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Amsterdam - Wien

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren

  • Alle Transfers/Ausflüge im bequemen Reisebus

  • 5 Übernachtungen im gemütlichen, zentral gelegen Hotel Leeuwenbrug*** in Delft

  • Verpflegung lt. Programm: 5x Frühstück, 1x Mittagessen

  • Besichtigungsprogramm und Eintritte It. Programm (mit * gekennzeichnet): Nieuwe Kerk/Delft, Rijksmuseum/Amsterdam, Rembrandthaus/Amsterdam, Frans-Hals-Museum/Haarlem, Mauritshuis/Den Haag, Hexenwaage/Oudewater, Kröller-Müller- Museum

  • Besuch einer Porzellanmanufaktur in Delft

  • Audioguides im Rijksmuseum und im Rembrandthaus und Frans-Hals-Museum

  • Hafenrundfahrt in Rotterdam

  • Ausflug zu den Mühlen von Kinderdijk

  • Ausflug in den Nationalpark De Hoge Veluwe

  • Besuch einer Käserei in Gouda

  • Informationsmaterial & Reiseliteratur

  • Teilweise örtliche deutschsprachige Führer

  • Qualifizierte deutschsprachige Studienreiseleitung: Alexander Kriegelstein, Dr. Peter Rohrbacher (Änderungen vorbehalten)

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Amsterdam - Delft (M)

Linienflug nach Amsterdam. Kurzer Transfer in unser Hotel in Delft (ca. 1h). In der alten Handelsstadt ist die niederländische Keramikindustrie zu Hause. Die Altstadt birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die von ihrer Vergangenheit als blühende Handelsstadt im Goldenen Zeitalter zeugen. An den von Bäumen gesäumten Grachten stehen herrliche Häuser aus der Gotik und der Renaissance mit malerischen Fassaden. Nach der Ankunft deponieren wir unser Gepäck und unternehmen einen ersten Stadtbummel. Vorbei an den Grachten und dem Marktplatz gehen wir in die Nieuwe Kerk*, wo Wilhelm von Oranien in einem prachtvollen Mausoleum bestattet wurde. Sein Sieg gegen die spanische Übermacht brachte den Niederländern Religionsfreiheit und Unabhängigkeit. Gemeinsames Mittagessen in einer typischen Brasserie. Anschließend besuchen wir eine Porzellanmanufaktur*, wo das bekannte Porzellan "Delfter Blau" hergestellt wird. Rückkehr in das Hotel und Zeit zur freien Verfügung.


2. Tag: Amsterdam mit Besuch des Rijksmuseum (F)

Heute unternehmen wir einen Ausflug nach Amsterdam. Mitte des 17. Jahrhunderts war Amsterdam die wohlhabendste Stadt Europas. In ihren Häfen und Lagerhäusern stapelten sich Gewürze, Seide und andere Kostbarkeiten aus Indien und dem Pazifikraum. Fast 7.000 Kaufmanns- und Lagerhäuser sowie beinahe 1.300 Brücken zeugen vom "Goldenen Zeitalter". Die Handelshäuser wurden entlang der 165 Grachten gebaut, die als Transportwege genutzt wurden, um die schnelle Verteilung der Importwaren in der Stadt und zu den Handelskontoren zu bewerkstelligen. Die größte Altstadt Europas mit ihren schönen Gebäuden wurde auch in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Zum Auftakt besuchen wir das Rijksmuseum*, das nach einer zehnjährigen Umbau- und Renovierungsphase neu eröffnet wurde. Das prachtvolle Gebäude aus dem 19. Jahrhundert wurde in ein helles und großzügiges Museum des 21. Jahrhunderts verwandelt. Der Umbau ermöglicht eine neue Präsentation der Sammlung: Erstmals können die Besucher die 8.000 Kunstwerke und Objekte in chronologischer Reihenfolge betrachten. Mehr als 30 Räume sind allein der Kunst des Goldenen Zeitalters gewidmet. Im Mittelpunkt stehen weltberühmte Werke von Jan Vermeer, Frans Hals und Rembrandt. Alleine Rembrandts berühmte "Nachtwache" ist eine Reise wert! Das "Porträt einer Schützengilde" gilt als Höhepunkt der Malerei des 17. Jahrhunderts. Anschließend Rundgang durch die Stadt, vorbei am Königlichen Palast, der Alten Kirche (Oude Kerk), dem prachtvollen Börsepalast bis zum Damrak. Nach der Mittagspause besuchen wir das Rembrandthaus* und tauchen in die Lebenswelt des weltberühmten Malers ein. Die Sammlung des Museums umfasst mit 260 Radierungen Rembrandts einen fast kompletten Überblick über sein Wirken in dieser Kunstgattung. Daneben besitzt es zudem auch einige Druckplatten. Neben den Radierungen Rembrandts besitzt das Museum eine Sammlung mit Gemälden von Künstlern, die ihm als Vorbilder dienten. So befinden sich einige Gemälde von Rembrandts Lehrer Pieter Lastman in der Sammlung. Zum Abschluss des Tages unternehmen wir noch eine Grachtenfahrt (fakultativ).


3. Tag: Leiden & Haarlem (F)

Durch das Blumenland fahren wir entlang der "Bollenstreek" nach Leiden, wo Rembrandt geboren wurde. Leiden gilt als die schönste Stadt Hollands. Ganz zu Recht, wenn man die prächtigen Patrizierhäuser an der Rapenburggracht bewundert. In der ganzen Stadt verteilt gibt es auch viele "Hofjes". Das sind Gruppen kleiner, einfacher Häuser, meist um einen Hof mit Brunnen oder Kräutergarten angeordnet, die zwischen 1600 und 1900 von reichen Leuten gestiftet wurden. Gedacht als private Alters-, Witwen-, oder Armenfürsorge-Einrichtungen (vergleiche die Fuggerei in Augsburg), werden diese Häuschen jetzt oft von Studenten bewohnt. Nächste Station ist Haarlem - das historische Zentrum des Blumenhandels. Hier besuchen wir das Museum* des berühmtesten Sohnes der Stadt: Frans Hals. Das Museum ist in einem ehemaligen Altmännerhaus im Stil des 17. Jahrhunderts untergebracht und zeigt vorrangig Gemälde Haarlemer Künstler aus dem 16. und 17. Jahrhundert.


4. Tag: Rotterdam & Den Haag (F)

Heute unternehmen wir einen Ausflug nach Rotterdam. Die Stadt ist nicht nur das Symbol für den Wirtschaftsaufschwung der Niederlande nach dem Zweiten Weltkrieg. Immer mehr entwickelt sie sich zu einem kulturellen Zentrum der Niederlande. Hauptattraktion Rotterdams ist aber der Hafen, einer der größten der Welt. Wir unternehmen eine Hafenrundfahrt* die Schiffswerften, die riesigen Trockendocks und die Containerhäfen entlang. Die Größe des Hafens ist beeindruckend! Am Nachmittag Fahrt nach Den Haag, wo wir das Mauritshuis* mit seiner weltberühmten Gemäldesammlung besuchen. Die Sammlung besteht fast ausschließlich aus Meisterwerken großer Künstler: u.a. "Das Mädchen mit der Perle" (Vermeer), "Die Anatomiestunde" (Rembrandt) und "Die Läusejagd" (Terboch).


5. Tag: Holland traditionell - Kinderdijk, Oudewater & Gouda (F)

Am Vormittag besuchen wir die Mühlen von Kinderdijk (UNESCO-Weltkulturerbe), die zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden zählen. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von 19 Windmühlen, die dazu dienen, das anfallende Wasser aus den Poldern abzupumpen, um so den Boden landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Sie wurden im 18. Jahrhundert erbaut, da sich die älteren Kanalsysteme als wenig effektiv erwiesen. Nächste Station ist die Kleinstadt Oudewater, wo eine Hexenwaage* zu sehen ist. Seit 1482 wurden hier im Rahmen der Hexenprozesse Wiegeproben durchgeführt. Dieses "Privileg" wurde 1545 von Kaiser Karl V. bestätigt, und der Hexerei beschuldigte Frauen aus dem ganzen Deutschen Reich reisten, wenn sie die Möglichkeit dazu hatten, nach Oudewater. Da die Beurteilung nach deutlich rationaleren Maßstäben erfolgte als anderswo, hatte eine der Hexerei beschuldigte Frau hier recht gute Chancen, freigesprochen zu werden. Die Altstadt Oudewaters ist ein Beispiel für eine gut erhaltene holländische Kleinstadt. Viele Häuser aus dem 17. Jahrhundert mit Treppengiebeln sind noch im Zentrum zu finden. Weiterfahrt in die Käsestadt Gouda. Die Käsemärkte werden auf dem großen Platz rund um das Rathaus abgehalten. Wir besuchen eine Käserei* und (wenn möglich) die St.-Johanneskirche mit ihren herrlichen Farbfenstern.


6. Tag: Ausflug in die Heide und nach Utrecht (F)

Am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug in den Nationalpark* De Hoge Veluwe. Der Park mit seinen umfangreichen Wald- und Heideflächen wurde von einem reichen Kaufmann angelegt und später an den niederländische Staat abgegeben. Im Besucherzentrum informieren wir uns über die wohl schönste Heidelandschaft Mitteleuropas. Anschließend besuchen wir das mitten im Nationalpark gelegene Kröller-Müller-Museum*. Es beherbergt Werke von Vincent van Gogh, Pablo Picasso, Piet Mondrian und anderen Künstlern. Sehr sehenswert ist der Skulpturengarten des Museums, mit Werken von Auguste Rodin, Henry Moore und anderen namhaften Bildhauern aus der Zeit nach dem Jahr 1900. Am Nachmittag besuchen wir Utrecht. Im 16. und 17. Jahrhundert blühten hier der Handel und die Wissenschaften. Aus dieser Zeit stammen auch viele der vornehmen Grachtenhäuser, die noch immer das Bild der Innenstadt prägen. Rückflug nach Wien.


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. | F = Frühstück M=Mittagessen

Gut zu wissen

Teilnehmerzahl

  • Mindestteilnehmerzahl 15 Personen, maximal 26 Teilnehmer

Buchungsinformation

  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 17.04.-22.04.2019

  • 11.05.-16.05.2019

  • 18.06.-23.06.2019

  • 13.08.-18.08.2019

  • 14.09.-19.09.2019

Preis

Preis p.P. Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
Niederlande | Glanzlicher Hollands  1.190,-  295,-

Zuschläge

  • Kleingruppenzuschlag: bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 98,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Mauritius | Heritage Awali Mauritius

Bel Ombre

star star star star star
Mauri...
p.P. schon ab € 1.960,-

Malediven | Constance Moofushi Maldives

Süd Ari Atoll

star star star star star
Maled...
p.P. schon ab € 3.380,-

Khao Lak

12 Nächte | Frühstück | inkl. Flug
p.P ab
€ 979,-

Turtle Bay

7 Nächte | laut Buchung inkl. Flug
p.P ab
€ 1.773,-
close

Achtung!

Warning text.

close