Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Spanien | Die wilde Schönheit der Pyrenäen


3/4 Sterne Hotels Termine bis: 07.09.2019

Dauer: 7 Nächte

7 Nächte  ab € 1.390,-

Jetzt buchen
Andorra
Andorra

Die mächtigen Pyrenäen bilden die natürliche Grenze zwischen Frankreich und Spanien und trennen die Iberische Halbinsel vom übrigen nördlichen Europa. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören der Cirque de Gavarnie und der Wallfahrtsort Lourdes. Inmitten des Gebirges trumpft der Zwergstaat Andorra auf. Sehenswerte mittelalterliche Städte wie Zaragoza und Jaca faszinieren mit einem reichen kulturellen Erbe. Romanische Kirchen und mächtige Burgen zeugen von einer bewegten Vergangenheit.

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Barcelona - Wien

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren (dzt. € 152,-)

  • Transfers, Ausflüge und Rundreise im bequemen Reisebus

  • 7 Übernachtungen in guten Hotels (Kat. 3*/4*)

  • Halbpension beginnend mit Abendessen am 1. Tag und endend mit Frühstück am 8. Tag (F=Frühstück, A=Abendessen)

  • Besichtigungen laut Programm

  • Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Benediktinerabtei Montserrat, Kathedrale Nuestra Señora del Pilar, Kloster San Juan de la Peña

  • Eintritt für den Nationalpark Ordesa & Monte Perdido

  • Quietvox-Kopfhörer (ab 20 Personen)

  • Informationsmaterial

  • Reiseliteratur

  • Qualifizierte deutschsprachige Studienreiseleitung: Herbert Nekam (25.05.), Mag. Euegen Culjak (07.09.) (Änderungen vorbehalten)

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Barcelona (A)

Flug von Wien nach Barcelona. Nach der Ankunft unternehmen wir eine Panoramastadtrundfahrt. Der Abend steht zur freien Verfügung. Bummeln Sie entlang der prächtigen Rambla oder machen Sie einen Ausflug zum Olympischen Dorf - hier trifft sich das junge, schicke Barcelona. Eine Übernachtung.


2. Tag: Von Barcelona über Montserrat nach Zaragoza (F/A)

Nach dem Frühstück besuchen wir die malerisch zwischen den Felsspitzen der Serra de Montserrat eingebetteten Benediktinerabtei* Montserrat. Das Kloster mit der berühmten Schwarzen Madonna gilt als wichtigster Wallfahrtsort Kataloniens. Schon bei der Anreise ist die eigentümliche Form des Berges zu erkennen - Montserrat bedeutet "zersägter Berg". Die Straße windet sich über zahlreiche Serpentinen zum Kloster hinauf. Besichtigung der Klosteranlage. Die schwarze Madonna, eine Figur aus dem 12. Jahrhundert, thront über dem Hochaltar in der Basilika des Klosters. Nützen Sie die Gelegenheit, mit der Seilbahn ganz nach oben zu fahren - Sie werden durch einen wunderbaren Ausblick belohnt! Durch die fruchtbare Ebene fahren wir weiter nach Zaragoza. Die alte Königsresidenz und einst mächtige Handelsstadt an den Ufern des Ebro hütet in ihrer prächtigen Kathedrale* Nuestra Señora del Pilar eine winzige Madonnenstatue auf einem blumengeschmückten Pfeiler. Davor stehen Pilger in langen Schlangen, um den Pfeiler zu küssen. Prachtvoll ist auch die Kathedrale La Seo mit einem 60m hohen Turm und der mit Azulejos verzierten Fassade. Auf dem Rundgang durch die Stadt sehen wir u.a. Reste der römischen Stadtmauer, das Rathaus, die gotische Warenbörse und die Aljafería. Der maurische Palast aus dem 11. Jahrhundert war im Mittelalter Sitz der Inquisition.


3. Tag: Von Zaragoza nach Jaca (F/A)

Erste Station des Tages ist die Provinzhauptstadt Huesca. Wir unternehmen einen Spaziergang durch die hübsche Altstadt, besuchen die gotische Kathedrale mit ihrem Sternengewölbe und bewundern das Renaissance-Rathaus. Weiterfahrt zu den pyramidenartigen Felsen der Mallos de Riglos, ein Naturwunder erster Klasse! Am Nachmittag fahren wir durch die waldige Bergwelt zum Kloster San Juan de la Peña*, welches dramatisch unter einer stark überhängenden Felswand liegt. Die Verbindung von Natur und Kunst findet hier vielfältigen Ausdruck. Sehenswert sind der in den Fels geschlagene Kreuzgang und die Sakristei, in der sich die Gräber der Könige von Aragón befinden. Einer Legende zufolge waren die Klosterbrüder auch die Wächter des Heiligen Gral, der in der Oberen Kirche verwahrt wurde. Tagesziel ist die mittelalterliche Stadt Jaca am Südrand der Pyrenäen.


4. Tag: Nationalpark Ordesa & Monte Perdido (F/A)

Der Nationalpark Ordesa*, den wir heute besuchen, gehört zu den schönsten Gebirgsregionen Europas und verfügt über eine einzigartige Fauna und Flora. Hier finden sich die tiefsten Schluchten des Kontinents mit bizarren Felsformationen, die an den Grand Canyon erinnern, allerdings mit reichlich Vegetation. Es finden sich viele Pflanzen- und Tierarten, die in weiten Teilen Europas bereits ausgestorben sind, wie der Braunbär, der Ordesa-Steinbock oder der Schmutzgeier. Teil des Nationalparks ist der 3.355m hohe Monte Perdido, der seit 1997 zum UNESCO-Welterbe gehört. Wir spazieren durch das typische Pyrenäendorf Torla, das sich am Eingang des Parks befindet. Schiefergedeckte Dächer, eine kleine Kirche und gepflasterte Gassen verleihen dem Dorf einen gemütlichen Charakter. Vom Parador de Bielsa genießen wir einen Panoramablick auf eine atemberaubend schöne Landschaft. Am Abend erreichen wir den weltbekannten Wallfahrtsort Lourdes. 1858 soll Bernadette Soubirous nahe einer Grotte/Quelle mehrfach Erscheinungen einer weiß gekleideten Frau gehabt haben. Die Mutter Gottes bat Bernadette, den Priestern auszurichten, dass an der Grotte eine Kirche errichtet werde. Der Quelle werden Heilkräfte zugeschrieben und es wurde von vielen Wunderheilungen berichtet. Bernadette Soubirous wurde am 8. Dezember 1933 heiliggesprochen.


5. Tag: Zum Felszirkus von Gavarnie (F/A)

Der Tag steht in Lourdes zur freien Verfügung. Entspannen Sie im Hotel, oder machen Sie einen Spaziergang auf den Spuren der Heiligen Bernadette. Fakultativ können Sie mit Ihrem Reiseleiter einen Tagesausflug nach Luz mit seiner Wehrkirche aus dem 12. Jahrhundert unternehmen. Weiter geht es durch die Schlucht von Luz-St.-Sauveur zum Bergdorf Cèdre. Tagesziel ist der glaziale Felszirkus von Gavarnie mit über 30 Wasserfällen. Gelegenheit für leichte Wanderungen bzw. Spaziergänge.


6. Tag: Von den schönsten Dörfern Frankreichs nach Andorra (F/A)

Fahrt zu einem der schönsten Dörfer Frankreichs, nach St.-Bertrand-de-Comminges. Der mittelalterliche Ort liegt am Pyrenäenweg des Jakobsweges. Im Zentrum überragt die gotische Kathedrale Saint-Bertrand-de-Comminges die malerischen Häuser des Orts. Im Inneren beeindrucken vor allem die prachtvolle Holzdekoration aus dem 16. Jahrhundert (66 Chorstühle aus geschnitztem Holz) und ein prächtiger Bischofsthron im Stil der Renaissance. Nächste Station ist die alte Katharer-Stadt Foix. Wir unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt und sehen u.a. das wuchtige Château de Foix. Die Herren von Foix, aus deren Geschlecht auch der "gute König" Heinrich stammt, sympathisierten mit den Katharern und gewährten ihnen in ihrer stark befestigten Burg Zuflucht vor den grausamen Kreuzrittern. Am Nachmittag Ankunft in Andorra und Möglichkeit zu einem Stadtbummel bzw. zum Einkaufen. Andorra wurde 1278 gegründet und ist heute der Fläche nach der größte unter den sechs europäischen Zwergstaaten (Mikrostaaten). Es ist das einzige Land der Welt, in dem zwei ausländische Amtsträger zusammen die Funktion des Staatsoberhauptes wahrnehmen (der Bischof von Urgell und der Präsident von Frankreich).


7. Tag: Von Andorra nach Sabadell (F/A)

Wir verlassen Andorra und fahren zurück nach Barcelona. Die Fahrt führt über den Wintersportort Puigcerdà nach Ripoll. Die Stadt wird "Wiege Kataloniens" genannt, denn hier liegt der Gründer der Dynastie des Hauses Barcelona, Guifré el Pelós, begraben. Wir besichtigen das Kloster Santa Maria mit den vielleicht schönsten romanischen Reliefs Spaniens. Sie stellen historische und biblische Szenen dar. Am Nachmittag machen wir Kaffeepause auf der Plaça Major in der hübschen Provinzstadt Vic. Anschließend kurzer Besuch der Kathedrale. Ihren Innenraum schmücken riesige Wandmalereien in Rot- und Goldtönen von Josep Maria Sert. Dann geht es der Küste entlang zu unserem Übernachtungsort bei Barcelona.


8. Tag: Barcelona - Wien (F)

Lassen Sie Ihre Eindrücke der Reise bei einem "Cafè amb llet", wie der Milchkaffee auf Katalanisch heißt, Revue passieren. Rückflug nach Wien bzw. Beginn Ihres Verlängerungsaufenthalts in der zweitgrößten spanischen Stadt.


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten! F=Frühstück| A=Abendessen

Gut zu wissen

Nicht inkludiert

  • GT-Ausflug zum Felszirkus von Gavarnie: p.P. € 75,-

Teilnehmerzahl

  • 15 bis max. 26 Personen

Reiseinformation

  • Die Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 25.05.-01.06.2019

  • 06.07.-13.07.2019

  • 07.09.-14.09.2019

Abflüge

  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens

Preis

Preis p.P. ab Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
Spanien | Die wilde Schönheit der Pyrenäen  1.390,-  385,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen, wird ein Zuschlag von € 129,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

MOTO GP von Österreich 2019

Spielberg

MOTO ...
p.P. schon ab € 99,-

Süd Nilandhe Atoll

7 Nächte Deluxe Beach Villa All inclusive | inkl. Fluganreise
p.P ab
€ 3.130,-
close

Achtung!

Warning text.

close