Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Südamerika | Auf Humboldts Spuren durch Kolumbien und Ecuador


Gehobene Mittelklasse Termine von 27.04.2019 bis 05.10.2019

Dauer: 15  Nächte Bereiste Länder: Ecuador

Verpflegung: Leistungspaket

15 Nächte  ab € 4.899,-

Jetzt buchen
Cartagena
 Ruefa Ö1-Reisen
Cartagena

Auf den Spuren von Alexander von Humboldt, dem vielleicht berühmtesten deutschen Forschungsreisenden des frühen 19.Jh., erkunden Sie einige der schönsten Landschaften und Städte in Kolumbien und Ecuador. Die Reise beginnt in der "Perle der Karibik”, der wunderschönen Festungsstadt Cartagena de Indias und führt bis in die weltoffene Hafenstadt Guayaquil auch "Perle des Pazifik” genannt. Sie folgen der Route von Humboldt am Rio Magdalena, der Lebensader Kolumbiens, und entlang der eindrucksvollen Vulkanstraße Ecuadors. Außerdem lernen Sie gleich 4 UNESCO-Welterbestädte kennen: Cartagena, Mompox, Quito und Cuenca.

Inkludierte Leistungen

  • Linienflug Wien - Caratagena / Guayaquil - Wien mit KLM in der Economy-Klasse

  • Linienflug Botota - Quito in der Economy-Klasse

  • Taxen- und Sicherheitsgebühren

  • Sämtliche Transfers

  • Ausflüge und Rundreise in sehr guten Vans und Bussen

  • Bootsfahrt am Rio Magdalena

  • Unterbringung in Hotels der gehobenen Mitteklasse

  • 15x Frühstück, 1x Mittagessen, 14x Abendessen

  • Besichtigungen laut Programm

  • Eintritte: Cartagena San Felipe, Wehrdorf San Basilio de Palenque, Mompós, Goldmuseum Bogotá, Seilbahnauffahrt Mont Serrate, Altstadt Quito, Seilbahnauffahrt Pichincha, Nationalparkgebühren Cotopaxi und Chimborazo, Ingapirca, Cuenca, Seminario-Park

  • Informationsmaterial und Reiseliteratur

  • Teilweise örtliche deutschsprachige Guides

  • Qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung ab Cartagena / bis Guayaquil: Erich Preiss (27.4.) bzw. Gabriel Gachet (05.10.)

Reiseverlauf

Ecuador | Kultur und Natur zwischen Anden und Pazifik

1. Tag: Anreise nach Cartagena

Anreise via Amsterdam und Bogotá nach Cartagena de Indias. Ihr Reiseleiter wartet am Flughafen und begleitet Sie ins Hotel, mitten in der schönen Altstadt.


2. Tag: Cartagena, die Perle der Karibik (F/A)

Die koloniale Altstadt, die von einer insgesamt 11km langen Befestigungsanlage umgeben ist, bietet unzählige historische Bauten. Von der beindruckenden Festung San Felipe, sie liegt auf einem Hügel vor der Altstadt, haben Sie einen großartigen Blick auf die Stadt und das karibische Meer. Besonders abends, wenn eine Brise vom karibischen Meer kommt, der Verkehr abnimmt und das Klappern der Pferdehufe durch die Gassen hallt, ist die Stimmung in dieser herrlichen UNESCO-Kulturerbestadt am besten. Humboldt und Bonpland erreichten Cartagena am 30. März 1801 nach einer gefährlichen Überfahrt von Kuba.


3. Tag: San Basilio de Palenque - Santa Cruz de Mompox (F/A)

Am Vormittag besuchen Sie San Basilio de Palenque, ein ehemaliges Wehrdorf, dass von Sklaven, die aus Cartagena geflohen waren, gegründet wurde. Hier wird das afrikanische Kulturerbe ganz besonders gepflegt und man spricht sogar eine eigene Sprache, das "Palenquero". Mittags Weiterfahrt nach Mompós, einen der schönsten Kolonialorte Kolumbiens. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein!


4. Tag: Santa Cruz de Mompox (F/A)

Isoliert und still an einem Seitenarm des Río Magdalena liegt Santa Cruz de Mompox (Mompós), vormals eine der wichtigsten Handelsniederlassungen des Vizekönigreichs Nueva Granada und seit 1995 als einmaliges Juwel kolonialer Baukunst UNESCO-Weltkulturerbe. Stadtbesichtigung zu Fuß: Sie entdecken die kolonialen Schätze der Ortschaft und lassen sich erklären, warum Mompox in der Kolonialzeit so große Bedeutung für das Land hatte.


5. Tag: Flussfahrt auf dem Rio Magdalena (F/A)

Fahrt mit dem Bus nach El Banco, dann Bootsfahrt auf dem mächtigen Rio Madgalena flussaufwärts bis nach Barrancabermeja. Die Fahrt dauert ca. 6-7 Stunden. Unterwegs legen Sie mehrere kurze Stopps ein. Humboldts Reise auf dem Magdalena war ungleich mühsamer und dramatischer. Wochenlang waren sie unter einfachsten Verhältnissen unterwegs. Heute übernachten Sie in einem schönen Hotel direkt am Flussufer.


6. Tag: Weiter nach Honda (F/A)

Ihre Reise geht nun wieder mit dem Bus weiter. Sie folgen jedoch weiterhin der Lebensader Kolumbiens, dem Rio Magdalena. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die schöne Kolonialstadt Honda, die Sie bei einem gemütlichen Stadtbummel erkunden. Honda war zu Zeiten Humboldts sozusagen der Hafen für die Hauptstadt Bogotá.


7. Tag: Ins Hochland nach Bogotá (F/A)

Durch schöne Berglandschaft und durch einige unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen geht die Reise bis in die Hochebene von Bogotá auf 2.600m. Sie erreichen die Hauptstadt im Laufe des Nachmittags und beziehen Ihr Hotel in der Altstadt. Erste Erkundungen zu Fuß: Hier in Bogotá traf Humboldt den berühmten spanischen Botaniker Celestino Mutis. Insgesamt waren Humboldt und sein französischer Begleiter mehr als zwei Monate in Bogotá und erkundeten die Umgebung.


8. Tag: Bogotá - Flug nach Ecuador (F/A)

Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die kolumbianische Hauptstadt mit Besichtigung der Plaza de Bolivar und den umliegenden Regierungsgebäuden, der kolonialen Altstadt La Candelaria, der eindrucksvollen Kirchen San Francisco und La Tercero, des weltberühmten Goldmuseums mit über 30.000 Exponanten aus der Zeit der präkolumbischen Kulturen und fahren schließlich mit der Seilbahn auf den Berg Monserrate, um den spektakulären Rundblick auf Bogotá und die Savanne zu genießen. Abends Transfer zum Flughafen und Flug nach Quito, in die Hauptstadt Ecuadors.


9. Tag: Quito (F/A)

Die Altstadt von Quito wurde 1978 als erste Stadt der Welt zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit ernannt. Sie erkunden heute zahlreiche Plätze, enge Gassen, kunstvoll gebaute und üppig ausgestattete Kirchen und andere Gebäude aus der spanischen Kolonialzeit. In Quito wurde Humboldt vom Markgrafen von Selva Alegre freundlich empfangen und bestens umsorgt. Der Sohn des Markgrafen, Carlos Montúfar, ein späterer Freiheitskämpfer, wurde Humboldts zweiter Reisegefährte und begleitet ihn bis zu seiner Rückkehr nach Europa.


10. Tag: Vulkane und Kondore (F/A)

In Quito fand Humboldt ideale Voraussetzungen, die zahlreichen umliegenden Vulkane zu erforschen. Während seines neunmonatigen Aufenthaltes hat er die meisten Vulkane der Region Quito erkundet und einige davon auch bestiegen. Am Vulkan Antisana konnte er auch den Flug der Kondore studieren. Mit etwas Glück können Sie den "König der Anden" heute auch segeln sehen. In der Hochebene am Fuße des Antisanas steht noch eine einfache Berghütte, in der Humboldt übernachtet haben soll.


11. Tag: Vulkan Pichincha - zum Cotopaxi (F/A)

Gleich am Morgen Auffahrt mit der Seilbahn auf den Pichincha, den Hausberg von Quito. Mit der Seilbahn erreichen Sie eine Höhe von knapp 4.000m und haben von dort einen herrlichen Blick auf das gesamte Massiv und auf die langgezogene Stadt mit den umliegenden Vulkanen. Danach fahren Sie auf der Vulkanstraße zum Fuß des aktiven und schneebedeckten Vulkans Cotopaxi. Dort übernachten Sie in der Hacienda San Agustín de Callo: Diese Hacienda ist übrigens direkt auf Inkamauern errichtet worden.


12. Tag: Eindrucksvoller Chimborazo (F/A)

Sehr früh am Morgen Abfahrt zum höchsten Berg des Landes, dem 6.268m hohen Chimborazo. In der Wüstenlandschaft am Fuße des Vulkans sehen Sie Herden von Vicuñas. Mit dem Bus erreichen Sie eine Höhe vom 4.800m. Von hier ist es möglich, zu Fuß bis auf über 5.000m zu wandern; gute körperliche Verfassung, alpine Kleidung/Schuhe und gutes Wetter vorausgesetzt. Am 23. Juni 1802 versuchten Humboldt, Bonpland und Montúfar diesen Berg zu besteigen, damals galt der Chimborazo als der höchste Berg der Erde. Sie kamen so hoch wie kein Mensch vor ihnen, doch schlechtes Wetter und eine unüberwindbare Gletscherspalte zwangen sie zur Umkehr. Die "Besteigung” des Chimborazos machte Humboldt jedoch weltbekannt.


13. Tag: Der Tempel von Ingapirca (F/A)

Morgens fahren Sie auf der Panamericana wieder Richtung Süden. Unterwegs Halt in Ingapirca, der bedeutendsten Inkastätte Ecuadors. Alexander von Humboldt beschreibt diese Kultstätte in seinem Werk "Ansichten der Kordilleren” sehr ausführlich. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Cuenca.


14. Tag: Malerisches Cuenca (F)

Die drittgrößte Stadt des Landes ist seit 1999 Weltkulturerbe der UNESCO. Die Altstadt ist durch von den schönen Fassaden der Bürgerhäuser aus dem 19.Jh. geprägt. Außerdem ist Cuenca eines der Zentren für Kunsthandwerk in Ecuador. Die vielen kleinen Läden, der Markt, sowie die guten Cafés und Restaurants laden zum Flanieren ein. Ein gemütlicher Tag im Süden des Landes.


15. Tag: Ins tropische Tiefland (F/A)

Am Morgen Abfahrt über die Anden in das tropische Tiefland. Am Nachmittag erkunden Sie schon ausführlich Guayaquil, die "Perle des Pazifik”. Der Seminario-Park ist bekannt als Heimat unzähliger Leguane. Die 3km lange Uferpromenade lädt zum Bummeln, das alte Viertel Las Peñas und die bunten Häuser am Hügel Santa Ana faszinieren - es gibt wirklich viel zu entdecken im Herzen Guayaquils!


16. Tag: Rückflug nach Europa (F/M)

Am Vormittag besuchen Sie noch den schönen Markt von Guayaquil. Danach gemeinsames Abschiedsessen. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.


17. Tag: Ankunft in Österreich

Nach einer Zwischenlandung in Amsterdam sind Sie abends wieder in Wien.


Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten | F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Gut zu wissen

Nicht inkludiert

  • Versicherung

  • Anschlussprogramme wie z.B. Galapagos

Teilnehmerzahl

  • Mindestteilnehmerzahl 8 Personen | Maximal 20 Teilnehmer

Reiseinformation

  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 27.04.-13.05.2019

  • 05.10.-21.10.2019

Preis

Leistung Doppelzimmer p.P. Aufzahlung Superior
Südamerika auf Humboldts Spuren durch Kolumbien und Ecuador  4.899,-  889,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 8-12 Personen wird ein Zuschlag von € 132,- pro Person erhoben

Stornobedingungen

  • Für diese Reise gelten besondere Stornobedingungen - wir empfehlen den Abschluss einer Reise-/Stornoversicherung

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Thailand | City, Nature & Beach

Bangkok, Phi Phi, Phuket

star star star star star
Thail...
p.P. schon ab € 2.399,-

Stockholm | Feiertagstermin

Stockholm

Stock...
p.P. schon ab € 589,-

Spielberg

Tagesfahrt Spielberg inkl. Ticket
p.P ab
€ 170,-

Turtle Bay

7 Nächte | laut Buchung inkl. Flug
p.P ab
€ 1.773,-
close

Achtung!

Warning text.

close