Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Indien & Nepal | Im Herzen des Subkontinents


Hotels der gehobenen Mittelklasse**** Termine bis: 14.10.2019

Dauer: 12 Nächte Bereiste Länder: Indien, Nepal

Verpflegung: Leistungspaket

12 Nächte  ab € 1.985,-

Jetzt buchen
Bodhgaya
 Ruefa Ö1-Reisen
Bodhgaya

Diese Reise führt Sie nicht nur im geographischen Sinne in das Herz des indischen Subkontinents: entdecken Sie eine Welt, die von Spiritualität und - auf angenehm unaufdringliche Weise - Religiosität geprägt ist. Auf den Spuren des historischen Buddha Siddhartha Gautama besuchen Sie Pilgerstätten wie Bodhgaya, Varanasi, Sarnath und Kushinagar, wo Sie Geschichte und Praxis einer der größten Weltreligionen kennenlernen. Doch auch das moderne Antlitz des Subkontinents kommt nicht zu kurz: Besichtigungen in den Metropolen Delhi und Kathmandu runden das Programm dieser Kultur- und Studienreise ab.

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Delhi/Kathmandu - Wien voraussichtlich mit Air India in der Economy-Klasse

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren (dzt. ca. € 350,-)

  • Inlandsflüge Delhi - Bodhgaya/Bhariawa - Kathmandu inkl. Taxen und Gebühren

  • Transfers, Ausflüge und Rundreise im klimatisierten Bus

  • 12 Übernachtungen in Hotels der guten bis sehr guten Mittelklasse

  • Verpflegung lt. Programm: Halbpension beginnend mit Frühstück am 2. Tag und endend mit Frühstück am 13. Tag

  • Besichtigungen lt. Programm

  • Eintritte: Delhi: Jama Masjid, Raj Ghat, Qutab Minar, Humayun Tomb; Bodhgaya: Mahabodhi temple, Sujata Village; Rajgir: Gridhkuta, Venuvana Vihar, Bimbisara Prison, Nalanda University, Nalanda Museum; Sarnath: Deer Park, Dhameka Stupa, Ashoka Pillar; Varanasi: Rikscha-Fahrt, Golden Temple; Mahaparinirwana Temple, Rambhar Stupa; Ausgrabungsstätten Maheth-Saheth; Lumbini: Geburtsstätte Buddhas; Kathmandu: Residential Quarter, Mahadev & Parvati Temple, Swayambhunath (Außenbesichtigung); Patan: Durbar Square

  • Eintritte: Statue Yongendra Pashupatinash & Boudhanath

  • Bootsfahrt am Ganges/Varanasi (witterungsabhängig)

  • Deutschsprachige begleitende Reiseleitung ab Delhi/bis Lumbini

  • Deutschsprachiger lokaler Guide in Kathmandu

  • Reiseliteratur, Informationsmaterial

Reiseverlauf

1. Tag: Flug Wien - Delhi

Linienflug von Wien nach Delhi voraussichtlich mit Air India (vorbehaltlich Änderung). Nachtflug.


2. Tag: Delhi (A)

Am Vormittag Ankunft in Delhi. Bus und Guide warten bereits, nach Erledigung der Einreiseformalitäten Transfer zum Hotel und Check-in (die Zimmer sind ab 12:00 Uhr bezugsfertig). Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Wer will, unternimmt einen kleinen Ausflug z.B. mit der Rikscha in Chandi Chowk.


3. Tag: Delhi (F/A)

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch Old und New Delhi. Vormittags erwarten uns in Old Delhi: Blick auf das Rote Fort, Besuch der Mahatma-Gandhi-Gedenkstätte, Besichtigung der Moschee Jama Masjid (größte Moschee Indiens) und - je nach Zeit - eine kurze Runde im Bazar-Viertel Chandi Chowk. Am Nachmittag widmen wir uns dem Stadtteil New Delhi, wo es zum eindrucksvollen Qutab-Minarett aus dem 12. Jahrhundert und zum Mausoleum von Humayun geht. Eindrucksvoller Blick auf das India Gate und die viktorianischen Regierungsgebäude.


4. Tag: Delhi - Bodhgaya (F/A)

Frühstück im Hotel, dann Flughafentransfer und um die Mittagszeit Flug von Delhi nach Bodhgaya. Geruhsamer Nachmittag und Einführung die die Geschichte: Bodhgaya hieß in der Antike Uruvela bzw. Urubilva und lag im Königreich Magadha, wo Siddhartha Gautama um das Jahr 534 v. Chr. die Erleuchtung (bodhi) erlangte. Im kleinen anliegenden Muchalinda Teich steht eine Skulptur, die Buddha auf einer Lotosblüte sitzend darstellt, überragt von einer Königskobra. Die riesigen Welse im Teich gelten als heilig. Auffassungen des Mahayana-Buddhismus zufolge sollen im aktuellen Weltzeitalter (Kalpa) 1000 Buddhas erscheinen, die alle in Bodhgaya Erleuchtung erlangen. Der historische Buddha Shakyamuni war der 4. Buddha in dieser Reihe. Bodhgaya wird im Mahayana-Buddhismus auch Vajrasana, der "Diamantene Thron" genannt. Bodhgaya ist seit 1953 ein internationales buddhistisches Pilgerzentrum.


5. Tag: Bodhgaya (F/A)

Wir unternehmen eine ganztägige Sightseeing-Tour in Bodhgaya, dem "Ort der Erleuchtung". Hier soll Siddhartha Gautama unter einer Papel-Feige die Erleuchtung erlangt haben. In Bodhgaya befindet sich eine der heiligsten Stätten des Buddhismus, der Mahabodhi-Tempel, wo der Mahabodhi wächst, der nach der Überlieferung ein Abkömmling jenes Baumes ist. Seit 2002 zählt der Mahabodhi Mahavihara zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weitere Höhepunkte unserer Besichtigungstour: Sujata Village, der Lilajan River (besser bekannt unter seinem "alten" Namen: Niranjan River) und die riesige Buddha-Statue.


6. Tag: Bodhgaya (F/A)

Wir unternehmen einen Ausflug ins etwa 85 Kilometer entfernte Rajgir, wo sich Buddha wiederholt aufgehalten hat. Am "Vulture Peak", auch bekannt als "Holy Eagle Peak" oder Gridhkuta, wandeln wir auf Buddhas Spuren: hier hielt er zwei seiner wichtigsten Predigten, Lotus Sutra und Prajnaparamita. Anschließend besichtigen wir den japanischen Schrein Venuvana Vihar, wo Buddha zu Ehren ein Kloster errichtet wurde, das "Monastery of the Bamboo Grove". Wir sehen die Überreste jenes Gefängnisses, in dem König Bimbisara, der enge Beziehungen zu Buddha unterhielt, gefangen gehalten wurde - mehr darüber und über die Bedeutung Bimbisaras erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter. Unser Tagesausflug wird durch den Besuch Nalandas, wo wir die Überreste der größten buddhistischen Universität (errichtet im 5. Jahrhundert) bestaunen und dem Nalanda-Museum einen Besuch abstatten, abgerundet.


7. Tag: Nach Varanasi (F/A)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Varanasi (auch unter den Namen Benares oder Kashi bekannt) im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh. Check-in im Hotel und je nach Ankunftszeit etwas Freizeit. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug nach Sarnath, eines der wichtigsten buddhistischen Pilgerziele: Hier hielt Buddha die erste Predigt nach seiner Erleuchtung. Zu den Sehenswürdigkeiten dieses heiligen Ortes zählen der Gazellenpark, antike Stupas und Teile einer Ashoka-Säule. Zurück in Varanasi erwartet Sie abends ein besonderes Highlight: eine Rundfahrt in der Pilgerstadt mit der Fahrrad-Rikscha - ein eindrucksvolles, fast mystisches Erlebnis, denn die Ghats und Tempel sind abends durch das Licht der Öllampen und Kerzen hell beleuchtet.


8. Tag: Varanasi - Kushinagar (F/A)

Frühmorgens bei Sonnenaufgang erwartet uns eine Bootsfahrt (ca. 2 ½ Stunden) am heiligen Fluss Ganges: eine eindrucksvolle und zugleich spirituelle Erfahrung. Vom Boot aus bietet sich ein wunderbarer Blick auf die Ghats am Ufer des Flusses und auf den goldenen Vishwanath-Tempel (der Eintritt ist Nicht-Hindus untersagt). Anschließend Frühstück im Hotel und Weiterfahrt nach Kushinagar. Am Nachmittag besichtigen wir den Tempel Mahaparinirwana (besonders sehenswert: der liegende Buddha aus dem fünften Jahrhundert) und die Stupa Rambhar.


9. Tag: Kushinagar - Sravasti (F/A)

Nach dem Frühstück verlassen wir Kushinagar und fahren weiter nach Sravasti (230 Kilometer, Fahrtzeit: etwa 5 Stunden). Am Nachmittag besichtigen wir die archäologischen Stätten Saheth und Maheth. Die Ausgrabungen in Maheth - u.a. das Stadttor und Reste der Befestigungsanlagen - lassen auf die einstige Größe des antiken Sravasti schließen. Hier befindet sich auch der Tempel Sobhanath. In Saheth, nur einige hundert Meter westlich von Maheth gelegen, befinden sich die Ruinen des Klosters Jetavana, einst eine wichtige Pilgerstätte. Abendessen und Übernachtung im Hotel.


10. Tag: Sravasti - Lumbini (F/A)

Wir verlassen Indien und brechen auf nach Nepal ins etwa 200 Kilometer entfernte Lumbini, der Überlieferung nach Geburtsort Siddhartha Gautamas. Wir unternehmen einen Rundgang durch die Stadt, die mit ihrer traumhaften Lage am Fuße des Himalayas bezaubert. Ihre Schönheit wird bereits in antiken Sanskrit-Schriften festgehalten. Zahlreiche Tempel und Pagoden (z.B. Nepal- und Maitreya-Tempel, Lokamani-Culi-Pagode etc.) säumen heute das Gelände des Friedensparks von Lumbini.


11. Tag: Nach Kathmandu (F/A)

Frühstück im Hotel. Anschließend Transfer zum Flughafen Bhairawa/ Siddharthanagar und Flug nach Nepal, in die Hauptstadt Kathmandu. Nach dem Check-in im Hotel haben Sie Zeit, das Zentrum der nepalesische Hauptstadt individuell zu erkunden, z.B. bei einen Spaziergang am Durbar Square.


12. Tag: Kathmandu (F/A)

Ein Tag in Nepals beeindruckender Hauptstadt. Wir besichtigen unter anderem: Durbar Square, Königsviertel, Mahadev- und Parvati-Tempel, Machhender Bahl - eine heilige Stätte für Buddhisten und Hindus, Haus der lebendigen Gottheit Kumari. Spaziergang über den Basar und Außenbesichtigung des buddhistischen Tempels Swayambhunath (Nicht-Hindus bleibt der Zutritt verwehrt). Nachmittags steht die Besichtigung des Klosters Kopan auf dem Programm.


13. Tag: Kathmandu (F/A)

Am Morgen Besuch in Patan mit dem historischen Durbar Square, der Statue Yongendra Mall und dem berühmten Handwerkszentrum. Am Nachmittag setzen wir unsere Besichtigungen in Pashupatinash und Boudhanath fort. Der Tempel Pashupatinath ist dem Gott Shiva geweiht und einer der heiligsten Hindu-Schreine der Welt. Er liegt östlich der Stadt auf einer Flussterrasse am heiligen Fluss Bamati. Tausende Pilger besuchen diesen Tempel jedes Jahr zum Geburtstag Shivas. Der Eintritt in den Tempel ist Nicht-Hindus untersagt. Der große vergoldete, dreifach überdachte Tempel wurde im Jahr 1696 errichtet, doch ein 300 Jahre älteres Gebäude befand sich bereits vorher an diesem Ort. Hindus werden hier an den Verbrennungsplätzen eingeäschert und ihre Asche wird im Heiligen Fluss verstreut. Der nächste Stopp ist Boudhanath, die größte Stupa Nepals und eine der größten der Welt. Die Stupa wurde im 5. Jahrhundert nach Christus erbaut und entwickelte sich zu einem der blühendsten Zentren tibetischen Glaubens.


14. Tag: Abreise (F)

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Österreich voraussichtlich wieder mit Air India (mit Umsteigen in Delhi), Abkunft am Abend.



Flugplan- und Programmänderungen vorbehalten F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen

Gut zu wissen

Nicht inkludiert

  • Visum

  • Versicherung

Teilnehmerzahl

  • 10 bis max. 20 Personen

Reiseinformation

  • Die Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 01.04.-14.04.19

  • 14.10.-27.10.19

Preis

Rundreise Doppelzimmer p.P. Einzelzimmerzuschlag
Indien & Nepal | Im Herzen des Subkontinents  1.985,-  445,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 10-14 Personen, wird ein Zuschlag von € 149,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Malediven | Preishammer!

Dhaalu Atoll

star star star star
Maled...
p.P. schon ab € 2.400,-

Reunion | Reunion erleben

Rundreise

Reuni...
p.P. schon ab € 1.025,-

La Romana

14 Nächte Superior Room | All inclusive; Fluganreise inklusive
p.P ab
€ 2.315,-

Rundreise

8 Tage Privat-Rundreise mit Mietwagen ab St. Gilles, bis Hellbourg
p.P ab
€ 643,-
close

Achtung!

Warning text.

close