6 Tage | inkl. Flug & Verpflegung laut Programm
Termine von 29.05.2021 bis 14.08.2021


RUSSLAND | Moskau & St. Petersburg

Dauer: 5 Nächte ab € 1.390
St. Petersburg St. Petersburg St. Petersburg Moskau Moskau Moskau

Zwei russische Städte von Weltrang führen uns ihre glanzvollen Seiten vor Augen: St. Petersburg und Moskau - eine ideale Kombination für ein erstes Kennenlernen des riesigen Landes. Aus einer bescheidenen Siedlung entwickelte sich Moskau seit dem 12. Jahrhundert zu einem der einflussreichsten Zentren der Welt. Erfolge, aber auch Katastrophen durchziehen seine Geschichte. 200 Jahre lang stand Moskau im Schatten von St. Petersburg, doch heute präsentiert sich die Stadt als herausgeputzte Dame mit erstklassigen Sehenswürdigkeiten und herrlichen Schätzen. Und St. Petersburg? Innerhalb von zehn Jahren nach der Gründung im Jahre 1703 wurde es eine europäische Metropole und galt als eine der schönsten Städte Europas. Sehen Sie selbst!

Linienflüge Wien - Moskau/St. Petersburg - Wien (Austrian)
Flughafen- und Sicherheitsgebühren (ca. € 160,-)
Visumeinladung zur Besorgung der russischen Visa
Transfers in einem modernen Bus
Bahnfahrt Moskau - St. Petersburg (2. Klasse) im Superexpress SASPAN
2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Moskau
3 Übernachtungen im gehobenen Mittelklassehotel in Petersburg
Verpflegung laut Programm: 5x Frühstück
Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Kremlgelände inkl. Besuch einer Kremlkirche, Tretjakow - Galerie, Christ-Erlöser-Kirche, Begräbnisstätten der Zaren/ St. Petersburg, Eremitage im Winterpalast
Metrofahrt mit Besichtigung zweier besonders schöner Stationen
Audiosystem Quietvox ab 20 Personen
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Teilweise örtliche deutschsprachige Stadtführer
Qualifizierte Studienreiseleitung: Dr. Natascha Simiona, Mag. Anastasia Soutormina

1. Tag: Wien - Moskau Flug nach Moskau. Auf dem Weg zum Hotel bekommen wir einen ersten Überblick über die Hauptstadt der Russischen Föderation. Noch im frühen Mittelalter eine kleine Siedlung, entwickelte sich Moskau seit dem 12. Jahrhundert zu einem der wichtigsten Städte der Erde. Die Stadt wurde rund um den Kreml gebaut, dessen Holzpalisaden Ende des 15. Jahrhunderts durch eine massive Steinmauer ersetzt wurden. Nach dem Fall Konstantinopels galt Moskau mit seinen vielen Kirchen als "drittes Rom". 1712 erklärte Peter der Große St. Petersburg zur Hauptstadt Russlands. Damit stand Moskau 200 Jahre im Schatten der Stadt an der Newa, blieb aber das wirtschaftliche und geistig-kulturelle Zentrum des Landes. 1918 wurde Moskau wieder zur Hauptstadt des Landes erklärt und die bolschewistische Führung zog in den Kreml, der damit erstmals seit dem frühen 18. Jahrhundert wieder zum russischen Machtzentrum wurde. Nach der russischen Revolution und dem II. Weltkrieg erlebte Moskau eine Blütezeit. Der Großteil des Geldes, das durch die sibirischen Rohstoffe ins Land fließt, bleibt in Moskau. Seit den 1990er Jahren, nach Glasnost und Perestroika, benutzte die Stadtverwaltung die immensen Summen für städtebauliche Erneuerungen. Mit rund 11,55 Millionen Einwohnern (2020) ist Moskau die größte Stadt Europas, aber auch die teuerste. Am Abend unternehmen wir einen Spaziergang über den Roten Platz. Eine Metrofahrt* mit Besichtigung zweier besonders schöner Stationen gehört ebenso zum Programm. Die Moskauer U-Bahn ist gleichzeitig Touristenattraktion und Kunstwerk. Viele Stationen erinnern mit ihren Marmorreliefs, Lustern und Statuen an kleine Paläste. Zwei Übernachtungen.

2. Tag: Kreml & Roter Platz (F) Wir beginnen unsere ausführliche Rundfahrt durch die lebendige Metropole im "steinernen Herzen" Russlands, dem Kreml. Das architektonische Ensemble des Kremls, das neben den Befestigungsanlagen eine Reihe von aus verschiedenen Zeitepochen stammenden Sakral- und Profanbauten innerhalb seiner Mauern beinhaltet, hat gleichzeitig den Status eines Museums inne und steht seit 1990 auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Zusammen mit dem benachbarten Roten Platz, der sich ebenfalls auf dieser Liste findet, gilt der Kreml gemeinhin als die wichtigste Sehenswürdigkeit Moskaus.In diesem Gesamtkunstwerk aus mauerbewehrten Festungen, Kirchen und Palästen laufen die Fäden der russischen Geschichte zusammen. Wir betreten das Kreml-Gelände, besichtigen eine der Kremlkirchen*, sehen die Zarenglocke, die Zarenkanone, den Glockenturm Iwans und spazieren anschließend zur Basilius Kathedrale mit ihren meisterhaften Kuppeln. Am Nachmittag besuchen wir die Tretjakow - Galerie*, die weltweit beste Sammlung russischer Kunst. Neben unschätzbaren Ikonen ("Dreifaltigkeit von Rubljow") beherbergt die Galerie über 100.000 einzigartige Gemälde aus dem 18. und 19. Jh.

3. Tag: Kirchen & Panoramen (F) Nach dem Frühstück besuchen wir die Christ-Erlöser-Kirche*. Die Kathedrale gilt als das zentrale Gotteshaus der Russisch-Orthodoxen Kirche und gehört mit 103 Metern zu den höchsten orthodoxen Sakralbauten weltweit. Die am linken Ufer der Moskwa westlich des Kremls stehende Kathedrale wurde ursprünglich 1883 erbaut, während der Stalin-Herrschaft 1931 zerstört und im Jahr 2000 originalgetreu wiedererrichtet. Wie auch der Originalbau wurde die wiedererrichtete Kathedrale in einem historistischen, sogenannten pseudorussischen Stil erbaut, einer insbesondere für Moskau des späten 19. Jahrhunderts weit verbreiteten Stilrichtung, die an Traditionen altrussischer Baukunst in Verbindung mit Elementen der byzantinischen Architektur anknüpft. Anschließend fahren wir zum Neujungfrauenkloster, wo Boris Godunow gekrönt wurde. Am Nowodewitschi-Friedhof sehen wir die Gräber vieler berühmter Russen. Anton Tschechow und Nikolaj Gogol sind hier begraben, aber auch die Komponisten Prokofjew und Schostakowitsch. Von den Sperlingsbergen genießen wir eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Gelegenheit zu einem Bummel über den Alten Arbat, der schönsten Fußgängerzone Moskaus mit dem ehemaligen Wohnhaus von Alexander Puschkin. Abends bringt uns der Expresszug in ca. vier Stunden nach St. Petersburg. Transfer zum Hotel. Drei Übernachtungen.

4. Tag: Die Zarenstadt mit Besuch der Eremitage(F) Rundfahrt durch die Stadt an der Newa, die zwei Jahrhunderte lang Residenzstadt des Russischen Reiches war. Zahlreiche Kathedralen, Kirchen und Klöster, klassizistische Häuser und Zarenpaläste bestimmen das Stadtbild und legen ein beeindruckendes Zeugnis von ihrem einstigen Reichtum ab. Wir sehen u.a. die Isaak-Kathedrale, deren Kuppelgröße nur vom Petersdom in Rom übertroffen wird, das eindrucksvolle Denkmal Peters des Großen ("Ehener Reiter"), die Schlossbrücke, den Panzerkreuzer Aurora und den prächtigen Turm der Admiralität. In der Peter-und-Paul-Festung auf der Haseninsel besuchen wir in der gleichnamigen Kathedrale* die Begräbnisstätten der Zaren. Die 1918 in Jekaterinenburg erschossene Familie des letzten Zaren Nikolaus II. wurde genau 80 Jahre später in einer Seitenkapelle beigesetzt. Am Nachmittag besuchen wir die Eremitage, die zu den größten Kunstmuseen der Welt zählt, mit Meisterwerken aus allen Epochen der Kunstgeschichte. Verteilt auf vier Bauten und mehr als tausend Räume umfassen die Sammlungen ca. 3 Millionen Objekte (untergliedert in Prähistorische Kultur, Kultur der Ostvölker, Russische Kunst, Antike Kunst, Westeuropäische Kunst und Numismatik). Wir unternehmen eine ausführliche Führung durch die Sammlungen. Besondere Höhepunkte sind die zwei Madonnen Leonardo da Vincis, Caravaggios "Lautenspieler" und die Porträts von Rembrandt, Rubens und van Dyck. Beachten sollte man auch die Paradesäle der Eremitage: prächtig sind der Malachitsaal, der Thronsaal, der Wappensaal und der Gedächtnisraum an den Vaterländischen Krieg von 1812, der als Galerie erhalten blieb. Betreten und verlassen werden Sie die Eremitage über die berühmte Jordantreppe - ein vergoldeter Marmor-Stucktraum, der Pracht und Reichtum suggeriert und die Besucher auf die Herrlichkeiten des Museums einstimmt.

5. Tag: Das Bernsteinzimmer (F) Der Tag steht zur freien Verfügung. Besuchen Sie das Dostojewski-Museum oder unternehmen Sie einen Ausflug zu den Zarenresidenzen nach Puschkin und Pawlovsk (fakultativ). In Puschkin ließ Elisabeth I. den Katharinenpalast, ein herrliches Rokokoschloss, errichten, das zu den schönsten Residenzen der Welt zählt. Hauptsehenswürdigkeit des Palastes ist das Bernsteinzimmer, das Zar Peter als Geschenk erhalten hatte. Anschließend besichtigen wir das Ende des 18. Jahrhunderts errichtete repräsentative Zarenschloss Pawlovsk, das inmitten eines riesigen Naturparks liegt, der als größter Landschaftspark Europas gilt. Die Innenräume des Großen Palastes sind weniger als die anderen barocken, großen Zarenresidenzen auf absolute Repräsentation und Machtentfaltung angelegt. Der Palast wirkt trotz seiner Größe entsprechend bescheidener und intimer. Außerdem steht im Gegensatz zu den anderen Residenzen in Pavlovsk der Park im Vordergrund.

6. Tag: Do swidanja St. Petersburg (F) Nach dem Frühstück besuchen wir einen Markt, um mit dem Alltag der St. Petersburger in Kontakt zu kommen. Gelegenheit zu einem Spaziergang über den Newski-Prospekt, wo Sie frische Piroggen probieren können - köstlich! Am Newski-Prospekt, der Prachtstraße der Stadt, besichtigen wir die eindrucksvolle Kasaner Kathedrale, die stilistisch an den Petersdom in Rom erinnert. Am Nachmittag Rückflug nach Wien.

Flugplan-, Hotel- und Programm­änderungen bleiben vorbehalten. | F= Frühstück

Fakultative Leistungen
  • Ausflug nach Puschkin inkl. Katharinenpalast (Bernsteinzimmer) und Schloss Pawlovsk: € 85,-
  • Aufzahlung: 5x Abendessen € 149,-
Nicht inkludiert
  • Visum: € 120,-;
  • obligatorische Versicherung
Teilnehmerzahl
  • 15 bis max. 26 Personen
Buchungsinformation
  • Bitte um frühzeitige Buchungen wegen der Visumformalitäten. Wir benötigen bei Buchung eine Kopie des gültigen Reisepasses!
Veranstalter
Termine
  • 29.05.-03.06.2021
  • 03.07.-08.07.2021
  • 14.08.-19.08.2021
Abflüge
  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens
Leistung Doppelzimmer p.P. Einzelzimmerzuschlag
Moskau & St Petersburg | Weisse Nächte 1.390 325
Zuschläge
  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen, wird ein Zuschlag von € 139,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Ruefa GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert