4 Nächte | inkl. Besichtigungsprogramm Castel Vecchio****
Termine bis: 05.09.2020


Italien | Das Land um Rom mit Besuch der Cinecittá

Dauer: 4 Nächte ab € 1.055
Rom Villa Adriana Castel Gandolfo Viterbo
 Ruefa Ö1-Reisen

Bis heute ist Latium, das Land um Rom, eine der großen Kulturlandschaften Italiens, ein Geheimtipp unter Italienfreunden geblieben. Mittelalterliche Bergdörfer, antike Villen, barocke Gartenanlagen und die wunderschönen Albaner Berge warten darauf entdeckt zu werden. Ausflüge führen u.a. in die mittelalterliche Papstresidenz von Viterbo und nach Tivoli, zur Villa des Kaisers Hadrian. Ein Höhepunkt - anlässlich des 100. Geburtstags von Federico Fellini - ist der Besuch der Cinecittà, der berühmten Filmstadt in Süden von Rom.

Linienflüge Wien - Rom - Wien
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Transfers/Ausflüge im bequemen Reisebus
4 Übernachtungen im Hotel Castel Vecchio (4*) in Castel Gandolfo
Verpflegung lt. Programm: 4x Frühstück
1x Mittagessen im Weingut L‘ Olivella in Frascati
1x Mittagessen in einem typischen Gartenlokal an der Via Appia
Eintritte & Besichtigungen lt. Programm (mit * gekennzeichnet): Villa Lante, Papstpalast & Gärten in Castel Gandolfo, Abtei San Nilo in Grottaferrata Villa d’Este, Villa Adriana, Archäologischer Park Ostia Antica
Weindegustation im Weingut L‘ Olivella
Rundfahrt Albaner Berge inkl. Kaffee- & "Fragoline"-Pause
Eintritt & Führung durch die Cinecittà
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Qualifizierte Studienreiseleitung: Alexander Kriegelstein, Dr. Rafael Prehsler (Änderungen vorbehalten)

1. Tag: Wien - Rom - Viterbo Flug nach Rom. Ankunft gegen Mittag und Fahrt nach Viterbo. Die größte Stadt Latiums hat in der mittelal¬terlichen Geschichte eine bedeutende Rolle gespielt. Seine Glanzzeit erlebte Viterbo im 13. Jahrhundert, als es die Päpste vorübergehend zu ihrer Residenz wählten. Auf unserem Rundgang sehen wir u.a. den Palazzo Papale (schöne Loggia), den romani¬schen Dom und den freskengeschmückten Palazzo dei Priori. In San Pellegrino, Viterbos ältestem Bezirk mit schmalen Gassen, mittelalterlichen Häusern und brunnengeschmückten Piazzas, werden wir pausieren. Als Tagesabschluss besuchen wir die Villa Lante* in Bagnaia, eine der schönsten Villenanlagen des 16. Jahrhunderts. Der Park ist ein frühes Beispiel für die Symbiose von Natur- und Kulturlandschaft. Vier Übernachtungen in Castel Gandolfo.

2. Tag: Castel Gandolfo & "Dolce Vita" in Frascati (F/M) Am Vormittag besuchen wir Castel Gandolfo*, die Sommerresidenz des Papstes, die malerisch am Albaner See liegt. Umgeben von Gärten und landwirtschaftlichen Nutzflächen befinden sich hier auf 55 Hektar Land der Papstpalast, der die vatikanische Sternwarte beherbergt, und mehrere Villen. Wir sehen das Schlafzimmer der Päpste sowie die Privatkapelle, in der diese in Stille beten konnten, die Bibliothek und das Büro, in dem die Päpste im Sommer Gäste empfingen. Der prächtige Garten, der erst seit Kurzem zugänglich ist, umfasst auch einen Bauernhof mit 80 Kühen, der den Vatikan mit Fleisch, Gemüse, Milch und Olivenöl versorgt. Zu dem landwirtschaftlichen Betrieb zählt auch ein Weinberg, den Benedikt XVI. geschenkt bekam. Anschließend besuchen wir die das Weingut L‘Olivella* in Frascati, dem bisweilen auch der Papst einen Besuch abstattet. Im Weingut erwartet uns eine Verkostung der lokalen Weine. Zuvor werden wir Wissenswertes über die Weinkultur vom kaiserlichen Rom bis in die Neuzeit erfahren - warum wurde der Nektar der Götter von einem Statussymbol der Reichen zu einem Rauschmittel für alle?! Das traditionelle Mittagessen mit Antipasti, Pasta alla amatriciana verde und zum Dessert Profiteroles wird Ihnen schmecken. Der späte Nachmittag steht zum Ausruhen zur freien Verfügung.

3. Tag: Albaner Berge & Federico Fellinis Cinecittà (F/M) Seit der Antike tummeln sich in den Albaner Bergen, 25 Kilometer südlich von Rom, wo im Sommer erträgliche Temperaturen herrschen, die Reichen und Schönen. Cäsar, Cicero und Lukullus, der berühmte Feinschmecker des Altertums, unterhielten hier prächtige Villen, die eher Schlössern glichen. Später wurden Burgen errichtet und in der Barockzeit die prachtvollen Villen der Kirchenfürsten. Wir unternehmen eine kleine Rundfahrt, besuchen die 1004 gegründete Abtei* San Nilo in Grottaferrata, die dem Papst untersteht, aber deren Abt und seine Mönche dennoch nach dem byzantinischen Ritus feiern und uralte Bücher restaurieren. In Nemi, am gleichnamigen, malerischen Vulkankratersee gelegen, probieren wir die köstlichen "Fragoline", frische Walderdbeeren! Besonders gut schmecken sie auf kleinen Törtchen oder Eis. Anschließend besuchen wir die Cinecittà* im Südosten von Rom. Schon der Name klingt für Cineasten verführerisch: Cinecittà heißt auf Italienisch Filmstadt. Hier entstanden Szenen legendärer Streifen: Charlton Heston peitschte als "Ben Hur" seine Pferde über die Rennbahn, Elizabeth Taylor verführte als Cleopatra Richard Burton, Peter Ustinov schlüpfte in "Quo Vadis?" in das Kostüm des römischen Kaisers Nero und Gregory Peck brauste mit Audrey Hepburn in der Komödie "Ein Herz und eine Krone" mit der Vespa durch die Gassen der Hauptstadt. Auch die großen Italo-Western ("Spiel mir das Lied vom Tod" mit Claudia Cardinale und Charles Bronson) wurden in den Studios produziert. Fellini fühlte sich in Cinecittà so wohl, dass er praktisch alle seine Filme hier drehen ließ. Für "La Dolce Vita” ließ der Kultregisseur hier die Via Veneto nachbauen. Nach der Krise der 80er Jahre hat sich der Filmkomplex erholt. Für seinen Film "Gangs of New York" ließ Martin Scorsese ganze Straßenzüge des historischen Manhattan nachbilden und wenig später baute Nanni Moretto für "Habemus Papam" eine Kopie der Sixtinischen Kapelle, weil er im Vatikan keine Drehgenehmigung erhalten hatte. Den letzten großen internationalen Erfolg konnte Paolo Sorrentini mit "La Grande Bellezza" feiern, einem Film, der ganz der Stadt Rom gewidmet ist und der 2014 mit dem Oscar in der Kategorie "Bester ausländischer Film" ausgezeichnet wurde. PS: Unser Mittagessen genießen wir unter Pinien in einem Gartenlokal an der Via Appia Antica, wo wir das antike Flair besonders gut spüren.

4. Tag: Villa Adriana (F) Unser heutiger Tagesausflug führt uns nach Tivoli, das schon zur Zeit der römischen Republik eine beliebte Sommerfrische war. Wir besichtigen die Villa d’Este*, einen Landsitz, der für den Kardinal Ippolito d’Este erbaut wurde. Sehenswert sind v.a. die Gärten mit ihren spektakulären Wasserspielen (hydraulische Orgel), Brunnen, Grotten und Teichen. Die Anlage vermittelt einen guten Eindruck vom frivolen Leben der barocken Kirchenfürsten. Am Nachmittag erkunden wir das weitläufige Areal der Villa Adriana* (UNESCO-Weltererbe). Kaiser Hadrian versuchte hier alle Sehenswürdigkeiten nachzubauen, die er auf seinen Reisen durch das Imperium besucht hatte. So wurde die Anlage zu einem Spiegelbild der interessantesten Persönlichkeit unter den römischen Kaisern. Die interessanteste von Hadrians Nachbauten war der Canopus, ein Heiligtum im antiken Alexandria. Gesäumt wird das rekonstruierte und restaurierte Bauwerk von einem See, das Ufer wird von antiken Statuen geschmückt.

5. Tag: Ostia Antica & Rückreise (F) Besichtigung der archäologischen Zone von Ostia Antica*, der historischen Hafenstadt von Rom. Ostia Antica gehört sicherlich zu den stimmungsvollsten Ausgrabungsstätten Italiens, zumal die jahrhundertelang unter Sand begrabene Stadt gut erhalten ist. Die Gebäude sind meist Getreidespeicher, in denen das Korn verwahrt wurde, bevor man es den Tiber aufwärts in die Hauptstadt brachte. Die Bürger Ostias wohnten abseits der Hauptstraße in mehrstöckigen Häuserblocks. Mit einem Spaziergang durch das Grabungsgelände der alten Hafen- und Handelsstadt verabschieden wir uns vom Reich der Römer. Rückflug nach Wien.

Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. (F=Frühstück, M=Mittagessen)

Nicht inkludiert
  • Touristensteuer Castel Gandolfo - vor Ort zu bezahlen
Teilnehmerzahl
  • Mindestteilnehmerzahl 15 Personen, maximal 26 Teilnehmer
Reiseinformation
  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität
Veranstalter
  • Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH
Termine
  • 29.04.-03.05.2020
  • 20.05.-24.05.2020
  • 10.06.-14.06.2020
  • 05.09.-09.09.2020
Leistung Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
Italien | Das Land um Rom 1.055 180
Zuschläge
  • Kleingruppenzuschlag: bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 129,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert