Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Deutschland | Brandenburg zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane


Termine bis: 30.08.2019

Dauer: 6 Nächte

6 Nächte  ab € 1.190,-

Jetzt buchen
Sanssouci
 Ruefa Ö1-Reisen
Sanssouci

Kaum ein anderer Schriftsteller ist so eng mit Brandenburg verbunden wie Theodor Fontane. Der herausragende Vertreter des poetischen Realismus in Deutschland schrieb neben zahlreichen Romanen auch Gedichte, Biografien, Tagebücher und machte nicht zuletzt mit den "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" die Reiseliteratur salonfähig. Im Jahr 2019 jährt sich Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Grund genug, um auf den Spuren Fontanes durch Brandenburg zu reisen. Unsere Reise führt uns an Schauplätze seiner Werke, unter anderem in seine Geburtsstadt Neuruppin, zum Stechlinsee, zum Schloss Rheinsberg und schließlich zum berühmten Birnbaum in Ribbeck.

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im modernen Fernreisebus ab/bis Wien

  • Straßensteuern und Mauten

  • 1 Übernachtung in Lübben 4* Haus

  • 1 Übernachtung in Potsdam 4* Haus

  • 4 Übernachtungen im Maritim-Hafen-Hotel in Rheinsberg inkl. Kurtaxe

  • 6x Frühstück

  • 1x spreewaldtypisches Mittagessen im "Kräutermühlhof" am ersten Tag

  • 1x Grillbuffet am ersten Tag (im Anschluss an die Bootsfahrt)

  • 1x rustikales Abendessen im Rohrschen Gutshof

  • 1x Mittagessen am alten Hafen in Neustrelitz

  • 1x Mittagessen im Restaurant Moorlake

  • 2x Abendessen im Hotel

  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

  • Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Schloss Sanssouci, Schloss Rheinsberg, Schloss Paretz, Brandenburger Dom, Kloster Dobbertin inkl. Fontane-Ausstellung, Modemuseum Meyenburg, Kloster Lindow

  • Kahnfahrt im Spreewald inkl. Grillbuffet

  • Besuch des Fontane Archivs in Potsdam

  • Besuch des Heimatmuseums in Neuruppin inkl. Eintritt in die Fontane-Ausstellung

  • Spaziergang durch Ribbeck mit Kaffeepause (Kaffee & Birnenkuchen inklusive)

  • Sieben-Seen-Rundfahrt mit dem Schiff

  • Informationsmaterial

  • Reiseliteratur

  • Tlw. örtliche Stadtführer

  • Qualifizierte Studienreiseleitung: Mag. Friederike Raderer, Dr. Silvia Oberhummer (Änderungen vorbehalten!)

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Lübben - Spreewald (M/A)

Fahrt im Komfortbus von Wien über Prag und Dresden in den Spreewald nach Lübben. Der Spreewald ist eine der außergewöhnlichsten Landschaften Deutschlands. Hier scheinen die alten Sagen von Teufeln, Hexen und Gnomen noch lebendig zu sein. Hier wirkte Paul Gerhardt, dessen Lieder jedem Protestanten und auch manchem Katholiken bekannt sind (z.B. "O Haupt voll Blut und Wunden"). Auch Fontane beschreibt in den "Wanderungen" einen Ausflug in den Spreewald. Bis heute kann man diese Spreewaldpartie nachempfinden, weil sich die Region seit Fontanes Zeiten kaum verändert hat. Nach einem "spreewaldtypischen Mittagessen", bei dem typische Produkte wie Spreewälder Gurken natürlich nicht fehlen, unternehmen wir eine gemütliche Bootsfahrt. Unser Boot gleitet langsam durch das einzigartige Wasserlabyrinth bis in das Dorf Lehde. Hier endet die Spreewaldfahrt mit einem deftigen Grillbuffet.


2. Tag: Potsdam mit Fontanearchiv und Schloss Sanssouci (F/M)

Nach einem Rundgang durch Lübben Weiterfahrt nach Potsdam. Die ehemalige preußische Residenzstadt liegt in einer reizvollen Wald- und Seelandschaft am Mittellauf der Havel. Durch Theodor Storm, der im holländischen Viertel von Potsdam lebte, lernte Fontane Potsdam und Umgebung kennen und lieben. Bornstedt mit seiner Feldmark, Groß Glienicke und die Havelschwäne bilden Themen, die er in seinen "Wanderungen" beschrieb. Wir unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt, spazieren zum Neuen Markt, von dort weiter zum ehemaligen Standort der Garnisonkirche, deren "Hauptsehenswürdigkeit" Fontane ausführlich schildert. Auf dem Programm steht darüber hinaus eine Besichtigung des Fontane-Archivs*, das in der Villa Quandt untergebracht ist. Im Zentrum des Literaturarchivs stehen die Arbeit, Person und das Werk von Fontane sowie seiner Zeitgenossen. Hier lagern unter anderem die original Druckfahnen von Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Mittagessen im Restaurant & Café "Drachenhaus". Anschließend besichtigen wir das Kernstück des über zwei Jahrhunderte gewachsenen Ensembles von Schlössern und Gärten: das Schloss Sanssouci*, seit August 1991 letzte Ruhestätte von Friedrich II.


3. Tag: Fontanestadt Neuruppin & Schloss Rheinsberg (F/A)

Erste Station des Tages ist Neuruppin, die Geburtsstadt von Fontane und Friedrich Schinkel. Die Stadt wurde Ende des 18. Jahrhunderts nach einem Brand im klassizistischen Stil neu aufgebaut und blieb unverändert erhalten! Vorbei an Fontanes Geburtshaus, der Löwenapotheke, erreichen wir das Heimatmuseum* mit der umfangreichen Ausstellung* über Fontanes Leben. Herausragend ist das im Stil eines Barockschlosses erbaute Alte Gymnasium, wo Fontane und Karl Friedrich Schinkel die Schulbank drückten. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch des Tempelgartens mit seinen barocken Sandsteinputten und den vielen seltenen Gewächsen. Am Nachmittag fahren wir durch die Ruppiner Schweiz und kommen nach Rheinsberg*, wo wir die prächtige Residenz des Kronprinzen Friedrich (später König Friedrich der Große) besichtigen. Zu literarischer Bekanntheit gelangte das Schloss durch die Erzählung "Rheinsberg: Ein Bilderbuch für Verliebte" von Kurt Tucholsky. Vier Übernachtungen in Rheinsberg.


4. Tag: Ausflug in das Havelland - Schloss Paretz, Brandenburg an der Havel und Ribbeck (F/A)

Wir beginnen unseren Ausflug in das Havelland mit dem Besuch von Schloss Paretz*. Hier in der abgelegenen Idylle des Havellandes genossen Königin Luise und ihre Familie die Sommermonate. Fernab der höfischen Etikette der preußischen Residenzstadt Berlin führten sie im Schloss ein bürgerliches Familienleben. Wir unternehmen einen Rundgang durch die königlichen Wohnräume mit ihren kostbaren Möbeln, Gemälden und insbesondere den berühmten Paretzer Papiertapeten, die Fontane sehr ausführlich beschreibt. Vorbei an der Halbinsel Werder mit ihrer schmucken Altstadtinsel geht die Fahrt nach Brandenburg an der Havel. Hier besichtigen wir die Altstadt mit dem Brandenburger Dom*, Norddeutschlands älteste Backsteinkirche. Anschließend geht es nach Ribbeck, dem berühmtesten Dorf in Brandenburg. Durch Fontanes Gedicht "Ribbeck im Havelland, wo der Birnbaum stand" hat der Ort Berühmtheit erlangt. Wir unternehmen einen Rundgang durch den gut erhaltenen Dorfkern und machen eine Kaffeepause* beim Birnbaum, wo natürlich auch Birnenkuchen, die Leibspeise Fontanes, serviert wird.


5. Tag: Ausflug nach Mecklenburg-Vorpommern - Kloster Dobbertin, Schloss Meyenburg, Dorf Ganzer (F/A)

Am fünften Tag unserer Fontane-Reise fahren wir in den mecklenburgischen-vorpommerschen Landkreis Ludwigslust-Parchim, wo wir zunächst das Kloster Dobbertin* besuchen. Die auf einer Halbinsel malerisch gelegene Anlage gehörte einst zu den größten Benediktinerklöstern in Mecklenburg. Hier lebte Mathilde von Rohr, eine Freundin und Briefpartnerin Fontanes, die dem Dichter zahlreiche Anekdoten und Informationen lieferte, die dieser in seinen literarischen Werken verwendete. Als Dank veröffentlichte Fontane einen biographischen Essay über seine Freundin. Wir besuchen die Fontane-Ausstellung* im ehemaligen Konventsaal und fahren anschließend weiter zum Schloss Meyenburg*, das 500 Jahre im Eigentum der Familie von Rohr war und heute als Modemuseum genutzt wird. Wir besuchen die umfangreichste Sammlung von Kleidermode des 20. Jahrhunderts, die von der Österreicherin Josefine Edle von Krepl zusammengetragen wurde - ein interessantes und v.a. humorvolles Erlebnis! Als Tagesabschluss besuchen wir das Dorf Ganzer im Ruppiner Land, dem Fontane in seinen "Wanderungen" ein eigenes Kapitel gewidmet hat. Das historische Zentrum ist weitgehend so erhalten, wie es Fontane damals beschrieb. Nach einem Spaziergang wird im von Fontane ebenfalls erwähnten Rohrschen Gutshof ein rustikales Abendessen serviert.


6. Tag: Kloster Lindow, Luisendenkmal, Stechlinsee (F/M)

Fontane und seine Lieblingsplätze stehen heute auf dem Programm. Wir fahren zunächst zum Kloster* Lindow, besichtigen die alte Klosterschule aus dem 15. Jahrhundert, das alte Waschhaus und den Friedhof mit historischen Grabsteinen von Stiftsdamen. Lindow war das Vorbild für das Kloster Wutz in Fontanes Roman "Der Stechlin". Weiterfahrt an den idyllischen Gransee, wo sich das von Schinkel erbaute Luisendenkmal befindet, das Fontane ausführlich beschrieben hat. In Neustrelitz machen wir eine kurze Parkführung und essen am alten Hafen zu Mittag. Dann geht es weiter zum Großen Stechlinsee, dem Fontane seinen letzten Roman gewidmet hat. Beschrieben wird das Schicksal eines fiktiven Adelsgeschlechtes von Stechlin, das am Großen Stechlinsee ansässig ist. Der Roman erschien 1897/1898 und wurde 1975 verfilmt. Kurz vor seiner Veröffentlichung starb der Meister, der hier in tiefsinnigen Gesprächen die Melancholie der Spätzeit durchscheinen lässt. Nach einem kurzen Spaziergang zum See kehren wir in unser Hotel zurück.


7. Tag: Sieben-Seen-Rundfahrt - Heimreise (F/M)

Bevor wir die Heimreise antreten, unternehmen wir heute Vormittag noch die wunderbare Sieben-Seen-Rundfahrt mit dem Schiff. Das Schiff legt am Wannsee ab, fährt vorbei an Villen der Reichen und Schönen Richtung Stölpchensee. Vom sich anschließenden Griebnitzsee sehen wir Schloss Babelsberg, Sommersitz von Kaiser Wilhelm I. und UNESCO-Weltkulturerbe. Die Tour führt weiter über die Glienicker Lake mit Blick auf das Jagdschloss Glienicke und unter der Glienicker Brücke hindurch zum Jungfernsee. Vom Jungfernsee haben wir einen Blick auf Schloss Cecilienhof. Danach wendet das Schiff und fährt zurück zum Wannsee. Viele Orte finden Erwähnung in Fontanes Büchern. Nach dem entspannten Vormittag gibt es noch ein Mittagessen an den Ufern der Havel im historischen und schon von Kaiser Wilhelm III. geschätzten Restaurant Moorlake.


Hotel- und Programmänderungen | F=Frühstück,A=Abendessen

Gut zu wissen

Teilnehmerzahl

  • 15 bis max. 29 Personen

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 27.04.-03.05.2019

  • 25.05.-31.05.2019

  • 08.06.-14.06.2019

  • 01.07.-07.07.2019

  • 10.08.-16.08.2019

  • 30.08.-05.09.2019

Abfahrtsorte

  • weitere Zustiegsmöglichkeiten auf Anfrage!

Preis

Leistung Doppelzimmer EZ-Zuschlag
Deutschland | Brandenburg  1.190,-  230,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen, wird ein Zuschlag von € 149,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Thailand | City, Nature & Beach

Bangkok, Phi Phi, Phuket

star star star star star
Thail...
p.P. schon ab € 2.399,-

Stockholm

3 Nächte | Flug, Transfer und Stadtrundfahrt
p.P ab
€ 589,-
close

Achtung!

Warning text.

close