Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Die Bernsteinstrasse | Von Krakau über die Masuren nach Tallinn


3 /4* Hotels Termine bis: 10.08.2019

Dauer: 11 Nächte Bereiste Länder: Lettland, Litauen

11 Nächte  ab € 1.660,-

Jetzt buchen
Tallinn
Tallinn

Die Geschichte Polens und des Baltikums sind über die Jahrhunderte stark miteinander verwoben. Im späten Mittelalter bildeten Polen und Litauen sogar zeitweise als Union den größten Staat Europas, der bis an das Schwarze Meer reichte. Auch die jüdische Geschichte bietet viele Gemeinsamkeiten, denn noch vor der Königsstadt Krakau hatte Vilnius den Beinamen "Jerusalem des Ostens". Die baltischen Metropolen Riga und Tallinn sind dagegen prachtvolle Zeugen der Hansezeit: Genießen Sie die Spaziergänge durch die historischen Altstädte, die zu den schönsten der Welt zählen, und entdecken Sie so manche Gemeinsamkeit dieser Länder! Gute Hotels und eine kompetente Reiseleitung sind wie immer auf unseren Touren selbstverständlich.

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Krakau/Tallinn - Wien (Austrian Airlines/Lufthansa)

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren (dzt. € 185,-)

  • Transfers/Rundreise in einem modernen Reisebus

  • 11 Übernachtungen in guten Hotels (Kat. 3*/4*)

  • Halbpension beginnend mit Abendessen am 1. Tag und endend mit Frühstück am 9. Tag (F=Frühstück, A=Abendessen)

  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

  • Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Marienkirche/Krakau, Alte Synagoge/Krakau, Remuh-Synagoge/Krakau, Wasserpalast/Warschau, Schloss Wilanów, Barockkirche Heiligelinde, ehemaliges "Führerhauptquartier Wolfsschanze"/Rastenburg, Peter-Paul-Kirche/Vilnius, St.-Anna-Kirche/Vilnius, Schloss Rundāle

  • Quietvox-Kopfhörer (ab 15 Personen)

  • Informationsmaterial & Reiseliteratur

  • Teilweise örtliche deutschsprachige Führer

  • Qualifizierte deutschsprachige Studienreiseleitung: Mag. Jolanta Graczych, Mag. Friederike Raderer

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Krakau (A)

Linienflug nach Krakau. Am späten Nachmittag unternehmen wir bereits einen ersten Spaziergang am Hauptplatz, dem größten Platz des mittelalterlichen Europas: Wir bewundern die Tuchhallen mit ihrer Renaissanceattika und den Dom mit dem berühmten Marienaltar* von Veit Stoß. Vom Turm der Marienkirche bläst der Trompeter zu jeder vollen Stunde sein trauriges Stück, das jäh abbricht.


2. Tag: Krakau (F/A)

Krakau wird nicht ohne Grund "polnisches Rom" genannt - prächtige historische Bauten, Kunstdenkmäler und Kostbarkeiten in den Museen versetzen den verwöhntesten Kunstliebhaber in Entzücken. Am Vormittag besichtigen wir den Wawelhügel mit der königlichen Residenz und sehen die Kathedrale, Krönungs- und Begräbnisort der polnischen Könige. Für die Polen ist der Wawel nationales Symbol, ein Zentrum weltlicher und geistlicher Macht, denn von hier regierten die Könige über 500 Jahre das Land. Den Nachmittag verbringen wir im ehemaligen jüdischen Viertel Kazimierz. Es besticht durch seinen alternativen Charme und seine Künstlerszene sowie durch die jüdische Tradition. Jedoch wird es kaum mehr von Juden bewohnt. Wir besichtigen u.a. die prächtige Alte Synagoge* aus der Zeit der Renaissance und die kleine Remuh-Synagoge*, die noch immer für den Gottesdienst benutzt wird. Hinter der Synagoge liegt einer der bedeutendsten jüdischen Friedhöfe Europas. Der späte Nachmittag steht zur freien Verfügung. Unser Tipp: Besuchen Sie die ehemalige Fabrik von Oskar Schindler. Sie beherbergt eine Ausstellung zum Leben der Juden während der deutschen Besatzung. Die Aufnahmen im Film "Schindlers Liste" wurden übrigens in Kazimierz gedreht.


3. Tag: Schwarze Madonna (F/A)

Wir verlassen Krakau und fahren weiter nach Tschenstochau (Częstochowa), das spirituelle Herz von Polen. Wir besichtigen das Paulinerkloster auf dem Hügel Jasna Góra mit der Schwarzen Madonna. Worin besteht die magische Kraft des kleinen Bildes mit der geheimnisvoll lächelnden Madonna? Wir fahren durch das Flachland von Polen und erreichen schließlich Warschau. Unser Aufenthalt beginnt mit einem Spaziergang durch den romantischen Łazienki-Park. Wir sehen das berühmte Chopin-Denkmal und besichtigen den Wasserpalast*, eines der schönsten Gebäude Polens. Anschließend fahren wir entlang des sogenannten Königsweges (gesäumt von prachtvollen Stadtpalästen) zu unserem Hotel.


4. Tag: Warschau mit Besuch des Jüdischen Museums (F/A)

Am Vormittag unternehmen wir einen Rundgang durch die historische Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe), die im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört und danach originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Die Häuser, die dem Platz seinen einzigartigen Charakter verleihen, ließen wohlhabende Kaufleute im 17. Jh. errichten. Sehenswert sind das "Haus des schwarzen Knaben" und das Fukier-Haus (es gehörte einst der berühmten Familie Fugger). Wir sehen u.a. das Königsschloss (Außenbesichtigung), die gotische Johanneskathedrale, den Neuen Markt, das ehemalige Ghetto und das exzellente Jüdische Museum. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebten im Warschauer Viertel Nalewki 450.000 Juden. Nach New York war dies die zweitgrößte jüdische Gemeinde. Nur 50.000 überlebten die Todeslager der Nationalsozialisten.


5. Tag: Schloss Wilanów (F/A)

Am Vormittag besichtigen wir die Sommerresidenz von König Jan Sobieski, dessen mutiges Eingreifen Wien vor der türkischen Armee gerettet hat. Wilanów ist ein prächtiges Barockschloss* mit zahlreichen Skulpturen, illusionistischen Malereien und Gemälden, umgeben von wunderbaren Gärten. Anschließend Fahrt in den Wallfahrtsort Heiligelinde, wo wir die prächtige Barockkirche* bewundern. Während der Gegenreformation war Heiligelinde eine katholische Festung mitten im protestantischen Preußen. Für die Ausschmückung der Kirche gingen großzügige Spenden ein - das Resultat war die schönste Barockkirche Polens. Weiterfahrt in das Naturparadies Masuren.


6. Tag: Durch die Masuren (F/A)

Fahrt nach Rastenburg (Kętrzyn), wo die Reste der "Wolfsschanze"* zu sehen sind. In diesem düsteren Ruinenfeld hatte Hitler über drei Jahre lang sein Hauptquartier Ost aufgeschlagen. Hier verübte Graf Stauffenberg am 20. Juli 1944 ein erfolgloses Attentat auf Hitler. Wir fahren weiter durch die Wälder der Masurischen Seenplatte, eine der schönsten Naturlandschaften Europas. Nach dem Grenzübertritt nach Litauen erreichen wir die Stadt Kaunas. Dort unternehmen wir einen Spaziergang durch die hübsche Altstadt. Sie beherbergt viele gut erhaltene alte Bauwerke. Am Hauptplatz, dem historischen Rathausplatz, liegen die Peter-und-Paul-Kathedrale, die Jesuitenkirche und das historische Rathaus, das wegen seiner weißen Gestalt umgangssprachlich "Weißer Schwan" genannt und als Standesamt ("Hochzeitspalast") genutzt wird. Abends Ankunft in Vilnius.


7. Tag: Vilnius: Das "Rom des Ostens" (F/A)

Die Altstadt von Vilnius zählt zu den größten und schönsten in Osteuropa, ein steinernes Bilderbuch der europäischen Architektur. Wir beginnen mit der Besichtigung der barocken Peter-Paul-Kirche*. Diese Kirche wie auch das Bild der wundertätigen Madonna im "Tor der Morgenröte" sind wichtige Pilgerziele, vornehmlich für polnische Katholiken. Im Zentrum der Altstadt bewundern wir das gotische Ensemble mit der großartigen St.-Anna-Kirche*.


8. Tag: Der "Berg der Kreuze" & das Schloss Rundāle (F/A)

Fahrt zum "Berg der Kreuze". Für die katholischen Litauer ist dieser Ort ein Zentrum ihres Glaubens, aber auch des Nationalbewusstseins. Hier stehen Tausende Kreuze aus Stein, Holz, Silber oder Eisen und geben Zeugnis von der Spiritualität der Bewohner. Nach dem Grenzübertritt nach Lettland erreichen wir Rundāle* und besichtigen das berühmte Barockschloss. Kein Geringerer als Francesco Rastrelli, der Architekt der Eremitage in Petersburg, entwarf das prächtige Ensemble für den Herzog von Kurland. Es wurde nach dem Vorbild des französischen Schlosses Versailles gestaltet. Abends Ankunft in Riga.


9. Tag: Riga (F/A)

Wir unternehmen eine Panoramastadtrundfahrt in Riga. In der Albertstraße studieren wir die vielen prächtigen Jugendstilhäuser, die von Schmuckelementen geradezu überschwemmt werden. Riga war ab 1900 der wichtigste Hafen des Zarenreichs, die Folge war ein Bauboom mit Jugendstil lettischer Prägung. In der Altstadt setzen wir unsere Besichtigung zu Fuß fort. Wir sehen u.a. das prächtige Schwarzhäupterhaus und das Freiheitsdenkmal.


10. Tag: Nach Tallinn (F/A)

Fahrt entlang des Rigaer Meerbusens nach Estland. Unterwegs halten wir in der ehemaligen Hansestadt Pärnu. Sehenswert ist die Villa Ammende, ein prachtvolles Jugendstilhaus, wo wir (nach Möglichkeit) Kaffee trinken. Am Nachmittag Ankunft in Tallinn. Abends unternehmen wir einen ersten Spaziergang durch die romantische Altstadt.


11. Tag: Tallinn (F/A)

Panoramastadtrundfahrt durch Tallinn, die uns u.a. auch zur Sängerbühne bringt. Im Zentrum der Stadt bewundern wir das gotische Rathaus. In der Oberstadt, dem Domberg und ältesten Teil der Stadt, sehen wir die Festung mit dem 45m hohen Turm "Pikk Hermann" und die Domkirche. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Unser Tipp: Im Stadtmuseum, das in einem ehemaligen Patrizierhaus untergebracht ist, wird Tallinns Geschichte von der Barockzeit bis zum Ersten Weltkrieg dokumentiert.


12. Tag: Tallinn - Wien (F)

Rückflug nach Wien.


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen | F=Frühstück, A=Abendessen

Gut zu wissen

Teilnehmerzahl

  • 15 bis max. 26 Personen

Buchungsinformation

  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 08.06.-19.06.2019

  • 10.08.-21.08.2019

Abflüge

  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens

Preis

Arrangement: Preis p.P im DZ Einzelzimmerzuschlag
Polen & Baltikum  1.660,-  429,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 155,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Thailand | Baden & Safari

Krabi, Khao Sok, Khao Lak

star star star star star
Thail...
p.P. schon ab € 1.569,-

Dhaalu Atoll

7 Nächte Beach Studio | Halbpension inkl. Flug
p.P ab
€ 2.400,-
close

Achtung!

Warning text.

close