5 Tage | inkl. Flug Ambassador****
Termin: 19.02.2022


ST.PETERSBURG I Winter in der Zarenstadt

Dauer: 4 Nächte ab € 1.090
Palastplatz Winterpalast Katharinenpalast Isaakskathedrale

St. Petersburg gehört zu den schönsten Städten der Welt. Die Wintersaison ist die beste Zeit für eine Kultur-Reise in die Zarenstadt, zumal Sie die Museen und Paläste mit nur wenigen Besucher teilen müssen. So spart man sich das lästige Schlange stehen und hat manche Sehenswürdigkeiten für sich alleine. Erleben Sie das winterliche und verschneite St. Petersburg mit seinen romantischen Palästen, Plätzen und Märkten!

Linienflüge Wien - St. Petersburg - Wien
Flughafen- und Sicherheitsgebühren (dzt. € 189,-)
Transfers in einem bequemen Reisebus
4 Übernachtungen im sehr guten und zentral gelegenen Hotel Ambassador****
Verpflegung laut Programm: 4x Frühstück, 1x Mittagessen
Eintritte (mit * gekennzeichnet) laut Programm: Peter-Paul-Festung, Isaakskathedrale, Jussupow Palaste, Katharinenpalast, Fabergé-Museum, Eremitage
Quietvox-Kopfhörer ab 20 Personen
Informationsmaterial & Reiseliteratur
Qualifizierte Studienreiseleitung: Mag. Eugen Culjak (Änderungen vorbehalten!)

1. Tag: Wien - St. Petersburg Linienflug nach St. Petersburg. Auf dem Weg zum Hotel Panoramastadtrundfahrt. Am Abend unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleiterin einen ersten Spaziergang durch die winterliche Stadt.

2. Tag: Stadtrundfahrt & Besichtigung des Jussupow Palastes (F) Rundfahrt durch die Stadt an der Newa, die zwei Jahrhunderte lang Residenzstadt des Russischen Reiches war. Zahlreiche Kathedralen, Kirchen und Klöster, klassizistische Häuser und Zarenpaläste bestimmen das Stadtbild. Wir besichtigen die Peter-Paul-Festung* auf der Haseninsel mit der gleichnamigen Kathedrale. Im Inneren der Kathedrale reihen sich die Begräbnisstätten der Zaren. Weiterfahrt zur Isaakskathedrale*, deren Kuppelgröße nur vom Petersdom in Rom und St. Paul in London übertroffen wird. Am Nachmittag Besichtigung des prächtigen Jussupow*- Palastes. Weltberühmt wurde der Palast durch die Ermordung Rasputins. Im Dezember 1916 lud Felix Fürst Jussupow den Günstling der Zarin Alexandra (den Mönch Rasputin) zu einem Abendessen in den Familienpalast. Nach der Darstellung Jussupows wurden Rasputin vergifteter Kuchen und vergifteter Wein gereicht, doch er starb nicht. Rasputin, der nach weiteren Misshandlungen immer noch lebte, wurde gefesselt und in ein Eisloch der Newa geworfen, wo er ertrank.

3. Tag: Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer & Fabergé-Museum (F/M) Wir unternehmen einen halbtägigen Ausflug in die Zarenresidenzen nach Puschkin, wo Elisabeth I. den Katharinenpalast*, ein herrliches Barockschloss, errichten ließ, das zu den schönsten Residenzen der Welt zählt. Hauptsehenswürdigkeit des Palastes war das Bernsteinzimmer, das Zar Peter als Geschenk erhalten hatte. Im Zweiten Weltkrieg verschwand der Bernsteinschmuck des Zimmers, mittlerweile ist er jedoch als Kopie zu sehen. Nach der ausführlichen Besichtigung des Palastes gehen wir in das gemütliche Landgasthaus Podvorje zum Mittagessen. Am Nachmittag steht ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm: wir besuchen das Fabergé-Museum* im prachtvollen Schuwalow-Palais am Ufer der Fontanka. Die Sammlung des Museums umfasst mehr als 4000 Objekte, darunter Gemälde, Goldschmiedearbeiten, Silbergeschirr, Bronzen und Porzellan. Kostbarste Stücke sind die "kaiserliche" Fabergé-Eier, die in der Werkstatt Peter Carl Fabergés für die beiden letzten russischen Zaren angefertigt wurden.

4. Tag: Kunstgenuss in der Eremitage (F) Besuch der Eremitage* und ausführliche Führung durch die Sammlungen. Die Eremitage zählt zu den größten Kunstmuseen der Welt mit Meisterwerken aus allen Epochen der Kunstgeschichte. Verteilt auf vier Bauten und mehr als 1000 Räume umfassen die Sammlungen ca. 3 Mio. Objekte (untergliedert in Prähistorik, Kultur der Ostvölker, antike Kunst, westeuropäische Kunst und Numismatik). Am Nachmittag besuchen wir das Alexander-Newskij-Kloster, auf dessen Friedhof viele berühmte russische Dichter und Musiker begraben sind (u.a. Fjodor Dostojewski, Modest Mussorgski, Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Michail Lomonossow).

5. Tag: Do swidanija St. Petersburg (F) Der Tag steht bis zum Flughafentransfer zur freien Verfügung. Spazieren Sie doch auf dem Newski-Prospekt oder bummeln Sie noch einmal an den romantischen Kanälen entlang. Rückflug nach Wien.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten | F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Nicht inkludiert
  • Visum €120,-; obligatorische Versicherung
Teilnehmerzahl
  • 15 bis max. 26 Personen
Buchungsinformation
  • Bitte um frühzeitige Buchung wegen der Visumformalitäten
Reiseinformation
  • Die Reise ist für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet.
Veranstalter
Termin
  • 19.02.-23.02.2022
Leistung Preis pro Person Einzelzimmerzuschlag
Geführte Studienreise 1.090 298
Zuschläge
  • Kleingruppenzuschlag: bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 139,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Ruefa GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert