8 Tage | Rundreise inkl. Besichtigungsprogramm 3 /4* Hotels
Termine bis: 05.09.2020


Verpflegung: Leistungspaket

Frankreich | Lyon & die Auvergne

Dauer: 7 Nächte ab € 1.545
Lyon Pudy Dome St. Enimie

Erleben Sie Lyon, die Stadt des Lichts am Zusammenfluss von Rhône und Saône, mit ihrer historischen Altstadt und ihrer berühmten Küche. Weiter geht es in die Auvergne mit ihren romanischen Kirchen und malerischen Orten. Eigentlicher Höhepunkt dieser Reise ist aber die Landschaft: blühende Wiesen und bizarre Vulkanlandschaften, romantische Täler und verträumte Kraterseen - das Herz Frankreichs bietet seinen Besuchern eine grandiose Naturlandschaft! Im fantastischen Vulkanmuseum werden Sie eine Reise zum "Mittelpunkt der Erde" unternehmen. Ein weiteres Highlight unserer Reise: Vichy, der über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannte Kurort!

Linienflüge Wien - Lyon - Wien in der Economy-Klasse (Austrian/Lufthansa Group)
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Transfers/Ausflüge im bequemen Reisebus
7 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
Verpflegung laut Programm: 7x Frühstück
Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
Eintritte laut Programm: Musée des Confluences/Lyon, Notre-Dame-du-Port/Clermont-Ferrand, Schatzkammer der Abtei von Conques, Kathedrale von Le Puy
Tour durch das Beaujolais inkl. Weinverkostung
Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Puy de Dôme
Besuch des Vulkanmuseums "Vulcania" inkl. Eintritt
Besuch einer Käserei inkl. Verkostung
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Qualifizierte Studienreiseleitung: Dr. Silvia Oberhummer (Änderungen vorbehalten!)

1. Tag: Wien - Lyon/Altstadt Individueller Check-in am Flughafen Wien-Schwechat und Flug nach Lyon. Die Hauptstadt der Region Auvergne-Rhône-Alpes und der Métropole de Lyon besitzt eine wunderschöne Altstadt, die 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Lyon ist heute die drittgrößte Stadt Frankreichs nach Paris und Marseille. Wir beginnen unsere Stadtbesichtigung auf dem Hügel von Fourvière. Hier nahm die Geschichte Lyons ihren Anfang. Auf der Spitze des Hügels thront die Ende des neunzehnten Jahrhunderts erbaute Basilika Notre-Dame; vom Vorplatz aus bietet sich ein traumhafter Rundblick über die Stadt. Weitere Besichtigungspunkte sind das futuristische Musée des Confluences und die Place Bellecour. Am Nachmittag erkunden wir die Altstadt von Lyon mit architektonischen Leckerbissen aus Gotik und Renaissance, besuchen die Kathedrale und bummeln ein wenig durch "Vieux Lyon". Viele Stadthäuser wurden aufwendig restauriert und beherbergen heute exklusive Hotels. Die im Schachbrettmuster angelegten Straßen verbinden überdachte Passagen, die durch prächtige Innenhöfe verlaufen. Sie ermöglichten im Mittelalter/Renaissance den Seidenhändlern, ihre kostbare Ware zu transportieren, ohne den Unbillen des Wetters ausgesetzt zu sein. Die Markthallen "Paul Bocuse" besuchen wir zum Abschluss der Stadtführung. Hier finden Sie jegliche Leckereien, die das Gourmetherz höher schlagen lassen!

2. Tag: Lyon (F) Am Vormittag besuchen wir die Presqu’île de Lyon. Die Halbinsel ist heute das wahre Zentrum von Lyon und wurde 1999 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Sie ist die städtische Erweiterung von Vieux-Lyon mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten: unter anderem Rathaus, Place des Terreaux, Börse von Lyon und Museum der schönen Künste mit einer der größten Kunstsammlungen Frankreichs. Mittags treffen wir einander im Bistro Daniel et Denise (fakultativ!), wo klassisch/traditionell gekocht wird. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Unser Tipp für Ihre Freizeitgestaltung: Besuchen Sie doch eines der großartigen Museen, zum Beispiel das Musée Miniature et Cinéma, das Puppenhäuser, Ministilmöbel und Modelle von Pariser Kabaretts im Miniaturformat zeigt.

3. Tag: Tour durch das Beaujolais (F) Heute unternehmen wir einen Ausflug in das nördlich von Lyon gelegene Weinbaugebiet Beaujolais, ein Schlaraffenland für Weintrinker. Wir besuchen u.a. das malerische Oingt, das zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählt, und Beaujeu, die Hauptstadt der Region. Hier ist auch eine Weinprobe für uns vorbereitet. Das Abendessen können Sie in besonderer Atmosphäre genießen - wie wäre es mit einer Dinner Cruise durch das nächtliche Lyon (fakultativ/optional)?

4. Tag: Vichy & Clermont-Ferrand (F) Heute steht eine der wohl bekanntesten Kleinstätdte Frankreichs auf unserem Programm: Vichy, das bedeutendste Heilbad des Landes. Schon die Römer nutzten die Heilquellen, der Ort wurde unter dem Namen Aquae Calidae gegründet. Auf unserem Stadtrundgang erkunden wir u.a. Vieux-Vichy, die Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen rund um Notre-Dame-des-Malades. Wir fahren weiter in die Hauptstadt der Auvergne, die ihre Besucher durch die Schönheit der Lage mit bemerkenswerten Ausblicken begeistert: In der Altstadt von Clermont-Ferrand sehen wir eine ganze Reihe von Gebäuden aus dem achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert, die prächtig gestaltet sind und aus dem gleichen schwarzen Lavastein gemauert wurden wie die Kathedrale. Bedeutendstes Bauwerk ist jedoch die Basilika Notre-Dame-du-Port, ein wunderbares Beispiel der Romantik in der Auvergne. Im Inneren befinden sich auf den Säulenkapitellen eine Reihe von meisterhaft gestalteten Figuren, deren Affekte mittels lebhafter Gestik und Mimik dargestellt werden. Den kurzen Fußweg von der Kathedrale zur Basilika verbinden wir mit einem Fotostopp an der Fontaine d’Amboise, einem Renaissance-Brunnen aus Lavagestein mit zierlichen Figuren, die als Wasserspeier dienen. Nach unseren Besichtigungen steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung! Setzen Sie sich doch auf der Place de Jaude in ein Bistro und beobachten Sie das lebhafte Treiben.

5. Tag: Die Vulkane der Auvergne mit Besuch des Vulkanmuseums von Hans Hollein (F) Vor der "Haustür" von Clermont-Ferrand erhebt sich eine Kette von 112 (!) erloschenen Vulkanen. In der Mitte überragt der Puy de Dôme ein Hochplateau. Wir fahren mit der Zahnradbahn auf den Vulkankegel und genießen den Panoramablick über die Vulkanlandschaft. Anschließend Besuch von "Vulcania". Höhepunkt des Tages ist der Besuch des von Hans Hollein entworfenen, spektakulären Vulkanmuseums. Der unterirdische Museumspark informiert mit der neuesten Technologie über alle Aspekte des Vulkanismus. In einem Erdbebensimulator kann man zum Beispiel hautnah die Erschütterungen mitten in einer Stadt erleben. Als Tagesabschluss besuchen wir in Saint-Nectaire eine Käserei und probieren verschiedene Käseköstlichkeiten.

6. Tag: Conques (F) Nach dem Frühstück fahren wir über das hübsche Pilgestädtchen Aurillac nach Conques. Am Nachmittag besichtigen wir die Pilgerstadt, die am historischen französischen Pilgerweg gelegen ist. Um das im Ortszentrum gelegene Kloster entwickelte sich die mittelalterliche Stadt, die vor allem mit und vom Kloster und den Dienstleistungen für die Pilger lebte. Obwohl der Hundertjährige Krieg und die Französische Revolution ihre Spuren hinterließen, ist es den seit 1873 ansässigen Prämonstratenser Chorherren gelungen, die Anlage in wesentlichen Teilen zu erhalten. Die Schatzkammer der Abtei von Conques hütet Westeuropas bedeutendste Sammlung von Goldarbeiten aus dem Mittelalter. Weiterfahrt über die Brücke von Millau (sie ist mit 2.460 Metern die längste Schrägseilbrücke der Welt) zu unserem Hotel in Millau.

7. Tag: Ausflug nach La Couvertoirade & Ste-Eulalie (F) Wir unternehmen heute einen Ausflug nach La Couvertoirade (okzitanisch La Cobertoirada), die zu den "Plus beaux villages de France" ("schönste Dörfer Frankreichs") zählt. Die Gemeinde gehört zum Naturpark Grands Causses und liegt am Rand der Cevennen, den südwestlichen Ausläufern des Zentralmassivs. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen u.a. die Stadtbefestigung aus dem 15. Jh. (teilweise aus dem 12. Jh. wie z.B. die Stadtmauer) und die Kirche Saint-Christol (14. Jh.). Bei einem Spaziergang durch die engen Gässchen fühlen wir uns ins Mittelalter zurückversetzt. Anschließend besuchen wir eine weitere südfranzösische Gemeinde der Region Okzitanien: Sainte-Eulalie-de-Cernon, etwa 13 Kilometer südlich von Millau gelegen. Der Causse du Larzac, die Kalk-Hochebene in Südfrankreich, war über Jahrhunderte in den Händen des Templerordens, der 1240 die Komtur von Saint-Eulalie-de-Cernon gründete. Die Komtur der Templerritter zählt zweifellos zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde, seit dem Jahre 1976 ist sie als "Monument historique" klassifiziert. Bereits im Jahre 1927 erhielt die Kirche Sainte-Eulalie (12. Jh.) diese Auszeichnung. Und die Dolmen von Rafènes sind mystische Zeugen der Megalithkultur.

8. Tag: Durch die Berge nach Le Puy & "au revoir, Auvergne" (F) Durch die Berge des Zentralmassivs führt uns der Weg in das bedeutende kulturelle Zentrum Le Puy, Ausgangspunkt des französischen Jakobsweges "Via Podiensis". Blickfang der Stadt sind die ehemaligen Vulkanschlote. Auf einer dieser Kuppen thront die Kirche Saint-Michel d’Aiguilhe (Heiliger Michael auf der Nadel). Auf dem benachbarten Vulkankegel steht die Statue der Notre-Dame de France, 1860 in einer Größe von sechzehn Metern errichtet. Von weitem betrachtet, bietet sich ein überwältigender Anblick von Mystik und Spiritualität. Wir besichtigen auch die Kathedrale von Le Puy, die zum UNESCO-Welterbe zählt, mit ihrem "orientalischen" Dekor. Weiterfahrt zum Flughafen Lyon-Saint-Exupéry. Rückflug nach Wien-Schwechat.

Flug- Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten | F=Frühstück

Fakultative Leistungen
  • Dinner Cruise in Lyon ab € 59,- (vor Ort buchbar)
Nicht inkludiert
  • weitere Eintritte und Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Versicherung
Teilnehmerzahl
  • Mindestteilnehmerzahl 15 Personen | maximal 26 Teilnehmer
Zusatzinformation
  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität
Veranstalter
Termine
  • 06.06.-13.06.2020
  • 05.09.-12.09.2020
Abflüge
  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens
Abreise am Leistung Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
05.09.2020 Lyon und die Auvergne 1.595 319
Zuschläge
  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 145,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert