7 Tage | Studienreise inkl. Flug und Besichtigungsprogramm 3*/4* Hotel
Termine von 13.06.2020 bis 12.09.2020


ESTLAND | Themenreise mit Mag. Patrik Hierner

Dauer: 6 Nächte ab € 1.270
Tallinn Nationalpark Lahemaa

Die landschaftliche Schönheit Estlands ist in Europa einzigartig. Doch auch die Geschichte des baltischen Hinterlandes lohnt einen Besuch. Patrik Hierner, Baltikum Spezialist und RUEFA-Chefreiseleiter für Nordeuropa zeigt Ihnen die Besonderheiten seiner zweiten Heimat - eine unvergessliche Reise in einmalig schöne Regionen, die vom Menschen seit Jahrhunderten beeinflusst und dennoch naturnah geblieben sind!

Linienflüge Wien - Tallinn - Wien (Air Baltic)
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Alle Transfers/Rundreise in einem bequemen Reisebus
6 Übernachtungen in guten, sehr guten Hotels (Kat. 3*/4*)
Verpflegung laut Programm: 6x Frühstück, 6x Abendessen
Besichtigungen und Eintritte (mit * gekennzeichnet): Landgut Palmse, Burg Rakvere, Kloster Pühtitsa, Landgut Alatskivi, Seto-Museum, Burg in Haapsalu
Besuch des Nationalparks Lahemaa inkl. Eintritt
Besuch des Nationalparks Soomaa inkl. Eintritt
Tagesausflug auf die Insel Saaremaa inkl. Inselrundfahrt und Eintritte
Fährüberfahrt Klaipeda-Kurische Nehrung-Klaipeda
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Audiosystem Quietvox (ab 20 Personen)
Speziell qualifizierte örtliche, deutschsprachige Stadtführer
Qualifizierte deutschsprachige Studienreiseleitung: Mag. Patrick Hierner (Änderungen vorbehalten!)

1. Tag: Wien - Tallinn - Nationalpark Lahemaa (A) Linienflug in die estnische Hauptstadt Tallinn. Ankunft gegen Mittag und Weiterfahrt in den Nationalpark* Lahemaa. Hier haben einige vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Fischadler, Steinadler, Moorhuhn, Schwarzstorch und Nerz eine Zuflucht gefunden. Aber auch Elche, Luchse und Biber finden in den Wäldern und an den zahlreichen Bachläufen und Seen ein ideales Revier. Im Herzen des Nationalparks besuchen wir das Landgut* Palmse. Hier spazieren wir durch eine gepflegte Parkanlage und bewundern die gelungene Restaurierung des Herrenhauses. Zwei Übernachtungen in Rakvere.

2. Tag: Rakvere & Narva (F/A) Nach dem Frühstück besichtigen wir die Burg* Rakvere. Die Festung war von den Dänen im 13. Jh. als Kastell errichtet worden, später übernahmen die Ritter des Deutschen Ordens die Anlage und ließen eine gewaltige Burg erbauen. Nach mehrfachen Umbauten wurde sie im 18. Jh. aufgegeben und als Steinbruch benutzt. Durch einsame Moorgebiete und dunkle Wälder führt uns der Weg zum Nonnenkloster* Pühtitsa, dem einzig noch bewohnten Kloster in Estland. Mehrere Kirchen, darunter die gigantische Himmelfahrtskathedrale mit ihren leuchtend grünen Kuppeln, gehören zum Klosterkomplex, der von einer hohen Granitmauer umgeben ist. Eine heilige Quelle und eine uralte Eiche galten den Esten schon vor der Christianisierung als heiliger Ort.

3. Vom Peipus-See nach Tartu (F/A) Unsere Reise führt uns entlang des Peipus-Sees nach Tartu. Mit einer Fläche von 3.500km2 ist er achtmal größer als der Bodensee. Der breite Schilfgürtel wird regelmäßig "abgeerntet" - das Schilf eignet sich hervorragend für Reetdächer. Nach dem Besuch einer Siedlung der russischen Altgläubigen, stoppen wir beim Gutshaus* Alatskivi. Der deutsch-baltische Adlige Ernst von Nockern kopierte mit seinem prächtigen Gutshaus das schottische Schloss Balmoral. Am Nachmittag besuchen wir das Nationalmuseum in Tartu. In dem spektakulären Gebäude wird die weltweit bedeutendste Sammlung zur estnischen Volkskultur gezeigt.

4. Tag: Das Volk der Setu (F/A) Die Altstadt von Tartu gilt als Perle des Klassizismus. Unser Rundgang führt vom Rathausplatz zur prachtvollen Universität und zur Johanniskirche, der schönsten Backsteinkirche des Landes. Die vielen Studenten in den Kaffeehäusern und Plätzen tragen viel zum Charme und der Lebendigkeit der Stadt bei. Am Nachmittag besuchen wir das Volk der Setu - rund 20.000 Angehörige dieses finnisch-ugrischen Stammes leben im Südosten Estlands. Die Setu sind leidenschaftliche Sänger und halten ihre Traditionen hoch. Nach dem Besuch des Seto-Museums* in Saatse fahren wir durch die Hügellandschaft nach Otepää.

5. Tag: Im Nationalpark Soomaa (F/A) Unsere Route führt über die alte Hansestadt Viljandi (Fellin) in den Nationalpark* Soomaa, wo uns einsame Hochmoore, Heideflächen und Auenwiesen erwarten. Vom Besucherzentrum aus, unternehmen wir einen kleinen Spaziergang. Als Tagesabschluss steht die malerische Kleinstadt Haapsalu auf dem Programm. Der Rundgang durch den ehemaligen Kurort führt uns zum reich verzierten Kurhaus an der Strandpromenade und zu den bunten Holzhäusern in der Altstadt. Die Ruinen der mittelalterlichen Burg* sind von einem schönen Park umgeben, in dem es sich vorzüglich rasten lässt.

6. Tag: Die Insel Saaremaa (F/A) Wir unternehmen einen Tagesausflug* auf die Insel Saaremaa. Die größte Insel Estlands war jahrzehntelang militärisches Sperrgebiet, heute präsentiert sie sich als unberührtes Sommeridyll wie aus dem Märchenbuch. Die Inselrundfahrt auf schmalen Straßen führt uns durch Wacholderhaine zum Meteoritenfeld* von Kaali und zur Bischofsburg* in Kuressaare. Das monumentale Bauwerk fasziniert durch seine geometrisch strengen Formen. Bevor wir mit der Fähre nach Haapsalu zurückkehren, werfen wir noch einen Blick auf die Windmühlen von Angla.

7. Tag: Tallinn (F/A) Gleich nach der Ankunft in Tallinn unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt Tallinns. Vom Rathausplatz wir, vorbei an alten Kaufmanns- und Gildehäusern, in die Oberstadt, den ältesten Teil der Stadt. Hier können wir die hervorragend erhaltene Stadtbefestigung bewundern, deren Glanzstück der 45 m hohe Turm "Pikk Hermann" ist. Von der russisch-orthodoxen Newski-Kathedrale führt uns ein schmaler Weg zur Domkirche aus dem 13. Jahrhundert. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Nützen Sie doch die Gelegenheit, sich zum Abschied ein Glas estnischen Likörs auf dem Rathausplatz zu gönnen oder einfach nur das Flair zu genießen! Rückflug nach Wien.

Flugplan-, Hotel- und Programm­änderungen bleiben vorbehalten. | F=Frühstück, A=Abendessen

Teilnehmerzahl
  • 15 bis max. 26 Personen
Buchungsinformation
  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität
Veranstalter
Termine
  • 13.06.-19.06.2020
  • 12.09.-18.09.2020
Abflüge
  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens
Arrangement: Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
Estland | Themenreise 1.270 180
Zuschläge
  • Kleingruppenzuschlag: bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen, wird ein Zuschlag von € 127,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert