Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Frankreich | Kunst &französische Lebensart im Südwesten


3* Hotel*** Termine bis: 07.09.2019

Dauer: 10 Nächte

10 Nächte  ab € 1.990,-

Jetzt buchen
Toulouse
Toulouse

Eine Reise der Superlative: Toulouse mit seiner rotleuchtenden Backsteinarchitektur, Albi, die Geburtsstadt von Toulouse-Lautrec, oder Souillac mit einem Kleinod der romanischen Kunst. Auf dieser Studienreise erleben Sie den Charme des französischen Südens, dem jeder Besucher erliegt: Sie besuchen die geheimnisvollen Katharerburgen am Fuße der Pyrenäen, genießen die malerischen Orte des Périgord und die wundervolle Küche! Beim Spaziergang durch Bordeaux verstärkt sich der Eindruck, in einem historischen Bilderbuch zu blättern, so prächtig sind die Paläste und Kirchen der Stadt. Dann die grandiosen Naturschauspiele: die höchste Wanderdüne und eine der schönsten Weinregionen der Welt. Darüber hinaus ist die Region um Bordeaux ein Feinschmeckerparadies - hier kommen alle auf ihre Kosten.

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Toulouse/Bordeaux - Wien

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren (ca. € 184,-)

  • Transfers/Rundreise in einem modernen Reisebus

  • Übernachtungen in guten Hotels (Kat. 3*/4*)

  • Verpflegung laut Programm: Frühstück und 2x Abendessen

  • Eintritte laut Programm (mit * gekennzeichnet): Basilika St-Sernin/Toulouse, Burg Quéribus, Abtei Fontfroide, Burg/ Carcassonne, Kathedrale & Museum Toulouse-Lautrec/Albi, Abtei von Conques, Basilika Saint-Sauveur, Abteikirche von Souillac, Felsenkirche/ Saint Émilion

  • Bootsfahrt in der Lagune von Arcachon

  • Weinverkostung am 8.Tag

  • Informationsmaterial & Reiseliteratur

  • Qualifizierte Reiseleitung: Dr. Silvia Oberhummer (Änderungen vorbehalten!)

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Toulouse (A)

Flug nach Toulouse. Charakteristisch an der viertgrößten Stadt Frankreichs, sind die zahlreichen Backsteinhäuser, die rot bis rosa in der Sonne schimmern. Am Nachmittag spazieren wir durch die hübsche Altstadt. Toulouse wird aufgrund seiner zahlreichen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen auch la ville rose ("rosarote Stadt") genannt. Wir sehen u. a. die Basilika St-Sernin*, die zu den schönsten romanischen Kirchen Frankreichs gehört, das gotische Dominikanerkloster Les Jacobins (seit 1369 befindet sich hier auch die Grabstelle des Hl. Thomas von Aquin) und die Kathedrale Saint-Etienne. Eine Übernachtung in Toulouse.


2. Tag: Die Katharer (F)

Heute geht es in das Vorgebirge der Pyrenäen, ins Land der Katharer. Wir besuchen die Burg* Quéribus, die sich in imposanter Lage auf einer fast 1.000m hohen Bergspitze befindet. Die Katharer sahen sich selbst als die "wahre" christliche Kirche und wurden von der katholischen Zentralmacht brutal verfolgt und schließlich vernichtet. Während des Albigenserkreuzzugs (1209-1229) fanden viele Katharer Zuflucht in der abgelegenen und nahezu uneinnehmbaren Festung. Eine besondere Mystik umfängt den Besucher in den Ruinen der Festung.


3. Tag: Abtei Fontfroide & Carcassonne (F)

Die Abtei Fontfroide*, die wir heute Vormittag besuchen, gehört zweifellos zu den besterhaltenen Klosterensembles des Zisterzienserordens aus dem 12. Jh. Dem Besucher erscheint die Lage des Klosters, umschlossen von ausgedehnten Hochwäldern, Bergen und einem Bach, besonders ruhig und still, was vielleicht auch schon die Gründer beeindruckt hat. Am Nachmittag Fahrt nach Carcassonne. Die mittelalterliche Festungsstadt war ein Zentrum der Katharerbewegung, und eine der wichtigsten Städte der historischen Region Okzitanien. Wir spazieren durch die engen Gassen der noch bewohnten Cité, bewundern die malerischen Häuser und besichtigen die Burg* und die Basilique Saint-Nazaire. Sie gehört zu den bedeutendsten Sakralbauten im Süden Frankreichs. Übernachtung in Albi.


4. Tag: Albi & Cordes (F)

Nach der Stadt Albi wird die religiöse Gemeinschaft der Katharer auch Albigenser genannt. Wir spazieren zunächst durch die Altstadt und besuchen die monumentale Kathedrale* und das Museum Toulouse-Lautrec*. Neben vielen Werken des berühmtesten Sohnes der Stadt sind auch zahlreiche Gemälde anderer Künstler wie etwa Edgar Degas und Auguste Rodin zu sehen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug in das Dorf Cordes-sur-Ciel, das malerisch auf einem bewaldeten Hügel inmitten von Weinbergen und Feldern liegt. Dank des Handels mit Stoffen, Seide und Leder gelangten die Einwohner zu großem Wohlstand und ließen im Schutz der mächtigen Wehrmauern prachtvolle Häuser errichten. Absolut sehenswert ist der in den Felsen gehauene Brunnen unter dem Dach der Markthalle, die im Mittelalter für den Handel eine wichtige Rolle spielte. Warum bis in eine Tiefe von 113m gegraben wurde, ist bis heute ungeklärt!


5. Tag: Conques & Figeac (F)

Entlang des Flusses Lot fahren wir in die Pilgerstadt Conques. Die Ursprünge der Abtei* von Conques gehen auf den Einsiedlermönch Dadon zurück, der sich in einem unzugänglichen Seitental des Lot niederließ. Den Nachmittag verbringen wir in Figeac, das offiziell den Titel "Stadt der Kunst und Geschichte" trägt. Die Stadt liegt an einem Fernwanderweg, der weitgehend dem historischen Verlauf des französischen Jakobsweges "Via Podiensis" folgt. Überregional bekannt ist sie vor allem als Geburtsort des Ägyptologen Jean-François Champollion, der durch die Übersetzung des Steins von Rosette die Hieroglyphen entzifferte. Spaziergang durch die Altstadt, die im Wesentlichen ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt.


6. Tag: Rocamadour (F/A)

Der Tag beginnt mit der Besichtigung von Rocamadour, einem der wichtigsten Pilgerorte Frankreichs mit dem Gnadenbild der "Schwarzen Madonna". Das winzige Städtchen verdankt seinen Ruhm einerseits der Wallfahrt, anderseits - ganz weltlich - dem gleichnamigen Ziegenkäse mit der geschützten Herkunftsbezeichnung. Dem Besucher präsentiert sich Rocamadour "dreistöckig", was das Städtchen in seiner Gesamtheit sehenswert macht. In der unteren Ebene befindet sich das Dorf, dessen mittelalterliche Häuser sich an die steilen Abhänge über der Schlucht des Flusses Alzou schmiegen. Von dort können die Besucher die Große Treppe zur heiligen Stadt aus dem 12. Jh. hinaufsteigen. In dieser zweiten Ebene befinden sich sieben Gotteshäuser: Das bedeutendste ist die Marienkapelle* Notre Dame de Rocamadour, die über der Krypta des Heiligen Amadour steht. Berühmt ist auch die Basilika Saint-Sauveur*, die zusammen mit der Krypta seit 1998 als Teil des Weltkulturerbe der UNESCO ausgezeichnet ist. Am Nachmittag besichtigen wir die Abteikirche* von Souillac - eine der schönsten romanischen Kirchenbauten Frankreichs: Sie ist berühmt wegen ihrer Architektur, aber auch wegen der mittelalterlicher Figurenreliefs.


7. Tag: Im Périgord (F/A)

Mitten im Périgord Noir liegt das Schmuckstück Sarlat mit seinem bedeutenden und äußerst gut erhaltenen Stadtkern aus Mittelalter und Renaissance. Dem Guide Michelin ist Sarlat aufgrund der schön renovierten Altstadt drei Sterne wert. Die honig- und ockerfarbenen Gemäuer verbreiten im sanften perigordinischen Licht eine ganz zauberhafte Atmosphäre. Den besten Eindruck des mittelalterlichen Sarlat gewinnt man bei einem Spaziergang durch die kühlen, schattigen Gassen und Innenhöfe, die sich rund um die Cathédrale St-Sacerdos ranken. Gegenüber befindet sich das schönste Haus der Altstadt, das Maison de La Boétie. Hinter der Kathedrale gibt die Lanterne des morts Rätsel auf - niemand weiß mehr so genau, wofür dieser konisch geformte Turm aus dem 12. Jh. eigentlich errichtet wurde. Der Nachmittag steht in Sarlat zur freien Verfügung.


8. Tag: In den Weinbergen von Saint-Émilion (F)

Am Vormittag beschäftigen wir uns mit der Welt des Weines: in Saint-Émilion gedeihen die Trauben für einige der berühmtesten Weine der Welt. Die mittelalterliche Kleinstadt Saint-Émilion sowie das umliegende, gleichnamige Weinanbaugebiet wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Mitten im Ort erhebt sich der gotische Glockenturm direkt über der 38 Meter langen und elf Meter hohen Felsenkirche*, deren Innenraum ganz aus dem Kalksteinfelsen herausgehauen wurde. In einem Nebenraum ist eine Gruft zu sehen, in der die Gebeine der Toten bestattet wurden; ein Loch in der Felsdecke soll den Seelen das Entweichen ermöglicht haben. Ein Streifzug durch diesen reizenden Ort wird von einer anschließenden Weinverkostung* abgerundet. Drei Übernachtungen in Bordeaux.


9. Tag: Bordeaux (F)

Am Vormittag unternehmen wir einen ausführlichen Rundgang durch Bordeaux. Charakteristisch sind klassizistische Prachtbauten, mehrstöckige Weinlagerhäuser und weite, offene Plätze. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Unser Tipp: Besichtigen Sie das Grand Theatre, das zu den schönsten klassizistischen Bauwerken des Landes zählt.


10. Tag: Austern & Dünen (F)

Heute unternehmen wir einen Ausflug an die Atlantikküste. Die Gegend um das mondäne Seebad Arcachon ist das Zentrum der Austernzucht. Probieren Sie, denn frischer (und billiger) als hier können Sie Austern nirgendwo auf der Welt bekommen. Wir unternehmen eine Bootsfahrt* in der Lagune von Archachon und erklimmen am Nachmittag die Düne von Pilat. Auf ihrem Scheitel (117m) werden wir mit einem wunderbaren Ausblick belohnt.


11. Tag: Rückflug (F)

Transfer zum Flughafen Bordeaux und Rückflug nach Österreich


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten! | F = Frühstück

Gut zu wissen

Teilnehmerzahl

  • 15 bis max. 26 Personen

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 25.05.-04.06.2019

  • 07.09.-17.09.2019

Abflughafen

  • Bundesländerabflüge: auf Anfrage mit Aufpreis zzgl. Taxen des Abflughafens

Preis

Leistung Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
Frankreich | Kunst und französische Lebensart im Südwesten  1.990,-  388,-

Zuschläge

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen, wird ein Zuschlag von € 155,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Stockholm | Feiertagstermin

Stockholm

Stock...
p.P. schon ab € 589,-

Reunion | Impressionen

Rundreise

Reuni...
p.P. schon ab € 643,-

Süd Nilandhe Atoll

7 Nächte Deluxe Beach Villa All inclusive | inkl. Fluganreise
p.P ab
€ 3.130,-

Dhaalu Atoll

7 Nächte Beach Studio | Halbpension inkl. Flug
p.P ab
€ 2.400,-
close

Achtung!

Warning text.

close