11 Tage Rundreise inkl. Besichtigungsprogramm | inkl. Fluganreise
Bereiste Länder: Jordanien
Termine bis: 17.10.2020


Israel & Jordanien | Beidseits des Jordan

Dauer: 10 Nächte ab € 2.285
Tel Aviv See Genezareth Petra Berg Nebo Kerak Wadi Rum Totes Meer

Israel, die Wiege dreier großer Weltreligionen, gehört zu den interessantesten Ländern dieser Erde und ist das Ziel von Reisenden seit mehr als 2000 Jahren. Wir zeigen Ihnen die Höhepunkte des jahrtausendealten Kulturlandes, besuchen ausführlich die "Himmlische" Stadt Jerusalem, sehen antike Stätten ebenso wie Kreuzfahrerkirchen und Moscheen. Beeindruckend ist auch die kontrastreiche Landschaft: weitgehend un¬berührt und zauberhaft rund um den See Genezareth, spirituell in der Judäischen Wüste, heiß und öde um das Tote Meer. Ganz anders präsentiert sich Jordanien, das lange im Schatten der "klassischen" Kulturreiseziele stand. Zu Unrecht, denn bereits in biblischer Zeit bestanden im Ostjordanland bedeutende Königreiche. Neben den antiken Sehenswürdigkeiten, allen voran der Nabatäerhauptstadt Petra, werden Sie die Hinterlas¬senschaft anderer Völker und Kulturen bestaunen: byzantinische Kirchen und mächtige Burgen aus der Zeit der Kreuzfahrer

Linienflüge Wien - Tel Aviv - Wien
Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (dzt. € 100,-)
Transfers/Rundreise in bequemen Reisebussen lt. Programm
9 Übernachtungen in guten Hotels (Kat. 3*)
1 Übernachtung im Space Village Camp, Wadi Rum
10x Frühstück, 10x Abendessen
Besichtigungsprogramm und Eintritte lt. Reiseverlauf: Archäologischer Park (Caesarea), Kreuzfahrerfestung (Akko), Brotvermehrungskirche (Tabgha), Nationalparkgebühren, Synagoge von Kapernaum, Beit Shean, Petra
Jeep-Fahrt Im Wadi Rum
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Visabeschaffung für Jordanien
Qualifizierte Studienreiseleitung

1. Tag: Wien - Tel Aviv (A) Linienflug von Wien nach Tel Aviv. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Sie haben Gelegenheit für einen ersten Spaziergang am Stadtstrand. Übernachtung in Tel Aviv.

2. Tag: Cäsarea & Akko (F/A) Tel Aviv ist eine kosmopolitische Stadt, ein Schmelztiegel der Nationen; die Bewohner sagen auch, Tel Aviv sei das New York des Nahen Ostens. Israels Metropole hat anders als Jerusalem keine alten Sehenswür¬digkeiten, dafür aber schöne Häuser im Bauhausstil (UNESCO-Weltkulturerbe), interessante Museen und einen sehr schönen Stadtstrand. Wir unternehmen eine Panoramastadtrundfahrt und spazieren durch das ehemals arabische Yaffo. Anschlie¬ßend Fahrt zum Archäologischen Park von Caesarea. Hier residierten König Herodes und die römischen Gouverneure. Weiterfahrt nach Haifa. Als Tagesabschluss besuchen wir Akko. Die Stadt ist eng mit der österreichischen Geschichte verbunden: Hier kam es zu dem mit Legenden umwobenen Konflikt zwischen Richard Löwenherz und dem österreichi¬schen Herzog Leopold V. Nach der Legende ist Akko die "Geburtsstadt" der österreichischen Fahne. Wir besichtigen u.a. die unterirdische Kreuzfahrerstadt mit der Krypta des hl. Johannes und die mächtigen Land- und Seemauern. Weiterfahrt nach Tiberias am See Genezareth. Zwei Übernachtungen in einem Kibbutz.

3. Tag: Am See Genezareth (F/A) Wir befinden uns in Galiläa am See Genezareth, dem tiefstgelegenen Süßwassersee der Erde. In dieser friedlichen, weitgehend unberührten Landschaft lebte und wirkte Jesus von Nazareth. Wir besuchen die Brotvermehrungskirche in Tabgha, wo wir das berühmte Brot- und Fischmosaik sehen. Weiterfahrt zum Berg der Seligpreisungen und anschließend zur Synagoge von Kaparnaum, zur Zeit Jesu ein relativ großer Ort. Hier hielt Jesus seine große Rede vom Brot des Lebens. Im 4. Jh. stand die Stadt so in Blüte, dass eine neue Synagoge aus weißem Kalkstein erbaut werden konnte: sie gilt neben der von Dura Europos als ältester erhaltener und zugleich schönster jüdischer Sakralbau. Weiterfahrt in die Golanhöhen und besuch im Nationalpark der Banias-Quelle, eine der wichtigsten Quellen des Jordan.

4. Tag: Nazareth (F/A) Erste Station des Tages ist Nazareth. Besichtigung der Franzis¬kanerkirche: Sie wurde über der Verkündigungsgrotte gebaut, zwei Säulen zeigen den Platz an, wo der Engel des Herrn Maria die frohe Botschaft überbrachte. Wir spazieren zum Marien¬brunnen, zweifellos waren Jesus und Maria oft dort. Weiterfahrt durch das Jordantal Richtung Süden. Unterwegs besichtigen wir die antike Stadt Bet Shean, die auf eine 5000 Jahre alte Siedlungstradition zurückblickt.

5. Tag: Nach Jordanien (F/A) Fahrt zur jordanischen Grenze. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Fahrt nach Jerash: die Ausgrabungen des antiken Gerasa zählen zu den beeindruckendsten und besterhaltenen römisch-byzantinischen Städten des Nahen Ostens. Ausführliche Besichtigung. Wir sehen den Zeus- und Artemistempel, Nymphäum, byzantische Kirchenruinen und die St.-Peter-und-Pauls-Kirche. Anschließend geht es in die Hauptstadt Amman. Ausführliche Stadtrundfahrt. Wir sehen u.a. die Zitadelle mit dem Archäologischen Museum sowie das gut erhaltene römische Theater.

6. Tag: Amman - Madaba - Berg Nebo - Kerak - Petra (F/A) Fahrt nach Madaba. Als Hauptattraktion gilt das byzantinische Palästina-Mosaik in der griech.-orth. St.-Georgs-Kirche. Weiterfahrt zum Berg Nebo, wo Moses das erste Mal das gelobte Land erblickt haben und wo sich auch sein Grab befinden soll. Die jordanische Stadt Kerak ist über die Grenzen Jordaniens hinaus bekannt für die Ruinen einer Festung der Kreuzfahrer. Das Bollwerk in Kerak hatte vor allem eine strategische Bedeutung für die Kreuzritter durch die Lage an wichtigen Handelsrouten. Tagesziel ist Petra.

7. Tag: Petra - Wadi Rum (F/A) Petra - wohl die faszinierendste Sehenswürdigkeit in Jordanien. Petra zählt zu den Weltwundern und begeistert durch seine imposante Architektur. Die Stadt wurde durch den Stamm der Nabatäer vor mehr als 2000 Jahren errichtet. Durch den Siq, eine 1,2km lange Felsschlucht mit bis zu 100m hohen Felswänden, gelangt man zu Fuß in das Innere der Berge. Als erstes erblickt man die atemberaubende Fassade des Schatzhauses, Al Khazneh. Es wird vermutet, dass in diesem Schatzhaus Gold, Edelsteine und andere Schätze aufbewahrt wurden. Die Fassade des Schatzhaues ist ca. 45m hoch und 30m breit und ist im 1. Jhdt. v. Chr. errichtet worden. Man vermutet, dass es ursprünglich ein Grabmal für einen nabatäischen König war und später als Tempel genutzt wurde. Weiter zum Kloster Al Deir. Rund 800 Stufen führen zu dem imposanten Bauwerk empor, das aus 45x50m großen Gebäuden besteht. Am Abend Fahrt nach Wadi Rum, dem Wüstental der Beduinen. Hier erwartet uns das Camp mit einem BBQ. Anschließend genießen Sie den wundervollen Sternenhimmel. Übernachtung im Space Village Luxury Camp (o.ä.).

8. Tag: Wadi Rum - Bethanien - Totes Meer (F/A) Nach dem Frühstück erwarten uns landesübliche, geländegängige Jeeps, die uns bei einer rund 2-stündigen Tour auf die Spuren von Lawrence of Arabia führen. Weiterfahrt ans Tote Meer, unterwegs machen wir einen Stopp in Bethanien. In der Bibel steht, dass Johannes an einem Ort namens Bethanien jenseits des Jordan gepredigt und getauft hat. Er wird in byzantinischen und mittelalterlichen Texten, aber auch in der modernen Archäologie als "Tell al-Kharrar" und "Eliashügel" bezeichnet. Beeindruckende archäologische Funde seit 1996 erbrachten mit Keramik, Münzen und Ruinen den Nachweis für ein byzantinisches Kloster aus dem 5. Jahrhundert. Der Rest des Tages steht Ihnen am Toten Meer zur freien Verfügung: genießen Sie Ihren Aufenthalt im wohl größten "Natur-Spa" der Welt.

9. Tag: Nach Jerusalem (F/A) Heute heißt es Abschied nehmen von Jordanien, Ihr Reiseleiter bringt Sie nach dem Frühstück zur Grenze und hilft Ihnen mit den Ausreiseformalitäten. Empfang durch die israelische Reiseleitung und Weiterfahrt nach Jerusalem. Jerusalem birgt die heiligen Stätten dreier Religionen: die Klagemauer (Westmauer) der Juden, die Grabeskirche der Christen und den Felsendom der Muslime. Wir beginnen die Stadtbesichti¬gung auf dem Ölberg, wo wir auch einen herrlichen Panoramablick auf die Altstadt genießen. Durch das Löwentor betreten wir das moslemische Viertel und spazieren über den arabischen Basar entlang der Via Dolorosa zur Grabeskirche. Das Gotteshaus zählt zu den wenigen erhaltenen Kreuzfahrerkirchen im Heiligen Land. Wir sehen auch die Klagemauer, 18m hoch, das letzte Relikt des alten, von Herodes erbauten Tempels.

10. Tag: Jerusalem & Betlehem (F/A) Am Morgen besuchen wir das Israel-Museum mit seinem einmaligen Modell der Stadt aus der Zeit Jesu sowie dem Schrein des Buches, in dem die Schriftrollen des Toten Meeres ausgestellt sind. Dann sehen wir auf einer Rundfahrt durch die Neustadt die Knesset, das israelische Parlament und die Menora sowie das Haus des Präsidenten. Nächster Halt ist Yad Vashem, die bedeutendste Gedenkstätte, die an den Holocaust erinnert und wissenschaftlich dokumentiert. Danach Fahrt nach Bethlehem mit Besuch der Geburtskirche und der Geburtsgrotte. Rückfahrt zum Hotel in Jerusalem.

11. Tag: Rückflug (F) Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug nach Wien

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. | F=Frühstück, A=Abendessen

Nicht inkludiert
  • Trinkgelder
  • Ausreisesteuer Jordanien (dzt. € 10,-)
Teilnehmerzahl
  • 15 Personen bis max. 26 Personen
Reiseinformation
  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität.
Veranstalter
Termine
  • 18.04. - 28.04.2020
  • 17.10. - 27.10.2020
Leistung Doppelzimmer Einzelzimmerzuschlag
ISRAEL & JORDANIEN 2.285 665
Zuschläge
  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 15-19 Personen wird ein Zuschlag von € 125,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert