10 Tage / 9 Nächte ab/bis Kalkutta
Termine bis: 20.12.2019


Indien | Darjeeling - Sikkim

Dauer: 9 Nächte ab € 1.447
Darjeeling Rumtek Tempel Kalkutta Kalkutta
Privat Reise!

Eine außergewöhnliche Reise in eine märchenhafte Welt, die vom schwindelerregenden Fortschritt verschont geblieben ist. Eine Reise zu weitgehend intakter Natur und zu freundlichen und traditionsbewussten Menschen. Hinduistische Tempel und authentische buddhistische Klöster schmiegen sich in die Landschaft, die von den gewaltigen Bergen wie dem 8.576m hohen Kanchenjunga überragt wird. Rhododendren bilden ganze Wälder, Orchideen blühen, Teesträucher bedecken ganze Hügelketten. Hier erwartet Sie ein Stück Indien, unvergleichlich und magisch, mit gewaltigen Klosterfestungen, erhabenen Gipfeln, tosenden Wasserfällen und einer uralten Geschichte, die bis zu den Ursprüngen des Buddhismus reicht.

Transfers, Ausflüge und Rundreise laut Programm
Fahrten im klimatisierten Wagen in Indien
9 Übernachtungen in Hotels und Lodges der guten Mittelklasse
9x Frühstück, 9x Abendessen
Besichtigungen laut Programm
Eintritte: Museen und Klöster, Zoologischer Garten
Visabefürwortung und Travel Permit für Sikkim
Informationsmaterial und Reiseliteratur
Deutsch- oder englischsprachiger Guide in Kalkutta
Englischsprachiger Reiseleiter in Darjeeling und Sikkim

1. Tag. Ankunft Kalkutta (A) Individuelle Ankunft in Kalkutta. Abholung vom Flughafen und Transfer ins Hotel. Freie Zeit zum Akklimatisieren. Kalkutta (seit einigen Jahren offiziell Kolkata genannt) ist eine gewaltig große Stadt mit offiziell 15 Mio., inoffiziell aber doppelt so vielen Einwohnern. Die Stadt florierte und gelangte zu Ruhm und Ansehen durch den Handel mit den Kolonialmächten, Spuren aus jener Zeit sind bis heute reichlich vorhanden.

2. Tag: Kalkutta (F/A) Kalkutta ist eine pulsierende Stadt, die ganz sicher niemals schläft, eine multikulturelle und aufregende Stadt der Kontraste! Bei der gut halbtägigen Stadtrundfahrt sehen Sie die Highlights und Wahrzeichen, wie zunächst das Victoria Memorial aus der Kolonialzeit: Dieser Traum aus weißem Marmor erinnert an Königin Victoria, das Museum verfügt über eine hervorragende Sammlung historischer Malereien, die auch das Wachsen von Kalkutta dokumentieren. Weiters sehen Sie den Kalighat-Tempel, die Howrah Bridge, den Blumenmarkt, den Dalhousie Square und die Verwaltungsgebäude wie das Writers‘ Building. Schließlich zur 1847 errichteten St. Paul’s Cathedral im klassizistischen Stil und zum größten Museum des Landes, dem Indian Museum (montags geschlossen). Freie Zeit am Nachmittag, vielleicht möchten Sie einen Spaziergang in der College Street (Buchmärkte) unternehmen?

3. Tag: Kalkutta - Darjeeling (F/A) Am Vormittag Flug in den Norden, nach Bagdogra im westbengalischen Distrikt Darjeeling. Von der Kreisstadt geht es weiter mit Ihrem Privatguide und Wagen/Fahrer ins ca. 95km entfernte Darjeeling, Verwaltungssitz des gleichnamigen Distrikts. (Wie üblich im Norden Indiens: Rechnen Sie mit längerer Fahrzeit, die Straßen sind schlecht; heute sollten Sie etwa 3 bis 4 Stunden veranschlagen!). Während der Kolonialherrschaft diente Darjeeling wegen seines milden Klimas als Hill Station auf 2.100m Meereshöhe: Kolonialbeamte und Offiziere entflohen hier der Hitze des Tieflandes und der Großstadt. Die schöne Lage der Stadt inmitten hügeliger Umgebung lädt zum Verweilen.

4. Tag: Darjeeling (F/A) Für Frühaufsteher und nur bei gutem Wetter: Sie erklimmen den Tiger Hill, um die fantastischen Berge der Himalayas zu sehen, wenn Sie von der Sonne geweckt werden! Der Blick reicht bis zum Mount Everest (8.848m), zum Makalu (8.481m) und zum Kangchendzönga (8.586m). Von hier sehen Sie Indien, Nepal, Tibet, Bhutan und Bangladesch! Dann Besuch des ältesten Klosters der Region, des tibetischen Gelupga-Klosters Yigacholing (Ghoom) aus dem 19.Jh. mit der besonders schönen Meditationshalle, der beeindruckenden Buddha-Figur sowie kostbaren Schriften in der umfangreichen Bibliothek. Nächster Programmpunkt ist der Besuch im Himalayan Mountaineering Institute, dem weltweit einzigartigen Museum über die Geschichte des Alpinismus im Himalaya. Spaziergang im Zoo des Museums (Schneeleoparden!) und abschließend Besuch im Tibetischen Zentrum.

5. Tag: Darjeeling - Sikkim (F/A) Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach Pelling in Sikkim. Die Strecke ist zwar nur ca. 125km lang, doch wir rechnen mit bis zu 6h Fahrzeit inkl. Fotopausen bei den besten Aussichtspunkten entlang der kurvigen Strecke. Check-in im Hotel in Pelling und am Nachmittag Besichtigung des Pemeyangste-Klosters: Dies ist eines der ältesten und wichtigsten Klöster in Sikkim, es folgt der Tradition des tibetischen Buddhismus, die Mönche sind dieser Tradition zutiefst verhaftet. Bunt bemalte Türen und Fenster heben sich vom weiß der Wände und vom Grün des Umlandes ab, in unzähligen Motiven werden der Lebensweg Buddhas und die Geschichte von Guru Rinpoche erzählt. Einmalige Skulpturen, einmalige Holzschnitzereien im Obergeschoß! Dank der isolierten Lage haben sich hier Tradition und Kultur über Jahrhunderte unverändert gehalten. Ein Kloster wie aus dem Lehrbuch!

6. Tag: Pelling - Yaksum (F/A) Wenn Sie möchten, versuchen wir eine Besichtigung im nur zu Fuß erreichbaren Kloster Sanga Choling genehmigt zu bekommen, was eine Wanderung von rund 3km bedeutet. Dies ist das älteste oder eines der ältesten Klöster in Sikkim, die Landschaft ringsum mit dem unglaublichen Ausblick vom Kloster ist magisch! Dann ist wieder der Weg auch gleichzeitig das Ziel: Kaum eine Landschaft zieht so in den Bann wie dieses Stückchen Land an der Schwelle zum Dach der Welt. Wieder rechnen wir mit ca. 3h Fahrt für rund 60km, Tagesziel ist Yaksum, wo Sie am Nachmittag das Kloster Dubdi und die Chörten Norbugang besichtigen.

7. Tag: Yaksum - Gangtok (F/A) Wieder bietet sich eine kleine Wanderung an, diesmal über einen steilen Weg zum Aussichtspunkt und zum Kloster Tashinding. Interessant ist die Umgebung, Sie kommen durch Wälder und Felder und blicken sowohl in Flora und Fauna von Sikkim als auch ins Alltagsleben der ländlichen Bevölkerung. Das Kloster selbst stammt aus dem 17.Jh. und ist bekannt für seine geschickten Mönche, die hier Buddha-Statuen herstellen. Am Nachmittag Ankunft (nach einer Tagesetappe von ca. 150 km) in Gangtok, der schön gelegenen Hauptstadt von Sikkim hoch oben auf einem Bergkamm.

8. Tag: Gangtok (F/A) Sehr authentisch sind die Klöster in und um Gangtok, nur wenige ausländische Besucher kommen hier her. Freuen Sie sich auf die Besichtigungen, die je nach Wochentag variieren können (die meisten Attraktionen sind z.B. sonntags geschlossen): Ihr Termin sollte so gelegt sein, dass Sie Rumtek, das Kloster der Schwarzhutmönche, nicht versäumen. Rumtek ist ein Ableger des Stammklosters in Tibet, das bis zur chinesischen Übernahme Heimat des 16. Karmapa, Ranjung Rigpe Dorje, war. Seither ist das Kloster immer prächtiger geworden. Der Gesamtkomplex besteht aus einem Haupttempel, einer Gebetshalle und aus dem 1984 im tibetischen Stil erbauten Karma Shri Nalanda Institute of Buddhist Studies, wo Mönche mindestens neun Jahre studieren. Lohnenswert auch die Besichtigung im Institut für Tibetologie und/oder ein Besuch im Kloster Enchey mit besonders kostbaren Thankas - auch wenn die Umgebung von Enchey leider aufgrund vieler Neubauten sehr an Reiz verloren hat!

9. Tag: Nach Kalimpong (F/A) Fahrt (3h/80km) nach Kalimpong im äußersten Norden von Westbengalen. Dank seiner Lage ist Kalimpong ideal als Militärbasis für Indien und auch als Anlaufstelle für tibetische Flüchtlinge, die seit der Annexion von Tibet durch China nach wie vor versuchen, über die Bergriesen zu fliehen, und im hiesigen Tempel Schutz suchen, so auch der tibetische Tulku Dhardo Rinpoche, der hier von 1954 bis zu seinem Tode im Jahre 1990 hier lebte. Im Ort findet sich das Lepcha-Museum, das über die Kultur der Lepcha informiert, sowie das Zang-Dhok-Palri-Phodong-Kloster mit 108 Bänden des Kangyur. Das Kloster gehört zur Gelugpa-Schule des Buddhismus und besitzt eindrucksvolle Wandmalereien und eine dreidimensionale Mandala! Bei gutem Wetter lohnt sich ein Marsch auf den Durpin-Dara-Hügel und/oder zu den Klöstern Tharpa und Thongsa.

10. Tag: Kalimpong - Kalkutta (F) Sie fliegen zurück nach Kalkutta: Früh aufstehen und Transfer zum Flughafen von Bagdogra, Rückflug von Bagdogra indie Metropole Kalkutta, wo Sie um die Mittagszeit ankommen. Hier endet Ihre Reise. Individuelle Ab- oder Weiterreise von Kalkutta.

Programmänderungen vorbehalten | F= Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Nicht inkludiert
  • An-/Abreise
  • Flüge innerhalb des Programms: Kalkutta - Bagdogra - Kalkutta dzt. ca. € 235,-
  • Versicherung
  • Visa
Teilnehmerzahl
  • Privat Rundreise - ab 2 Personen
Buchungsinformation
  • Diese Resie ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität
Reiseinformation
  • Wir benötigen bei Buchung Ihre Passdaten! Programmanpassungen aufgrund örtlicher Gegebenheiten oder aufgrund geänderter behördlicher Bestimmungen ausdrücklich vorbehalten.
Veranstalter
Reisezeitraum
  • täglich antretbar
  • 01.01.2019 - 30.04.2019 & 01.10.2019 - 20.12.2019
Abfahrten von Abfahrten bis Saison Preis pP ab Preis p.P im DZ EZZ
01.10.2019 20.12.2019 Darjeeling & Sikkim 1.580 675

Flüge in Nordindien ganzjährig ab € 421,-

Stornobedingungen
  • Für diese Reise gelten besondere Stornobedingungen, wir empfehlen den Abschluss einer Reise-/Stornoversicherung.

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert