11 Nächte | Studienreise ohne Fluganreise!
Termine bis: 23.10.2021


Peru | pur - das geheimnisvolle Reich der Inka

Dauer: 11 Nächte ab € 1.920
Santo Domingo Kloster Lima Plaza de Armas in Cusco Machu Picchu Inka Mauer Titicacasee
Zubucher - Reise!

Unzählige Geschichten und Legenden erzählen vom Reich der Inka. Doch was davon hat die Jahrhunderte überdauert? Wie war Peru in der präkolumbischen Zeit der Inka, als die spanischen Conquistadores noch nicht mit Feuer und Schwert versucht haben, die Einheimischen zum ihrer Meinung nach rechten Glauben zu bekehren und ganz nebenbei Reichtümer anzuhäufen? Entdeckungsreise zu einigen der Höhepunkte Perus: Dabei werden Sie manchen überraschenden Einblick ins geheimnisvolle Reich der Inka gewinnen!

Inlandsflüge Lima -Arequipa/Cusco - Lima mit peruanischer Fluglinie inkl. Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Transfers/Rundreise im bequemen Wagen oder Reisebus je nach Teilnehmerzahl
Bahnticket sowie Fähr- bzw. Bootsticket
11 Übernachtungen in guten/sehr guten Hotels (Kat. 3*/4*)
Verpflegung lt. Programm: 11x Frühstück, 3x Mittagessen
Besichtigungen und Eintritte: Altstadt Lima, Museum Larco, Mumien-Museum, Kloster Arequipa, Colca-Canyon, Uros-Inseln, Llachón, Ollantaytambo, Kirche Andahuaylillas, Racchi, Pucara, Altstadt Cusco, Mars, Moray, Huilloc, Machu Picchu
Gepäckträgerservice an Flughäfen und in den Hotels
Informationsmaterial & Reiseliteratur (1 Exemplar/Zimmer)
Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Lima

1. Tag: Anreise nach Lima Individuelle Ankunft in Lima, Ihr Guide holt Sie vom Flughafen ab. Transfer ins Hotel im Stadtteil Lima Miraflores.

2. Tag: Lima - Arequipa (F) Die Küstenstadt Lima ist kommerzielles und politisches Herz Perus, größte Stadt des Landes und die Altstadt ist seit 1991 UNESCO-Weltkulturerbe. Ausgehend vom modernen Stadtteil Miraflores an der Pazifikküste zum Markt Surquillo und ins historische Zentrum von Lima. Sie sehen: Plaza Mayor mit prachtvollen Kolonialbauten wie Regierungspalast, Erzbischöfliches Palais und Kathedrale (mit Grabmal von Fracisco Pizarro), Casa Aliaga (Pizarros Prachtbau für Hauptmann Jerónimo de Aliaga). Anschließend zum Larco-Museum mi 45.000 Objekten als stumme Zeugen für 3.000 Jahren Geschichte! Dann Flug nach Arequipa.

3. Tag: Arequipa, die "weiße Stadt" (F) Im Museo Santuarios Andinos werden Sie die berühmte Juanita-Mumie sehen, ein durch Kälte mumifiziertes Inka-Mädchen. Dann ins traditionsreiche Viertel Yanahuara, zur 1750 im mestizischen Stil erbauten Kirche. Im Zentrum, bei der Plaza de Armas mit ihren schattenspendenden Arkadengängen, sehen Sie die Jesuitenkirche und den - nach Erbeben zerstörten - wieder aufgebauten Dom. Blick vom Aussichtspunkt Carmen Alto auf die Stadt und Besuch im Kloster Santa Catalina: der 1579 fertiggestellte Bau wurde zum berühmten Kloster speziell für den Adel. Eine kleine Zitadelle wird sogar bis heute von den Nonnen genutzt. Das Kloster ist übrigens erst seit 1970 für Besucher zugänglich. Freie Zeit für einen Bummel am Markt San Camilo: Von Heilkräutern über Froschsaft bis hin zur Stecknadel finden Sie fast alles!

4. Tag: Arequipa - Colca (F) Hinaus aus der Stadt in die beeindruckende Landschaft des Yura mit Bächen, Bergen und Canyons! In der Hochebene des Naturschutzgebietes Pampa Cañahuas sehen Sie mit etwas Glück wilde Vicuñas, die edlen Verwandten der bekannten Lamas. Fahrt durch die Pampa Toccra, vorbei am Vulkan Chucura zum Anden-Ausblick (4.800m) und Mittagspause in einem Dorf. Am Nachmittag Ankunft im schön gelegenen Hotel im Colca-Canyon. Wer Lust hat, besucht die örtlichen Thermalbäder!

5. Tag: Colca - Puno (F) Früh morgens auf gutem Wanderweg zum Cruz del Condor, von wo aus Sie das Colca-Tal überblicken können, einen der tiefsten Canyons der Welt. Hier hat der gewaltige, würdevolle Kondor seine Heimat; oft fliegen diese majestätischen Tiere nur wenige Meter von den Besuchern entfernt vorbei. Sie besuchen die Dörfer und Aussichtspunkte. Dann weiter nach Puno mit kleinem Abstecher nach Patahuasi, in die 4.000m hoch gelegene Traumlandschaft mit Steinwäldern und von Reihern besiedelte Seen in strahlendem Blau!

6. Tag: Tagesausflug Uros und Llachón (F/M) Der Titikakasee ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt (3.812m). Per Motorboot zu den Islas Flotantes: Diese schwimmenden Inseln wurden vom Volk der Uros angelegt als Zufluchtsort vor den rivalisierenden Aymara. Zum Teil leben die Uros heute noch in traditioneller Weise auf den Inseln. Dann nach Llachón, wo man sich traditionell noch kleidet wie die Ahnen, wo man vertraut ist mit den Heilkräften der Natur, wo nach alten Techniken gesponnen und gewebt wird. Zeit für Spaziergänge zu den schönen Stränden und im Dorf.

7. Tag: Puno - Cusco (F/M) Von Puno auf der Passstraße über die Distriktgrenze nach Cusco, der Weg ist das Ziel! Aufgelockert wird der Tag mit einem Besuch im Museum von Pucara, einem Aufenthalt in Raya (mit 4.338m höchster Punkt der Strecke), Lunch in Sicuani. Nachmittag dann zu den Ruinen von Racchi, wo Sie den Tempel von Wiracocha (Sonnengott der Inkas) besuchen. Krönender Abschluss ist der Besuch im Andendorf Andahuaylillas mit der sagenhaft schönen Kirche mit traditionellem indigenen Dekor. Abends Ankunft in der Hauptstadt der Inka, der Kolonialstadt und dem archäologischen Hot-Spot auf 3.400m Höhe: Cusco!

8. Tag: Magisches Cusco - am Nabel der Welt! (F) Manco Cápac, der erste Inka (er gründete 1200 die Stadt auf Befehl des Sonnengottes) nannte sie Nabel der Welt. Die archäologische Hauptstadt Amerikas präsentiert sich mit präkolumbianischen Monumenten wie dem Sonnentempel Qorikancha, dem heiligsten Ort der Inka, oder der Gasse Callejón de Siete Culebras mit den verzierten Steinen in Schlangenform als Symbol der Weisheit von seinen schönsten Seiten. Besichtigung: Plaza de Armas, Kathedrale, Qorikancha, Dominikanerkloster Santo Domingo, Festung Sacsayhuaman, Kultstätte Qenko, die rote Festung Puca Pucara und das Wasserheiligtum Tambo Machay.

9. Tag: Von Cusco ins heilige Tal (F) Im Indio-Dorf Chinchero sehen Sie Ruinen aus der Inka-Zeit und eine schöne koloniale Kirche, in deren Schatten sonntags ein traditioneller Markt stattfindet: ein authentisches und sehr farbenfrohes Schauspiel. Dann zu den Salzfeldern der Inka bei Maras: Hunderte terrassenförmig angelegte kleinen Becken werden vom stark salzhaltigen Wasser aus einer nahen Quelle gespeist und monatlich abgeerntet. In einer Chicheria können Sie Inka-Bier und Cuy (Meerschweinchen) kosten. Dann auf holpriger Straße nach Moray: Hier wird Landwirtschaft in Terrassenbauweise mit alten Techniken betrieben. Freuen Sie sich auf die fantastische Landschaft rund um die kreisrunden Terrassen von Moray, dann ins Hotel.

10. Tag: Huilloc, Ollantaytambo und Zug nach Aguas Clientes (F/M) Heute besuchen Sie Huilloc, eine andine Gemeinde im heiligen Tal, damit Sie einen Einblick in die Lebensweise und Traditionen der indigenen Bewohner dieser Region bekommen. Hier verschwimmen das Gestern und das Heute! Freuen Sie sich auf interessante Begegnungen mit den Einheimischen und auf das Mittagessen bei einer Familie. Dann Transfer nach Ollantaytambo und - wenn Zeit bleibt - Gelegenheit zur Besichtigung der imposanten Ruinenstätte. Der Tag endet mit der Zugfahrt bis Aguas Calientes am Fuße von Machu Picchu.

11. Tag: Machu Picchu - Cusco (F) Von Aguas Calientes mit dem Shuttelbus hinauf zur malerisch am Berg thronenden Inka-Zitadelle. Machu Picchu ("Alter Gipfel") liegt auf ca. 2.450m. Es wurde vor mehr als 500 Jahren unter Inka Pachacútec erbaut und aus kaum bekannten Umständen verlassen. Erst 1911 entdeckte der Amerikaner Hiram Bingham die vergessene Stadt der Inka im Dickicht des Dschungels. Rund 1.000 Einwohner lebten in den drei Bezirken der Stadt. Besondere Höhepunkte sind der "Tempel der drei Fenster" mit dem besten Blick über die Anlage, der Stein der 32 Kanten und der in den Felsen gehauene Kondor, dessen Körper von einem dreieckigen Stein gebildet wird. Am Nachmittag mit Zug und Bus zurück nach Cusco.

12. Tag: Cusco - Lima - Ab- oder Weiterreise (F) Zu gegebener Zeit Transfer zum Flughafen und Rückflug (voraussichtlich mittags) nach Lima, wo Ihre Reise endet: Individueller Abflug nach Europa. Wenn Sie verlängern möchten in Lima oder im romantisch-wilden, kulturell höchst interessanten Norden Perus, beraten wir Sie gerne!

Flugplan-, Hotel und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. | F=Frühstück, M=Mittagessen

Nicht inkludiert
  • An- und Abreise (Linienflüge z.B. mit KLM), Trinkgelder, Versicherung
Teilnehmerzahl
  • 2 bis max. 14 Personen
Reiseinformation
  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität
Veranstalter
Termine
  • 13.03.-24.03.2021
  • 17.04.-28.04.2021
  • 09.05.-20.05.2021
  • 13.06.-24.06.2021
  • 11.07.-22.07.2021
  • 01.08.-12.08.2021
  • 12.09.-23.09.2021
  • 23.10.-03.11.2021
Leistung Doppelzimmer p.P. Einzelzimmerzuschlag
Peru Pur - das geheimnisvolle Reich der Inka 1.920 415

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Ruefa GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert