Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Peru und Ecuador | Welterbe Südamerikas


Termine von 24.01.2019 bis 28.11.2019

Dauer: 11  Nächte

11 Nächte  ab € 1.810,-

Jetzt buchen
Zubucher - Reise!
Olantaytambo
Olantaytambo

Peru, das ist das "Königreich der Sonne”, der Inbegriff der "neuen Welt” Südamerikas. Aus kultureller und ethnologischer Sicht ist das Land ein spannender Mix indigener und europäischer Einflüsse. Hier finden sich antike Kulturen und großartiger Landschaften. Zeugnisse der großartigen Vergangenheit wie die Inka-Ruinen bei Cusco, die verlorene Stadt Machu Picchu, die mystischen Nasca-Linien oder die Chulpa-Grabbauten am Titicacasee. Ecuador ist schon landschaftlich eine Klasse für sich: Nahe der kolonialen Hauptstadt Quito sind einige der höchsten aktiven Vulkane der Welt. Die Pazifikküste bietet Palmenstrände vom Feinsten. Der Dschungel des Amazonasbeckens brachte Ecuador den Ruf, das artenreichste Land Südamerikas zu sein. Besonders fasziniert aber die immense Vielfalt an Bevölkerungsgruppen und deren lebendige Kultur.

Inkludierte Leistungen

  • Transfers, Ausflüge und Rundreise

  • Bootsausflug mit Touristenboot

  • 11 Übernachtungen in Hotels der gebuchten Kategorie

  • Tägliches Frühstück

  • 3 x Mittagessen, 1 x Abendessen (Dinnerbox)

  • Ausflüge und Besichtigungen laut Programm

  • Eintritte: Andahuaylillas, Racchi, Pucara, Eintritt Machu Picchu, Touristensteuer Cusco, Kathedrale & Coricancha Cusco, Schwimmende Uros-Inseln, Insel Taquile, Kloster San Francisco Lima, Museum Larco Herrera Lima, Quito San Francisco Kirche und Kathedrale, Kirche La Compania, Mitad del Mundo

  • lokale deutschsprachige Reiseleitung

  • ausgenommen Tag 6 Transfer von Cuzco nach Puno mit englischsprachigem Begleiter

  • Infomaterial und Reiseliteratur

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Lima

Donnerstags individuelle Ankunft in Lima und Transfer ins Hotel. Wenn Sie nach dem Langstreckenflug Zeit und Lust haben, können Sie das Zentrum Limas individuell erkunden: Die peruanische Hauptstadt Lima wurde 1535 vom spanischen Conquistador Francisco Pizarro gegründet. Hier begegnet man sowohl der verfallenen Kolonialpracht als auch der brodelnden Vitalität eines orientalischen Bazars.


2. Tag: Lima und der Pazifik (F)

Pizarro machte Lima zur Hauptstadt des spanischen Südamerika: noch heute prägen prachtvolle Kolonialbauten und Kirchen das Zentrum. Besichtigung mit Plaza de Armas, Regierungspalast, Rathaus, erzbischöflichem Palais, Kathedrale, Kloster San Francisco, Plaza San Martín. Anschließend besuchen Sie das Museo Rafael Larco Herrera mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Am Nachmittag sind Sie in Ihrem Hotel im ruhigen Stadtteil Miraflores, freie Zeit. Optionales Abendprogramm (Wasserfontänenpark mit Dinner und Show, ca. 4h) buchbar vor Ort.


3. Tag: Lima - Cusco - Yucay (F)

Transfer zum Flughafen von Lima und Flug (nicht inkludiert) nach Cusco, von hier geht es ins Heilige Tal des Urubamba ins Hotel. Am Weg dorthin schauen Sie kurz in der Tierauffangstation Santuario Cochahuasi vorbei, vielleicht die einzige Möglichkeit, auf der Reise Pumas, Andenkondore und Aras aus der Nähe zu betrachten. Das kleine Schutzprojekt ist kein Zoo, dafür gewähren Einheimische Einblick in andine Webetechniken. Beim Mercado de Urubamba, einem authentischen Markt, tauchen Sie in das rege Treiben ein. Achtung: Hier wird noch echter Tauschhandel betrieben! Landwirtschaftliche Produkte und Nutztiere wechseln hier die Besitzer.


4. Tag: Markttag und Ollantaytambo (F/M)

Am Vormittag brechen Sie auf zu einem Besuch des Mercado de Urubamba, ein authentischer Markt, bei dem zum Teil noch echter Tauschhandel betrieben wird. Die ländliche Bevölkerung aus der Umgebung verkauft und tauscht dort landwirtschaftliche Produkte und Tiere. Natürlich dient der Markt auch dem Austausch von Neuigkeiten. Dann besichtigen Sie Ollantaytambo, eine der bedeutendsten Ruinen der Inkazeit. Die massive Festung war einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier eine große Schlacht verloren. Unterhalb der Ruinen liegt Ollantaytambo, errichtet auf den Grundmauern von Inkabauten. Die Kleinstadt ist eines der besten Beispiele für die Stadtplanung der Inkas. Größte religiöse Bedeutung hatte der Tempelbezirk auf der Spitze der Terrassen. Mittagessen in einem typischen Restaurant und freie Zeit oder optionale Wanderung (ca. 1 h) zu den Terrassen von Yucay: Auf leicht begehbaren Wegen folgend Sie alten Pfaden entlang der Bewässerungskanäle bei den Terrassenfeldern. Ein anregender Spaziergang durch beeindruckende Natur mit Blick auf die gewaltigen Berge Perus.


5. Tag: Machu Picchu (F)

Transfer zur Bahnstation Ollantaytambo und mit dem Vistadome-Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu. Zur "verlorenen Stadt" fahren Sie mit Shuttlebussen die Serpentinen-Straße hinauf. Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich die Ruinen von Vilcabamba, der verschollenen Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass es als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente. Ca. 2-stündige geführte Besichtigung, dann zurück mit Bus und Zug nach Ollantaytambo, von hier Transfer ins Hotel in Cusco auf 3.500m.


6. Tag: Cusco (F)

Cusco, Hauptstadt des Inkareiches und "Nabel der Welt", alle Straßen führten dort hin. Bis heute ist es das indianische Zentrum der Anden und Hauptstadt für die Nachfahren der Inka. Besichtigung des historischen Cusco: Sie sehen u.a. den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der auf den Ruinen des Inka-Palastes erbauten Kathedrale, die katholischen Kirchen ringsum, alte Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil u.v.m. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Coricancha, des Sonnentempels der Inka. Dann nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3km oberhalb von Cusco mit einmaligem Panoramablick über die Stadt und interessanten Ruinenstätten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.


7. Tag: Cusco - Puno (F/M)

Ganztägige Busfahrt von Cusco nach Puno gemeinsam mit anderen Reisenden (Touristenbus mit deutsch- oder englischsprachiger Reiseleitung). Abwechslungsreiche Fahrt durch das schöne peruanische Hochland, entlang der schneebedeckten Berggipfel bis auf über 4.300m (Passhöhe) und wieder bergab nach Puno am Titicaca-See. Unterwegs werden die Stadt Andahuaylillas sowie die Ruinen von Racchi und die kleine Stadt Pucara besichtigt. Puno wurde 1668 gegründet, war dank der Nähe zu den Laykakota-Silberminen eine der reichsten Städte des Kontinents, ist heute aber wirtschaftlich unbedeutend. Dafür gilt es als Perus Hauptstadt der Folklore, ganz besonders was ausdrucksvollen Tanz betrifft, wie z.B. den aus Puno stammenden Teufelstanz für das Fest der Jungfrau von Candelaria.


8. Tag: Puno - Lima (F/M/A)

Am Morgen mit dem Touristenboot gemeinsam mit andern Besuchern zunächst zu den "islas flotantes", den ca. 40 schwimmenden Schilfrohr-Inseln der eigentlichen Einwohner des Titicacasees, der Uros. Sie haben sich ihre Lebensformen und Traditionen weitgehend bewahrt, leben vom Verkauf von Kunsthandwerk. Dann weiter zur Insel Taquile: Die Bewohner tragen farbenprächtige, traditionelle Gewänder die in Genossenschaftsläden angeboten werden. Auf Taquile gibt es weder Straßen noch Strom. An den Hängen der Insel erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit vor den Inkas stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, die den ganzen Tag mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und die feinen Strickwaren herstellen. Abends Flug (nicht eingeschlossen) von Juliaca nach Lima, wir geben Ihnen Dinnerboxen mit. Transfer ins Hotel in Lima.


9. Tag: Lima - Quito (F)

Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Quito (nicht eingeschlossen). Ankunft in Quito, Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Das reizvolle und einmalig schöne Quito ist umgeben von schneebedeckten Vulkanen, obwohl die Stadt nur 22km vom Äquator entfernt liegt. Wegen seiner vielen Kirchen und Klöster erhielt die auf ca. 2.800m. gelegene Hauptstadt von Ecuador den Spitznamen "Kloster von Amerika". Uns gefällt der Beiname "Stadt des ewigen Frühlings" besser!


10. Tag: Quito und der Äquator (F)

Stadtbesichtigung in der kulturhistorisch einmaligen Stadt: Im Mittelpunkt steht die Besichtigung der historischen Altstadt, die aufgrund ihres Reichtums an spanischer, flämischer, maurischer und prä-kolumbischer Architektur von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt wurde. Sie kommen vorbei an der Kirche La Compañia und dem Platz der Unabhängigkeit mit dem Regierungspalast und der Kathedrale. Abschließend zum Panecillo auf dem Sie die Statue Virgen de Quito sehen können. Dann zum ca. 25km entfernten Äquatordenkmal "Mitad del Mundo" in dessen Inneren sich ein kleines, sehr geschmackvolles ethnographisches Museum, das das bunte Völkergemisch der verschiedenen ecuadorianischen Regionen und ethnischen Gruppen des Landes veranschaulicht, befindet. Freie Zeit am Nachmittag.


11. Tag: Ihr Quito oder Ausflug (F)

Der Tag steht zur freien Verfügung in Quito oder Sie nehmen am vor Ort buchbaren Tagesausflug zum Indiomarkt Otavalo teil: Aufregend schöne Fahrt, kurvenreich, durch Busch- und Kakteenlandschaft bis ins oasenhafte Tal von Guayallabamba. Bei gutem Wetter fantastische Sicht auf den Vulkan Cayambe, den Lago San Pablo, das Massiv des Taita Imbabura. In Otavalo besuchen Sie die Plaza de los Ponchos, den zentralen Punkt des kunterbunten Verkaufsgeschehens. Die in typischen Trachten gekleideten, traditionsbewussten Otavaleños haben eine besondere Stellung innerhalb Ecuadors: Sie wahren ihre indianischer Identität, sprechen Quichua, kleiden sich traditionell. Wer einen Ausflug in die Natur bevorzugt, dem empfehlen wir den Ausflug zum Mindo Nebelwald: 2h westlich von Quito liegt in einem großen subtropischen Talkessel die Ortschaft Mindo auf 1.250m Höhe. Die Mindeños selbst behaupten, aus beiden Regionen, der Sierra und Costa, das jeweils beste zu besitzen: die Wärme der Tropen und die Nähe zur Hauptstadt im Hochland. Kurvenreich die Anreise, atemberaubend der Aufenthalt in unberührten Nebelwäldern mit außergewöhnlichen Schätzen der Natur. Ökotourismus wird hier groß geschrieben!


12. Tag: Ab- oder Weiterreise (F)

Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Europa oder Möglichkeit eines Anschlussprogramms auf den Galapagos-Inseln. Wir empfehlen Island-Hopping-Programme oder Aufenthalt auf Santa Cruz und Ausflüge oder ganz besonders schön: eine 5-tägige Kreuzfahrt auf der Isabela II oder der Santa Cruz II!


Flugplan-, Hotel und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. | F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Gut zu wissen

Nicht inkludiert

  • An- und Abreise

  • Flüge innerhalb des Programms Lima - Cuzco / Juliaca - Lima / Lima - Quito dzt. ab € 727,- (Economy Klasse; Taxen inkludiert, verfügbarkeitsabhängige Richtpreis)

  • Versicherung

Teilnehmerzahl

  • 2 bis max. 16 Personen

Reiseinformation

  • Diese Reise führt teilweise in große Höhen. Gute körperliche Konstitution erleichtert die Akklimatisation, "alpine" Kleidung sollte in Ihrem Gepäck nicht fehlen.

  • Fallweise kommt es in Südamerika auch heute noch zu kurzfristigen Programmanpassungen, z.B. wenn Überlandstraßen gesperrt sind. Unsere örtlichen Agenturen informieren ggfs. vor Ort!

  • Diese Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termine

  • 24.01.-04.02.19

  • 07.02.-18.02.19

  • 07.03.-18.03.19

  • 28.03.-08.04.19

  • 02.05.-13.05.19

  • 30.05.-10.06.19

  • 13.06.-24.06.19

  • 27.06.-08.07.19

  • 04.07.-15.07.19

  • 17.10.-28.10.19

  • 14.11.-25.11.19*

  • 28.11.-09.12.19*

Preis

Leistung Doppelzimmer p.P. Einzelzimmerzuschlag
Rundreise Kategorie Mittelklasse  1.841,-  557,-
Rundreise Kategorie Komfortklasse  2.397,-  918,-

Reisetermine ab 14.11.19 werdn als Terminvorschau für die nächstfolgende Saison angeführt - Preisänderungen sind daher vorbehalten!

Stornobedingungen

  • Für diese Reise gelten abweichende Stornobedingungen - wir empfehlen ausdrücklich den Abschluss einer Reise-/Stornoversicherung!

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Thailand | City, Nature & Beach

Bangkok, Phi Phi, Phuket

star star star star star
Thail...
p.P. schon ab € 2.399,-

Süd Ari Atoll

7 Nächte | All inclusive inkl. Flug
p.P ab
€ 3.475,-
close

Achtung!

Warning text.

close