Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie die Verwendung von Cookies zur Kenntnis nehmen. Diese Einstellungen können Sie unter Sicherheit ändern.

Ruefa Angebote

Drucken

Marokko | abseits der Hauptroute


3 Stern Hotel*** Termine bis: 14.09.2019

Dauer: 14 Nächte

Verpflegung: Leistungspaket

14 Nächte  ab € 2.790,-

Jetzt buchen
Amtoudi
Amtoudi

In den abgelegenen Tälern des Atlas besteht noch die Harmonie von Dorf und Landschaft. Eine ungemein farbige Bergwelt offenbart sich dem Besucher vom Mittleren Atlas bis in die Wüstengebirge des Saghro und Siroua. Spektakuläre Einblicke durch geologische Fenster ins Innere der Berge vermittelt die Überquerung des Hohen Atlas von Imilchil bis zu den Schluchten des Dades. Die Reise versucht Marokko weitgehend abseits von Hauptrouten und Verkaufsständen vorzustellen. Fast ausschließlich sind wir auf Pisten oder kleinen Asphaltstraßen unterwegs, der großzügig bemessene Zeitrahmen erlaubt uns immer wieder kleinere Wanderungen im Gelände oder Spaziergänge entlang der kaum befahrenen Strecke. Die ausgewählten Quartiere sind manchmal einfach, aber sauber, oft sehr schön gelegen und vermitteln ein Stück marokkanischer Wohnkultur. Wir haben viele besondere Momente in dieser Reise inkludiert: den Besuch der römischen Ruinen von Volubilis,

Inkludierte Leistungen

  • Linienflüge Wien - Marrakesch - Wien

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren

  • Transfers/Rundreise mit Geländefahrzeugen

  • 14 Übernachtungen in 3* Hotels, tlw. einfache, saubere Quartiere, tlw. recht exquisite kleine Hotels

  • 14x Frühstück, 14x Abendessen

  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf

  • Eintritte laut Programm: Bergfestung der Ait Atta, Museumshaus im Tal der Ammeln,

  • Qualifizierte ARR-Reiseleitung

Reiseverlauf

1. Tag: Wien - Marrakesch (A)

Linienflug von Wien-Schwechat nach Marrakesch. Nach Ankunft in Marrakesch Transfer zum Riad in die Altstadt und erster gemeinsamer Rundgang. Marrakesch, die Oasenstadt vor der eindrucksvollen Kulisse des Hohen Atlas, ist das Handelszentrum des Südens mit den größten Souks des Landes. Im Gegensatz zu den arabischen Städten des Nordens ist Marrakesch eine Gründung der Berber - eine Tatsache, die an einigen geradlinig verlaufenden Straßenzügen innerhalb der Medina erkennbar wird.


2. Tag: Marrakesch - Beni Mellal (F/A)

Über die fruchtbaren atlantischen Küstenebenen fahren wir in Richtung Mittleren Atlas, den Wasserspeicher des Landes und eines der Hauptsiedlungsgebiete der Berber. Unser erstes Ziel, der Wasserfall von Ouzoud (etwa 150 Kilometer nordöstlich von Marrakesch) ist das Tor zu den Bergen. Der Name Ouzoud leitet sich von der Bezeichnung "Olive" in den Berbersprachen her, denn in der Nähe befinden sich zahlreiche Olivenbäume. Übernachtung in Beni Mellal, der Hauptstadt der Region Béni Mellal-Khénifra.


3. Tag: Beni Mellal - Imilchil (F/A)

Relativ dichte Vegetation kennzeichnet dieses Bergland, in dem sich die Berberkultur sehr geschlossen bewahrt hat. Typisch für die Region sind semipastorale Gemeinschaften. Imilchil ist eine Bergoase auf etwa 2.120 Meter Höhe über dem Meeresspiegel im Hohen Atlas, die von Berbern bewohnt wird. Traditionell leben die Menschen hier von Viehzucht (insbesondere Ziegen und Schafe, aber auch Hühner), daneben wird etwas Landwirtschaft betrieben. Aufgrund des angenehmen Klimas im Sommer und der besonderen Traditionen, die sich in der Abgeschiedenheit der Bergoase herausgebildet haben, hat sich Imilchil bei In- wie Ausländern zu einem beliebten Reiseziel entwickelt. Übernachtung im für seinen Heiratsmarkt bekannten Imilchil in einfachem Quartier.


4. Tag: Imilchil - Dadès (F/A)

Überquerung des Hohen Atlas. Spektakuläre Schluchten und Einblicke in üppig grüne Tallandschaften mit exponiert gelegenen Lehmdörfern laden immer wieder zum Verweilen ein. Wir durchfahren die Dadès-Schlucht und erreichen bei Boumalne unser Etappenziel.


5. Tag: Dadès - N’koob (F/A)

Der Jebel Saghro - die Bergfestung der Ait Atta - ist mit seinen Vulkanruinen der "kleine Hoggar" Marokkos. Der höchste Gipfel ist der Jbel Amalou n’Mansour mit 2.712 Metern über dem Meeresspiegel. Wir nehmen uns Zeit für eine circa dreistündige Wanderung in der eindrucksvollen Gebirgswüste, die von den selbstbewussten Aït Atta bewohnt wird.


6. Tag: N’koob - Agdz - Tazenakht (F/A)

Wir folgen alten Karawanenwegen auf mittlerweile gut ausgebauten Nebenstraßen entlang und durch die Gebirgswüste, queren das Draa-Tal und gelangen in die Region des vulkanischen Siroua. Kupferminen, Fossiliensteinbrüche und Mineralienklüfte liegen entlang der Straße nach Tazenakht, wo sich der Antiatlas im Jebel Siroua mit seinem höheren Nachbarn dramatisch verknotet. Einfaches Quartier in Tazenakht, einer Oase und Gemeinde in der Provinz Ouarzazate in der Region Drâa-Tafilalet an den östlichen Ausläufern des Antiatlas-Gebirges.


7. Tag: Tazenakht - Siroua - Taliouine (F/A)

Im Jebel Siroua wächst der wilde Safran, über den Lehmdörfern klammern sich Speicherburgen an die Höhenkämme und in der Ferne schimmert der Schnee vom Hohen Atlas. Wir wandern circa drei Stunden in der einsamen Bergregion und erreichen am späten Nachmittag in Taliouine in der Provinz Taroudannt (Region Souss-Massa) unser Etappenziel.


8. Tag: Taliouine - Tata - Tissint (F/A)

Erste Überquerung des Anti-Atlas via Irgherm. Einsame, abgerundete Höhen bestimmen das Bild des ältesten Gebirges Nordafrikas im Kontrast zu Arganien, Mandelbäumen und Palmen in den tief eingeschnittenen Tälern, wo die Nachtigallen schlagen.


9. Tag: Tissint - Amtoudi - Guelmim - Bou Jerif (F/A)

Auf dieser langen Etappe machen wir einen Abstecher in die Tal-Oase Amtoudi (auch Ametdi oder Id Aïssa genannt) und steigen zu ihrer imposanten Speicherburg (Agadir) in grandioser Lage auf. Dann geht es durch Guelmim ins küstennahe Fort Bou Jerif, wo an der Furt über das Wadi Nun die Ruine einer kolonialzeitlichen Festungsanlage steht.


10. Tag: Bou Jerif - Tiznit (F/A)

Nach einem Ausflug an die Plage Blanche kommen wir in Richtung Norden bald an die Steilküste und nach Sidi Ifni am Atlantischen Ozean, einer ehemaligen spanischen Enklave im französisch besetzten Gebiet. Die marokkanische Küstenstadt trägt auch den Beinamen "Tor zur Sahara" (französisch: "porte du Sahara"). Einige Kilometer weiter bilden zwei Natursteinbögen mit Klippenlandschaft eine herausragende Attraktion. Am frühen Abend umfängt uns dann wieder Sahara-Architektur in der Oasenstadt Tiznit in der Region Souss-Massa, Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz.


11. Tag: Tiznit - Tafraoute (F/A)

Nach einem Spaziergang entlang der Stadtmauern steuern wir den Bergkessel von Tafraoute mit seinen Mandelhainen von der Meerseite des Anti-Atlas an. Dem Städtchen Tafraoute hängt trotz zahlreicher Besucher ein eigenartiger Zauber wie von verwunschener Schläfrigkeit an. Im kleinen Souq sitzen die besten Babouchen-Macher und die fleißigen Frauen der Sousse-Berber pressen Öl aus Arganienkernen.


12.Tag: Tafraoute - Taroudant (F/A)

Im Tal der Ammeln besuchen wir ein sehr originelles Museumshaus, um eine der besonderen Hausformen der Region kennenzulernen, am besten zusammen mit dem ehemaligen Bewohner. Einige Kilometer weiter steigen wir bei Tasguent zu einer eindrucksvoll über dem Dorf gelegenen Speicherburg (Agadir Tasguent) auf. Kurvenreich geht es dann den Nordabhang des Anti-Atlas hinab in die Sousse-Ebene und nach Taroudant, einer Oasenstadt im Osten der Souss-Ebene in Südmarokko und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Wir unternehmen einen gemeinsamen Spaziergang durch die Souqs und entlang der Stadtmauern.


13. Tag: Taroudant - Tizi’n Test - Tinmal - Marrakesch (F/A)

Auf von Orangenplantagen gesäumter Straße und dann durch Arganien-Haine kommen wir zur Auffahrt zum Tizi-n Test, einem der wichtigen Pässe über den Hohen Atlas. Einmal über dem Hauptkamm sind die Täler nach Tinmal mit Walnussbäumen bestanden. Wir halten in Tinmal, wo die Keimzelle eines der mächtigsten nordwestafrikanischen Reiche in Form einer Moschee teilweise erhalten geblieben ist. Durch die Haouz-Ebene gelangen wir schließlich nach Marrakesch, neben Meknès, Fès und Rabat eine der vier Königsstädte Marokkos. Die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur unterhält Städtepartnerschaften mit Marseille (Frankreich) und Sousse (Tunesien).


14.Tag: Marrakesch (F/A)

In der roten Stadt der sieben Heiligen folgen wir den Lebensadern des urbanen Organismus und kommen vom Mittelpunkt des Kutubija-Minarettes in die mit Produkten des lokalen Handwerks überquellenden Gassen des Souq, zu Heiligengräbern und Brunnenhäusern, in Stadtpalais und Medrese (Schule, in der islamische Wissenschaften unterrichtet werden).


15.Tag: Marrakesch - Wien (F)

Schneller, als uns lieb ist, geht diese eindrucksvolle Reise zu Ende. Mit schönen Erinnerungen im Gepäck treten wir die Heimreise an. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien-Schwechat.


Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten | F=Frühstück, A=Abendessen

Gut zu wissen

Nicht inkludiert

  • Trinkgelder

  • weitere Eintritte

  • Getränke

Teilnehmerzahl

  • 5 bis max. 11 Personen

Reiseinformation

  • Die Reise ist nicht geeignet für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität

Veranstalter

Termine & Anreise

Termin

  • 14.09. - 28.09.2019

Abflughafen

  • Wien

Preis

Leistung (Preis p.P) Doppelzimmer p.P. Einzelzimmerzuschlag
Marokko abseits der Hauptroute  2.790,-  310,-

Preisinformation

  • bei Durchführung einer Kleingruppe von 5-6 Personen wird ein Zuschlag von € 210,- pro Person erhoben

Auf der Seite "Service" finden Sie noch wichtige Infos über unsere Servicepauschalen bei Buchung, Gesundheitsinfos und eine Reisecheckliste für Ihren Urlaub.

Die Verkehrsbüro-Ruefa Reisen GmbH prüft und aktualisiert ständig die Information auf ihren Webseiten. Trotz aller Sorgfalt können sich Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Information ist daher ausgeschlossen.

Weitere Angebote

Reunion | Reunion erleben

Rundreise

Reuni...
p.P. schon ab € 1.025,-

Thailand | Baden & Safari

Krabi, Khao Sok, Khao Lak

star star star star star
Thail...
p.P. schon ab € 1.569,-

Süd Nilandhe Atoll

7 Nächte Deluxe Beach Villa All inclusive | inkl. Fluganreise
p.P ab
€ 3.130,-

Spielberg

Ticketpreis pro Person
p.P ab
€ 99,-
close

Achtung!

Warning text.

close