Urlaub in Venedig


Unsere Urlaubsempfehlungen für Ihre Reise nach Venedig

Beliebte Reiseziele in Italien

Rom

Das mächtige Kolosseum, der bezaubernde Trevibrunnen und das eindrucksvolle Forum Romanum sind nur einige der Höhepunkte einer Pauschalreise nach Rom. mehr…

Capri

Nicht nur die weltberühmte Blaue Grotte, auch die bizarre Felsküste mit idyllischen Buchten macht eine Pauschalreise auf Capri im Süden Italiens zum Erlebnis. mehr…

Sardinien

Entspannung und aufregende Erlebnisse bieten Pauschalreisen nach Sardinien – der Insel voll blühender Macchia, bizarrer Granitfelsen und türkisfarbenem Meer. mehr…

Ischia

Eine Pauschalreise zur Ferieninsel Ischia vor der Südwestküste Italiens lockt mit gepflegten Stränden, heißen Thermalquellen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. mehr…

Sizilien

Zu den interessantesten Urlaubserlebnissen in Italien zählt eine Pauschalreise nach Sizilien zu kulturreichen Städten und eindrucksvollen Naturlandschaften. mehr…

Urlaubsreise nach Venedig günstig buchen

Weitere Reiseziele in Italien

Toskana

Eine Pauschalreise in die Toskana ist viel mehr als Florenz und Pisa. Eine einzigartige Natur macht die Region in Mittelitalien zusätzlich so sehenswert. mehr…

Neapel

Weltbekannte Sehenswürdigkeiten, atemberaubende Landschaften und die herzliche Lebendigkeit Italiens machen Neapel zu einem der mehr…

Apulien

Lange Strände, faszinierende Natur und geschichtsträchtige Bauwerke: Eine Pauschalreise nach Apulien im sonnigen Süden Italiens ist mehr…

Sie benötigen Hilfe? Unsere Service Hotline 0810 955 595 26
(zum Ortstarif) Mo-Fr: 08.00 - 20.00, Sa, So & Feiertag 09.00 - 17.00 Uhr

Wichtige Fragen für Ihren Urlaub in Venedig

Was muss beim Urlaub in Venedig mit in den Koffer?

Auf jeden Fall in den Koffer gehört für den Trip nach Venedig ein fundierter und umfassender Reiseführer. Gerade in den Sommermonaten ist natürlich selbstverständlich, dass in den Koffer auch ein Sonnenhut gehört. Übrigens: Venedig verfügt über viele Sakralbauten, entsprechende Kleidung muss zum Reisegepäck gehören.

Was muss man für einen Urlaub in Venedig besonders beachten?

Wer Norditalien besucht, sollte sich auch Venedig anschauen. Generell ist zu beachten, dass das Auto (der eigene Pkw oder ein Mietwagen) vor der Stadt zu parken ist. In den Sommermonaten darf man als Besucher nicht überrascht sein, wenn viele Touristen die gleiche Idee haben. Um in Venedig schnell von A nach B zu kommen, empfiehlt sich die Nutzung der Vaporetti. Und einen günstigen Kaffee trinkt man am besten abseits der Anziehungspunkte für Touristen.

Wie warm ist es zu welcher Jahreszeit? (Wann ist die beste Reisezeit?)

Generell ist Venedig in den Monaten von April bis September ein guter Tipp. Allerdings sollte man sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, was man selbst vom Urlaub erwartet. Wer in Ruhe die Stadt für sich entdecken will, sollte sowohl die Zeit des Karnevals als auch die Monate Juni bis Ende August eher meiden, da Venedig in dieser Zeit sehr gut besucht ist. Abseits der Hauptsaison ist es in der Stadt und den Restaurants nicht ganz so voll. Von Juni bis September ist das Wasser der Lagune hingegen angenehm warm.

Wie lange dauert ein Flug nach Venedig?

Venedig kann von Österreich aus beispielsweise ab Wien direkt angeflogen werden. Aufgrund der geografischen Nähe zu den Alpen (Venedig liegt in Nordostitalien) ist die Flugzeit mit einer reichlichen Stunde überschaubar. Damit ist die Stadt ideal, um von Österreich aus für ein verlängertes Wochenende besucht zu werden. Wichtig: Venedig wird über zwei Flughäfen aus angeflogen – den Aeroporto di Venezia-Tessera „Marco Polo“ (VCE) und den Aeroporto di Treviso-Sant’Angelo (TSF).

Was ist bei einer Eigenanreise zu beachten?

Venedigs Innenstadt ist komplett autofrei. Wer aus Österreich unbedingt mit dem Pkw anreisen will, muss sich daher nach einer geeigneten Parkmöglichkeit umsehen. Parkhäuser – auch für den ganzen Tag (teilweise sogar reservierbar) – finden sich beispielsweise:

  • am Piazzale Roma (San Marco, Autorimessa Comunale)
  • auf Tronchetto oder
  • auf dem Festland.

Bedenken sollte man zudem die Tatsache, dass Autobahnen in Italien mautpflichtig sind. Und auch an Verkehrsregeln wie die Tempolimits sollte man sich halten.

Braucht man in Venedig einen Stromadapter?

Flache Eurostecker (Typ C) sind weder in Italien noch Österreich kein Problem. Wer Elektrogeräte mit sogenanntem Schukostecker im Gepäck hat (Typ F) sollte für Italien einen entsprechenden Adapter mitnehmen. Hintergrund: Für Typ F Stecker sind italienische Steckdosen in der Regel nicht ausgelegt.

Das Spezielle an Venedig

Venedig ist eine außergewöhnliche Stadt, welche man in dieser Form nirgends finden wird. Statt auf lärmenden Straßenverkehr trifft man in der Lagunenstadt auf das geschäftige Treiben der Kanäle. Vermischt mit den Spuren der Vergangenheit und den Bauten der Renaissance hat Venedig einen besonderen Reiz. Einige Besucher, die sich auf Venedig in Ruhe und abseits der Touristengruppen einlassen, werden gleichzeitig vom Lebensgefühl der Menschen und dem etwas morbiden Charme der Stadt fasziniert sein.

Top 3 Aktivitäten, die man in Venedig unternehmen soll.

Eigentlich lassen sich die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt nicht auf drei große Favoriten zusammenkürzen. Muss man eine Auswahl treffen, sollte man sich aber in jedem Fall:

  • den Markusplatz (Piazza San Marco) mit Basilica di San Marco und Palazzo Ducale
  • die Rialtobrücke und
  • eine Gondelfahrt

vormerken. Darüber hinaus hat die Stadt viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten, die man eines Blickes würdigen sollte. Am besten planen Interessenten einfach etwas mehr Zeit für Venedig ein, als vorher gedacht. Auf diese Weise lassen sich auch überraschende kleine Sehenswürdigkeiten mit in die Reise einbauen.

Angaben zur Landessprache, Zeitzone & Währung

Venedig ist eine der Städte, die man sich in Italien auf jeden Fall anschauen sollte. Wie für den Rest des italienischen Stiefels gilt, dass Österreicher bequem mit Euro bezahlen können und grundlegende Kenntnisse in Italienisch durchaus weiterhelfen. Wie Österreich liegt Venedig in der MEZ (UTC+1), die Uhren müssen daher glücklicherweise weder vor noch zurückgestellt werden.